Wilo Stiftung: Förderpreise für Gebäudeenergietechnik übergeben

16.04.2008

Im Jahr 2006 hat Dr. Jochen Opländer, dessen Urgroßvater 1872 den Grundstein für den weltweit erfolgreichen Dortmunder Pumpenspezialisten WILO gelegt hatte, zusammen mit seinen Söhnen Jan und Felix die Wilo Stiftung ins Leben gerufen.

Wilo Stiftung: Förderpreise für Gebäudeenergietechnik übergeben

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung übergab Dr. Jochen Opländer (rechts), Mitinitiator der Wilo Stiftung, die ersten Wilo-Förderpreise für Gebäudeenergietechnik an insgesamt elf Studierende (Foto: Wilo, Dortmund).

Erklärtes Stiftungsziel ist es, begabte Studierende zu fördern und herausragende Leistungen auf dem Zukunftsfeld der Energieeffizienz in Gebäuden mit dem „Wilo-Förderpreis“ auszuzeichnen. Hierfür stellt die Stiftung etwa 80.000 Euro pro Jahr für Stipendien und Einmalzahlungen bereit.

Am Dienstag, 8. April 2008, wurden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Bildungszentrum der WILO AG die ersten Wilo-Förderpreise für Gebäudeenergietechnik an insgesamt elf Studierende übergeben. Für ihre herausragenden Leistungen im Bereich der Gebäudeenergietechnik wurden ausgezeichnet: Bettina Bauerfeind (TU Berlin), Maria Bettin (TU Berlin), Jörg Gamperling (Hochschule Esslingen), Julian Gaul (TU Dortmund), Alexander Gohlke (TU Dortmund), Daniel Hambrock (FH Münster), Daniel Korwan (TU Berlin), Felix Plötz (TU Dortmund), Pamela Scheda (FH Ansbach), Maximilian Thumfart (TU Berlin) und Stefan Viering (FH Köln). Das Auswahlverfahren erfolgte durch ein unabhängiges Kuratorium, dem namhafte Repräsentanten aus Lehre und Wirtschaft angehören.

Dr. Jochen Opländer, Mitinitiator der Wilo Stiftung, hob anlässlich der Förderpreisübergabe noch einmal die Gründungsidee hervor: „Wissen, Können, Wollen und hohe Professionalität – das sind die Bausteine für eine erfolgreiche Zukunft. Die Wilo Stiftung soll in Forschung und Lehre Impulse zum schonenden Umgang mit Ressourcen und zur Nachhaltigkeit moderner Gebäudetechnik geben.“ Hier gelte es, engagierten Nachwuchs zu fördern und ihm zusätzliche Motivation – auch für das spätere Berufsleben – auf den Weg zu geben.

Udo Kunz, Leiter Vertrieb und Marketing Heizung Deutschland der WILO AG betonte in seiner Laudatio, dass sich Wilo als Pionier bei der Entwicklung der Heizungspumpe und insbesondere der besonders stromsparenden Hocheffizienzpumpen der Baureihe „Wilo-Stratos“ dem Thema Energieeffizienz in der Gebäudetechnik in besonderem Maße verpflichtet fühlt: „Die Erforschung neuer Technologien für einen schonenden Umgang mit unseren wertvollen Ressourcen ist von nie da gewesener globaler Bedeutung und hat deshalb auch in unserer Forschung und Entwicklung allerhöchste Priorität“, so Kunz.

Förderpreisträger Julian Gaul, der im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Dortmund studiert, sieht die Auszeichnung nicht nur als besondere Motivation für sein eigenes Studium: „Die Wilo Stiftung kann dazu beitragen, noch mehr Studenten für das wichtige Thema Energieeffizienz zu begeistern. Hier ist es wichtig, dass Industrie, Forschung, Politik und Verbraucher an einem Strang ziehen“, so Gaul.

Ähnlich sieht es Jörg Gamperling, der für seine Leistungen im Fachbereich Versorgungstechnik und Umwelttechnik der Hochschule Esslingen ausgezeichnet wurde: „Als Hersteller von gebäudetechnischen Bauteilen und als Quelle intelligenter, innovativer Lösungen hat Wilo eine wichtige Vorbildfunktion. Die Wilo Stiftung sendet damit den richtigen Impuls: Sie ist eine Aufforderung für die Bereiche Wissenschaft und Praxis, noch näher zusammenzuarbeiten. Nur wenn Lehre und Praxis ‚Hand in Hand’ gehen, können wir Fragen der Energieversorgung und der effizienten Nutzung der Energie richtig anpacken.“

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Hocheffiziente Motorenreihe von Siemens durchgängig in der Wirkungsgradklasse IE4

06.04.2021 -

Siemens präsentiert im Rahmen der Digital Enterprise Virtual Experience zur Hannover Messe 2021 die Motorenreihe Simotics SD. Diese wird in der Standardausführung durchgängig in der Wirkungsgradklasse Super Premium Efficiency (IE4) angeboten – über das gesamte Leistungsspektrum von 2,2 bis 1.000 kW und für die Polzahlen 2, 4, sowie ab 75 kW für 6 Pole und ab 55 kW für 8 Pole.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT