Verder Nr. 1 in den Top 100 der niederländischen verarbeitenden Industrie

16.11.2018

Verder wurde vom Management Team die Nummer 1 in der niederländischen Top-100-Industrie gewählt. Die erste Auflage der Top 100 wurde 2013 veröffentlicht. Damals stand Verder auf Platz 3. In den Folgejahren konnte sich die Firma immer unter den Top 4 behaupten.

Dieses Ranking wird jährlich vom niederländischen Magazin Management Team veröffentlicht, das die 100 erfolgreichsten niederländischen Produktionsunternehmen mit einem Umsatz von <500 Millionen Euro auflistet.

Die gewählten Kriterien waren Umsatz, durchschnittliches Umsatzwachstum, Gewinnwachstum und Kapitalrendite in den letzten fünf Jahren.

Verder fokussiert sich auf Innovation und Technologie und bietet Kundenlösungen an. 1959 als Handelsunternehmen gegründet, ist die Anzahl der eigenen Produkte im Laufe der Jahre erheblich gestiegen. Neben dem Ausbau der Produktlinien Labor- und Analysegeräte für den Geschäftsbereich Verder Scientific, wurden Unternehmen wie Retsch, Carbolite Gero und zuletzt Qness erworben. Im Jahr 2014 konnte der Geschäftsbereich Liquids durch die Übernahme des italienischen Unternehmens Microdos sowie der 2015 erworbenen Pumpenhersteller Ponndorf (deutsch) und Packo (belgisch) ausgebaut werden.

Die Verder Group ist nach wie vor ein Familienunternehmen und basiert auf den Grundwerten, auf denen sie gegründet wurde: Integrität, Respekt, mit Schwerpunkt auf Menschenrechten, Ehrlichkeit und ökologischer Nachhaltigkeit. Das Unternehmen setzt seine Tradition der technischen Exzellenz fort und findet innovative Lösungen für bestehende Probleme und Weiterentwicklungen.

Andries Verder, CEO der Verder Group: "Die Grenzen zwischen Hersteller und Händler müssen verkürzt werden." Diese Änderungen erfordern viel Know-how.

IT und "Industrie 4.0" spielen in diesem Veränderungsprozess offensichtlich eine sehr wichtige Rolle, es ist jedoch nicht möglich das zu erreichen ohne sich auf Organisationsstrukturen zu konzentrieren. Wir sehen einen klaren Trend, bei dem Kunden besser informiert sind und nach Lieferanten suchen, die bei der Auswahl der Technologien objektiv sind. Es ist die Mission der Verder Group, über das gesamte Know-how in Nischenmarkttechnologien in der Fertigung zu verfügen, um den Kunden echte Lösungen anbieten zu können. "

Weitere Artikel zum Thema

Die neue GHS VSD+ Vakuumpumpenreihe bietet eine intelligente Vernetzung von Vakuumpumpe und Prozess

17.05.2022 -

Aufbauend auf der innovativen GHS VSD+ Baureihe drehzahlgeregelter Schraubenvakuumpumpen mit Öleinspritzung hat Atlas Copco mit der neuen Baureihe GHS 1402-2002 VSD+ einen weiteren Schritt nach vorn gemacht. Die Pumpenreihe verfügt über ein neues Design für bessere Leistung, eine optimale Ölabscheidung sowie eine kleinere Stellfläche und eine innovative neue Steuerung, die den Kunden fit für die Industrie 4.0 macht.

Mehr lesen

RFID-Lösungen der GEMÜ Membranen

04.04.2022 -

Der neue TIP 2.0 des Ventilherstellers GEMÜ bietet eine optimierte Möglichkeit, Membranen im Hinblick auf Industrie 4.0 kommunikationsfähig zu machen. Durch RFID-Chips in Kombination mit CONEXO können Membranen eindeutig identifiziert und relevante Daten ausgelesen werden.

Mehr lesen

Elektropneumatische Druckregler der Serie ITV#-IL mit IO-Link für Industrie 4.0-Anwendungen

01.02.2022 -

Die stufenlose Drucksteuerung mittels elektrischer Signale übernehmen in Branchen wie Automotive, Life Science oder Lebensmittel- und Verpackungsindustrie hochpräzise Regler. Eine genaue und damit sichere Prozessüberwachung ermöglichen die elektropneumatischen Druckregler der Serie ITV#-IL von SMC, die mit erweiterter Ausstattung über IO-Link die Anbindung an übergeordnete Steuerungen erlauben.

Mehr lesen

Partnerschaft von SMC und INSYS icom für umfassendes Condition Monitoring und sicheren Fernzugriff

21.01.2022 -

Null Produktionsausfälle: Das ist das Ziel jedes Anlagenbetreibers. Denn jede Minute, die eine Maschine stillsteht, kostet Geld, bedeutet Aufwand und verschlingt wertvolle Ressourcen bei der Behebung des Problems. Beste Voraussetzung für eine reibungslose Produktion ist ein umfassendes Condition Monitoring von der Teilkomponente über einzelne Maschinen bis hin zu kompletten Anlagen.

Mehr lesen