VDBUM-Pumpenschulung

02.07.2009

Einkäufern und Betreibern elektrischer Tauchpumpen bietet der Verband der Baumaschinen-Ingenieure und -meister e.V. (VDBUM) eine kostenlose Schulung an.

VDBUM-Pumpenschulung

Moderne Pumpentechnik auf den Infotagen von VDBUM und Tsurumi: Es geht um einfache Wartung, lange Lebensdauer und hohe Wirtschaftlichkeit (Foto: Tsurumi)

Die Abendveranstaltung findet im Oktober und November in 17 Städten statt. Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

Die kompakte Schulung will grundlegende Kenntnisse für Auswahl, Betrieb und Wartung der Aggregate vermitteln. Vorrangig geht es um Schmutzwasserpumpen für Hoch- und Tiefbau, Industrie und Feuerwehr. Als Fachpartner hat der VDBUM den Pumpenspezialisten Tsurumi gewinnen können. Wie wichtig Veranstaltungen wie diese sind, belegen die Hotlines der Pumpenhersteller.

Drei Fragen tauchen immer wieder auf: Auf welche technischen Merkmale kommt es bei Pumpen an? Wie erzielt man die optimale Förderleistung? Und schließlich: Was hält den Verschleiß gering und wie lassen sich Probleme mit einfachen Mitteln beheben?

Schmutzwasserpumpen werden naturgemäß stark beansprucht, teilte der Düsseldorfer Pumpenexperte und Schulungsleiter Stefan Himmelsbach mit. Deshalb ist bereits bei der Auswahl darauf zu achten, dass die Technik der Aufgabe gerecht wird. Oft wird die Leistungsanforderung zu klein dimensioniert. Große und teure Aggregate indes sind nicht immer erforderlich, weil sich manchmal kleine Pumpen auch in Reihe schalten lassen. Abnutzungen kommen zwar meist an Verschleißplatte und Laufrad vor, Ausfälle jedoch haben vielfach eine andere Ursache, beispielsweise in der Elektrik. Kritisch für viele Pumpen ist der Schlürfbetrieb, wenn also wenig oder kein Wasser gefördert wird. Dann ist wichtig zu wissen, was einer Pumpe zuzumuten ist. Diese und weitere Aspekte des vielschichtigen Themas will die Veranstaltung den Teilnehmern vermitteln. Die Experten von Tsurumi stellen zudem interessantes Anschauungsmaterial bereit und zeigen zum Mitmachen, wie man mit einer Pumpe richtig umgeht.

Weitere Artikel zum Thema