Trinkwasser für Algerien

28.09.2007

Im Auftrag eines kanadischen Anlagenbauers lieferte die KSB-Gruppe eine Pumpstation für die Trinkwasserversorgung von Algier sowie der Region Tizi Ouzou Kabylie im Wert von knapp 5 Millionen Euro.

Trinkwasser für Algerien

Blick in das Innere der Pumpstation „Taksebt“ für die Trinkwasserversorgung von Algier.

Endkunde ist die staatliche algerische Wasser-versorgungsbehörde ANBT.

Die Lieferung beinhaltete eine Pumpstation mit sechs Aggregaten der Baureihe RDLO 700-980 sowie diverse Armaturen, Druckstoßkessel und die dazugehörigen Regelsysteme. Jede der Pumpen ist für eine Förderhöhe von rund 60 Metern ausgelegt und wird von einem 1.350 kW starken Drehstrommotor angetrieben. Wenn alle fünf Hauptmaschinen gleichzeitig arbeiten, liegt das Fördervolumen der Anlage bei über 7.000 Litern in der Sekunde.

Am Standort der Station, in Taksebt im algerischen Atlasgebirge, wird das Wasser des gleichnamigen, rund 100 Millionen Kubikmeter fassenden, Stausees aufbereitet und durch zwei 100 Kilometer lange Pipelines in das algerische Küstengebiet transportiert. Der Wasserspiegel des Stausees ist aufgrund von Zulaufschwankungen nicht konstant und stellt daher eine technische Herausforderung für den Betrieb der Anlage dar.

Die belgische KSB-Vertretung erhielt den Auftrag, da sie bereits seit über 30 Jahren erfolgreich Pumpstationen konzipiert sowie hydraulisch ausgelegt hat und über zahlreiche Referenzen in der Region verfügt. Die Anlage nahm im Mai diesen Jahres ihren regulären Betrieb auf.

Weitere Artikel zum Thema

AUMA gewinnt Rahmenvertrag für Transalpine Ölleitung

20.10.2021 -

Die Transalpine Ölleitung (TAL) wird in Zukunft mit AUMA Stellantrieben ausgerüstet, um den sicheren und zuverlässigen Transport von Rohöl zu gewährleisten. Im Rahmen eines auf fünf Jahre ausgelegten Vertrags sollen Altantriebe an den Pumpstationen im österreichischen Teil der Ölleitung durch die bewährten AUMA Stellantriebe SAEx 25.1 ersetzt werden.

Mehr lesen

Michael Riechel als Präsident bestätigt – Christoph Jeromin neuer Vizepräsident Wasser

06.10.2021 -

Michael Riechel steht weiterhin als Präsident an der Spitze des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Neu in das Präsidium aufgenommen wurde Christoph Jeromin. Er folgt als Vizepräsident Wasser Dr. Dirk Waider nach, der das Ehrenamt seit 2015 innehatte und nun nicht mehr kandidierte. Als Vizepräsidenten wiedergewählt wurden Dr. Thomas Hüwener und Jörg Höhler.

Mehr lesen

DWA unterstützt BMU-Entwurf der Nationalen Wasserstrategie nachdrücklich

14.06.2021 -

Anpassung an den Klimawandel, Integration der Wasserpolitik in andere Politikfelder und in die Gesellschaft, Modernisierung der Infrastruktur, Sicherung des ökologisch notwendigen Wasserbedarfs auch bei Wasserknappheit, wasserbewusste Stadtplanung – das BMU Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat einen Entwurf für die Nationale Wasserstrategie vorgestellt, in der sich die DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall mit vielen ihrer Forderungen wiederfindet.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT