Sulzer akquiriert unabhängigen Serviceanbieter in Marokko

06.08.2015

Sulzer hat das Geschäft von Expert International Pompe Service (EIPS) mit Sitz in Casablanca, Marokko, übernommen. Durch diese Akquisition erweitert Sulzer seine Präsenz in Nordafrika. EIPS erzielte 2014 einen Umsatz von knapp unter einer Million (CHF). Die Integration des Unternehmens startet unverzüglich.

Sulzer akquiriert unabhängigen Serviceanbieter in Marokko

Sulzer akquiriert unabhängigen Serviceanbieter in Marokko (Foto: Sulzer)

Expert International Pompe Service (EIPS) wurde 2011 gegründet und bietet Wartungs- und Reparaturservices für Pumpen an. Seit 2012 ist EIPS als exklusiver Partner von Sulzer Pompes France für Pumpenreparaturen sowie als Agent für den Vertrieb von neuem Equipment tätig. Das Unternehmen wird unter dem Namen Sulzer Maroc firmieren und sein Angebot auf die gesamte Servicepalette für rotierendes Equipment ausweiten, wie beispielsweise Gas- und Dampfturbinen, Kompressoren, Generatoren und Elektromotoren. Sulzer Maroc wird zudem das Geschäft mit neuem Equipment in Sulzers Schlüsselmärkten Öl und Gas, Energie und Wasser aktiv unterstützen.

Peter Alexander, Divisionsleiter Rotating Equipment Services, sagt: „EIPS passt hervorragend zu uns, um unser Geschäft in Marokko und Nordafrika auszuweiten. Unsere Kunden werden vom vergrößerten Angebot profitieren und unsere Lösungen aus einer Hand erhalten.“

EIPS hat einen ausgezeichneten Ruf bei seinen Kunden, die vorwiegend aus der chemischen Industrie, der Energieerzeugung und der allgemeinen Industrie stammen. Das Unternehmen wird als Plattform dienen, um Servicedienstleistungen und Pumpenlösungen auch in anderen Ländern Nordafrikas anzubieten. Die Integration des Unternehmens startet unverzüglich.

Weitere Artikel zum Thema

HOMA feiert 75-jähriges Jubiläum

24.01.2022 -

Vor 75 Jahren eröffnete der Elektromaschinenbauer Hans Hoffmann sen. kurz nach seiner Ausbildung im Rhein-Sieg-Kreis, in der Nähe von Köln, eine Reparaturwerkstatt für Elektromotoren. Damals rechnete er wohl kaum damit, dass der kleine Handwerksbetrieb innerhalb von drei Generationen zu einem internationalen Industrieunternehmen heranwachsen würde.

Mehr lesen

Besuch von Hochschulen bei der WILO SE, Werk Hof

22.11.2021 -

Um die Kontakte zwischen Bildungseinrichtungen, Industriebetrieben aber auch zwischen Lehrenden, Schülern und Studierenden in der tschechisch-deutschen Grenzregion zu intensivieren, plante die Hochschule Hof ein Austauschprojekt mit Schülern der Berufsoberschule Sokolov und Studierenden der Hochschule Hof. Organisatorisch wurde das Projekt von Euregio-Egrensis unterstützt.

Mehr lesen