Schmutzwasser-Tauchpumpen aus dem Hause ITT Lowara auf der IFAT

19.03.2008

Auf der IFAT 2008 in München stellt ITT Lowara die folgenden Baureihen aus ihrem Programm der Schmutzwasser-Tauchpumpen vor:

Schmutzwasser-Tauchpumpen aus dem Hause ITT Lowara auf der IFAT

Baureihe DIWA (Foto: ITT Lowara).

Baureihe DOC

Vielseitig einsetzbare und korrosionsbeständige Schmutzwasser-Tauchpumpe mit kompakter Bauform, mediumgekühlt. Erhältlich in drei Standardversionen, mit Kanal- oder Vortex-Laufrad, mit oder ohne Schwimmerschalter. Integrierter Kondensator. Thermoschalter zur Unterbrechung der Stromzufuhr im Fall einer Überhitzung. Einfache Handhabung.

Baureihe DIWA

Leichte und kompakte Schmutzwasser-Tauchpumpen aus Edelstahl 1.4301. Der Elektromotor wird durch ein Mehrfachdichtungssystem mit integrierter Ölkammer geschützt. Der V-Ring, die Gleitringdichtung aus Siliziumkarbid (extrem widerstandsfähig gegen Abrieb und Verschleiß) und die Lippendichtung garantieren einen sicheren und dauerhaften Pumpenbetrieb.

Baureihe DOMO

Schmutzwasser-Tauchpumpen zur Förderung von Medien mit Feststoffanteilen. Ausführung in Edelstahl sowohl mit Zweikanal- als auch mit VORTEX-Laufrad. Der V-Ring, die Gleitringdichtung aus Siliziumkarbid (extrem widerstandsfähig gegen Abrieb und Verschleiß) und die Lippendichtung garantieren einen sicheren und dauerhaften Pumpenbetrieb. Lieferbar mit oder ohne Schwimmerschalter.

Weitere Artikel zum Thema

ACHEMA-Eröffnung: Eindringlicher Aufruf zur internationalen Zusammenarbeit

12.06.2024 -

Bei der ACHEMA-Eröffnung am 10. Juni 2024 beleuchteten Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck sowie Vordenker aus dem Finanzsektor, der chemischen Industrie und der Zulieferindustrie, wie sich die Prozessindustrie unter neuen globalen Rahmenbedingungen positioniert. Ihr Fazit: Die Prozessindustrie ist für die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt unverzichtbar und internationale Zusammenarbeit ist das Gebot der Stunde, um die vielfältigen Herausforderungen zu meistern.

Mehr lesen