ProMinent und ProMinent ProMaqua auf der IFAT 2008 in München

11.04.2008

Die weltweit operierende ProMinent-Gruppe wird auf der diesjährigen IFAT ihre Leistungsfähigkeit als globaler Lösungsanbieter für die Wasser und Abwasserbehandlung präsentieren.

ProMinent und ProMinent ProMaqua auf der IFAT 2008 in München

Online Mess- und Regelstelle DULCOTROL® Abwasser mit drei Reglern und Klemmenkasten (Foto: ProMinent, Heidelberg).

Mit ihren Exponaten erhalten Besucher einen Einblick in das breite Programm flexibler Standard- und Individuallösungen für alle Bereiche der Wasseraufbereitung.

Auf der IFAT 2008, die vom 5. bis 9. Mai 2008 auf dem Messegelände in München stattfindet, zeigen die Heidelberger Hersteller Komponenten und Systeme für die Bereiche der Trinkwasser- und Abwasseraufbereitung.

Besondere Highlights für den Abwasserbereich sind neue applikationsoptimierte Mess- und Regelstellen und Polyelektrolyt-Ansetzstationen. Eine Chlordioxiderzeugungsanlage sowie die innovative Online-Chloritmessstelle bieten als Neuheiten die Grundlage für die Optimierung der Trinkwasseraufbereitung.

Neue Features

Die neue Chlordioxiderzeugungsanlage CDVc zur Desinfektion von Trinkwasser mit Chlordioxid wurde mit einer zukunftsweisenden Steuerungs- und Regelungstechnik ausgestattet. Mit integrierter Chlordioxid- oder Chloritmessung lässt sich die Desinfektion noch exakter als bisher abstimmen. Weitere neue Features dieser Anlage, wie graphische Farbanzeige, LAN/Ethernet und embedded Webserver als Standard präsentiert ProMinent ProMaqua in Halle A3 auf Stand 119/216.

Flexible Standard- und Individuallösungen

Mit einer Anlage zur Neutralisation von Abwässern, einer Polyelektrolyt- Ansetzstation und plattenmontierten Systemen stellt ProMinent praxisnahe Lösungen für die Abwasserbehandlung vor.

Im Vergleich mit herkömmlichen Mess- und Regelverfahren gestaltet sich beispielsweise das Überwachen und Messen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Messgrößen mit der vormontierten Mess-/Regelstelle DULCOTROL Abwasser wesentlich einfacher, flexibler und kompakter. Sensorik, Armatur und Regler bilden eine Funktionseinheit, die ohne Installationsaufwand ihre Arbeit aufnehmen kann. Ebenso einfach ist das Messen und Dosieren mit den Dosiersystemen DULCODOS. Hier sind Sensoren, Regler und Dosierpumpe vormontiert und stehen mit den notwendigen Behältern als betriebsbereite Komplettlösung zur Verfügung.

Die plattenmontierten Dosiersysteme sowie Mess- und Regelstellen kommen in allen Bereichen zum Einsatz, in denen Trinkwasser und Abwasser aufbereitet wird. So können beispielsweise Applikationen, wie pH-Neutralisation und pH-Wert-Einstellung, die Desinfektion von geklärtem Wasser oder die Entgiftung der Abwässer durch Eliminierung von Reduktions- und Oxidationsmitteln kontinuierlich überwacht und durchgeführt werden.

Die verwendeten Hauptkomponenten wie Dosierpumpen, Regler, Sensorik und Behälter stammen aus eigener Herstellung. Ebenso werden alle Systeme in eigener Fertigung montiert.

Weitere Artikel zum Thema

Neue ReNu-Pumpenkopftechnologie bietet genaue Fördermengen bei der Polymerdosierung

24.07.2019 -

Die Watson-Marlow Fluid Technology Group hat die Markteinführung eines neuen Pumpenkopfes angekündigt, der für die Verwendung mit den bekannten Schlauchdosierpumpen der Qdos-Serie entwickelt wurde. Qdos 20 mit dem ReNu PU-Pumpenkopf bietet reproduzierbare Fördermengen von 28 l/h bei 4 bar (7,67 gph bei 60 psi) für Flüssigkeiten in einem breiten Viskositätsbereich, mit einer Dosiergenauigkeit von ±1 %.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT