Neues innovatives Ringkolbenventil mit Eigenmediumsteuerung am Markt

08.05.2014

VAG-Armaturen bringt ein innovatives Steuer- und Regelventil auf den Markt, welches erstmals auf der IFAT 2014 vorgestellt wird. Das eigenmediumgesteuerte VAG RIKO Ringkolbenventil verbindet alle Vorteile eines Ringkolbenventils mit den Vorteilen eines eigenmediumgesteuerten Antriebs.

Neues innovatives Ringkolbenventil mit Eigenmediumsteuerung am Markt

RIKO Ringkolbenventil Eigenmediumsteuerung (Foto: VAG-Armaturen)

Bisher konnten Ringkolbenventile nicht in Einsatzgebieten genutzt werden, in denen kein Strom oder Hilfsenergie zur Verfügung stand. Ein automatisches, vom Eigenmedium in der Rohrleitung angetriebenes Regelventil für größere Nennweiten und höhere Strömungsgeschwindigkeiten fehlte bisher im Markt.

Um diese Lücke zu schließen, hat VAG einen automatischen und vom Eigenmedium der Rohrleitung betriebenen Antrieb mit integrierter Sicherheitsfunktion als Schwenkantrieb entwickelt, der auch für Ringkolbenventile eingesetzt werden kann. Damit verbindet das VAG RIKO Ringkolbenventil mit Eigenmediumsteuerung alle Vorteile eines Ringkolbenventils, wie zum Beispiel Funktionssicherheit, Regelcharakteristik oder Kavitationsverhalten, mit den Vorteilen eines eigenmediumgesteuerten Antriebes.

Das Ringkolbenventil ist eine Regelarmatur in Durchgangsform, in jeder Stellung mit einem ringförmigen Durchflussquerschnitt. Im Inneren des Gehäuses wird der offene Kolben durch einen Kurbeltrieb in Strömungsrichtung axial zum Dichtsitz der Armatur hin bewegt. Das Regelventil erzeugt durch eine kontinuierliche Einschnürung zum Sitz unterschiedliche Druckverluste in Leitungssystemen, um die Durchflussmenge in Abhängigkeit vom Stellweg zu verändern.

Die Hauptkomponenten des Antriebs bilden der Steuerkreis mit seinem Pilotventil und ein bewährter Fallgewichtsantrieb.

Die zum Öffnen erforderliche Energie kommt aus dem vorhanden Vordruck, der im Betrieb einer Anlage immer größer ist als der Rückdruck. Dieser Differenzdruck über der Armatur wird genutzt, um die Kräfte des Fallgewichts und die dynamischen Strömungskräfte in der Armatur zu überwinden. Dabei kommt der Vorteil der niedrigen Antriebsmomente des Ringkolbenventils voll zum tragen.

Für die Schließbewegung drückt das Fallgewicht über einen Kolben das Wasser auf der Kolbenseite (Eigenmedium) in den Mediumstrom der Rohrleitung zurück. Außerdem sind die Fallgewichtskräfte so bemessen, dass bei einem eventuellen Druckausgleich das Ringkolbenventil sicher in die Schließposition fährt.

Ringkolbenventile stellen eine äußerst wirtschaftlichere Lösung für große Durchmesser und hohe Druckstufen dar. Das eigenmediumgesteuerte VAG RIKO Ringkolbenventil ist in den Nennweiten DN 150 bis DN 2000 verfügbar.

Die Wurzeln der VAG reichen bis in das Jahr 1872. Damals gründeten Carl Bopp und Carl Reuther eine Spezialfabrik für Pumpen und Schwerarmaturen. Schon nach wenigen Jahren war Bopp & Reuther ein Unternehmen von Weltrang. Gemeinsam mit einer Reihe weiterer Unternehmen aus dem Armaturenmarkt bildete sich eine Vertriebsgesellschaft, die den Namen VAG-Armaturen GmbH erhielt. In den 20er Jahren führte VAG bereits den südamerikanischen Markt an. Mit immer neuen Produkten erwarb sich das Unternehmen einen Namen als Pionier der Branche. Konsequent geht VAG über Jahrzehnte hinweg den Weg zum modernen, weltweit agierenden Lösungsanbieter. Heute hat die VAG Gruppe Produktionsstandorte in Deutschland, Tschechien, Indien und China.

Quelle: VAG GmbH

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT