Neue Informationen zur Druckprüfung von Trinkwasser-Installationen

09.07.2012

Der BTGA - Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat mit Erscheinungsdatum Juni 2012 die BTGA-Regel 5.001 „Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen“ in einer neuen Ausgabe herausgegeben.

Die BTGA-Regel gibt an, wann, in welchem Umfang und mit welchen Medien die Druckprüfung im Bereich der Trinkwasser-Installation vorzunehmen ist. Die Prüfverfahren wurden an den Stand der Normung angepasst. Die Überarbeitung wurde aufgrund verschiedener Änderungen der gesetzlichen und normativen Grundlagen erforderlich. Neben der Novellierung der Trinkwasserverordnung 2011 ist es zu einer Anpassung der nationalen und europäischen Normen im Bereich der Trinkwasser-Installation gekommen.

Der BTGA gibt mit seinem Technischen Regelwerk wichtige Empfehlungen und Hinweise zur Handhabung von technischen Normen, Richtlinien und rechtlichen Vorschriften im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung.

Weitere Artikel zum Thema

Die Grundfos Stiftung ist Sponsor des Films INTO DUST

26.08.2021 -

INTO DUST ist das neueste Projekt des Regisseurs und Oscar-Gewinners Orlando von Einsiedel und steht ab sofort auf Amazon Prime zum Streaming bereit. Dieser Spielfilm basiert auf einer beeindruckenden wahren Geschichte und will die Aufmerksamkeit auf den unermesslichen Wert von Wasser lenken und dabei diejenigen hervorheben, die sich unermüdlich und engagiert für die nötigen Lösungen stark machen.

Mehr lesen

Wilo: Gemeinsam für mehr Klimaschutz

13.08.2021 -

Elektrizität spielt eine zentrale Rolle, wenn es um die Entwicklung der Region Subsahara-Afrika geht: Wasseraufbereitung, Kühlketten, Strom, Internet – und das lückenlos und sicher. Einen großen Schritt in diese Richtung macht jetzt das Sozialunternehmen Africa GreenTec, mit der Einführung von sogenannten ImpactSites.

Mehr lesen

Energiesparpumpen von Vortex: Sind Hygiene- und Energiesparziele miteinander vereinbar?

08.07.2021 -

Natürlich nicht. Vortex kennt das Technische Regelwerk und ist sich seiner Verantwortung bewusst. So ist es möglich, die Anforderung zur „Verminderung des Legionellenwachstums“ mit beiden Energiesparpumpen sehr einfach zu erreichen. Voraussetzung sind Fachkenntnisse des SHK-Handwerks: Im 1-/2-Familienhaus mindestens 50 °C Wassertemperatur ab Trinkwassererwärmer, einer hydraulisch abgeglichenen Zirkulation und fachgerechter Dämmung des Rohrleitungssystems. Den vorgeschriebenen periodischen […]

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT