MobileDos – Dosierstation für den mobilen Einsatz

07.08.2009

Ab sofort bietet Grundfos die Dosierstation „MobileDos“ an. Diese mobile Station eignet sich besonders für den kurzfristigen temporären Einsatz in der Trinkwasserdesinfektion. Insbesondere wurde sie für das Dosieren von Chlorbleichlauge entwickelt.

MobileDos – Dosierstation für den mobilen Einsatz

Grundfos

Die „MobileDos“ ist als transportable Station konzipiert und wird standardmäßig komplett mit einer digitalen Dosierpumpe DDI 209 Plus3 geliefert, optional ist sie auch mit anderen Modellen erhältlich. Zudem beinhaltet sie ab Werk ein Druckhalte- und Überströmventil, eine Sauglanze und einen 10 m Druckschlauch mit Impfstelle. Außerdem gibt es als Zubehör für die mengenproportionale Dosierung eine Einheit aus Durchflussmesser und integrierter Impfstelle. Ausgelegt ist sie für die Verwendung mit einem 30 l Standardgebinde.

Speziell das Dosierkopfsystem Plus3 ist ideal für das Dosieren von ausgasenden Medien wie Chlorbleichlauge geeignet. Durch eine integrierte Vorfördereinrichtung wird das zur Ausgasung neigende Medium dem Hauptdosierkopf unproblematisch zugeleitet.

Diese Dosierstation rundet das umfangreiche Programm von Grundfos für die Desinfektion ab. Neben den bekannten Desinfektionsanlagen Oxiperm und den vor einigen Monaten eingeführten Dosierbehälterstationen DTS rundet sie das Programm nach unten ab.

Weitere Artikel zum Thema

Neue vollautomatische Feuerlöschtrennstation

01.08.2022 -

Mit der neuen Druckerhöhungsanlage Hya-Duo D FL-R komplettiert der Pumpenhersteller KSB sein Portfolio der Hydranten-Feuerlöschtrennstationen. Die DIN-14462-konforme Löschanlage versorgt im Brandfall Über- oder Unterflurhydranten mit einer Löschwasserversorgungsleistung von bis zu 192 m³/h Wasser mit nur einer Hauptlöschpumpe. Ausgelegt sind die Anlagen für die Brandschutz-Wasserversorgung von Objekten, wie Mehrfamilien-, Wohn-, Büro- und Park- sowie Krankenhäusern.

Mehr lesen

Zukunftssichere Membranventile für Trinkwasser

21.07.2022 -

Bei dem Transport von Trinkwasser gibt es aus konstruktiver und aus werkstofftechnischer Sicht hohe Anforderungen an die eingesetzten Armaturen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, hat die zur KSB-Gruppe gehörende SISTO Armaturen S.A. in Luxemburg die Membranventil-Baureihe SISTO-16RGAMaXX mit Gewinde-muffen und einem Edelstahlgehäuse sowie einer speziellen Trinkwassermembrane auf den Markt gebracht.

Mehr lesen