KSB auf der ACHEMA 2000

22.05.2000

Im Bereich der Pumpen stellt KSB das Thema "Verringerung der Lebenszykluskosten" dar. Auf diese zielen die verbesserten Wirkungsgrade und die gesteigerte Zuverlässigkeit der neuen wellendichtungslosen Aggregate.

Bei der neuen Secochem, die jetzt auch in einer nach ATEX 100a explosionsgeschützten Ausführung lieferbar ist, haben die Konstrukteure die bewährte Chemienorm-Pumpen-Hydraulik des Herstellers mit der Technik des Spaltrohrmotors verbunden. Die mehrstufige Magnetkupplungspumpe Multimagno ist für Förderhöhen bis zu 150 m und Volumenströme bis 30 m³/h ausgelegt und wird in Bereichen eingesetzt, die heute noch vielfach von einstufigen Aggregaten belegt sind. Diese werden in einem ungünstigen Betriebspunkt gefahren und weisen daher einen deutlich schlechteren Wirkungsgrad als die Neuentwicklung auf. Im Zentrum der Armaturenpräsentation steht das neue Nori 500 Hochdruckventil, das für den Einsatz in Kraftwerken sowie industrie- und verfahrenstechnischen Anlagen konzipiert ist. Außerdem werden Stellklappen mit busfähigen, pneumatischen Schwenkantrieben zu sehen sein. Ein umfangreiches Membranventilprogramm für die Biotechnologie sowie das vervollständigte ANSI-Armaturen-Programm ergänzen den Messeauftritt. Im Anlagenbau wird gezeigt, dass dank gezielter Prozesssteuerung und -überwachung mit intelligenten Pumpen und Armaturen sich gleichzeitig Energie einsparen und eine kostensenkende, vorbeugende Instandhaltung betreiben lässt. Im Bereich des Service präsentiert das Unternehmen den Kunden seine Kompetenz als Dienstleister bei der Wartung und bei der Instandhaltung von KSB-Pumpen, aber auch von Fabrikaten anderer Hersteller.

Weitere Artikel zum Thema