IFAT India 2018 erstmals mit Buyer-Seller Forum

30.07.2018

Die richtigen Kontakte und ein gutes Netzwerk sind in der Geschäftswelt unverzichtbar. Um Ausstellern und Besuchern ganz individuell zu passgenauen Geschäftskontakten zu verhelfen, bietet die IFAT India 2018 erstmals eine Plattform für vorab arrangierte Meetings auf einem BuyerSeller Forum an.

IFAT India 2018 erstmals mit Buyer-Seller Forum

Gerade in der asiatischen Geschäftswelt ist der persönliche Austausch unverzichtbar (Foto: IFAT India)

Indiens führende Fachmesse für Umwelttechnologien findet vom 15. bis 17. Oktober im Bombay Exhibition Center in Mumbai statt.

Bereits im Vorfeld der IFAT India 2018 können die ausstellenden Unternehmen den Messeorganisatoren über ein Formular angeben, welche Zielgruppen, Industrien oder Firmen für sie als potenzielle Geschäftspartner interessant sind. Anhand dieser Informationen arrangieren die Veranstalter jeweils 15-minütige Treffen an einem der drei Messetage. Die Buyer-Seller Meetings finden dann in einem separaten Bereich in der Messehalle statt. Der neue Service ist für beide Parteien kostenlos und richtet sich auch an internationale Aussteller.

Ein Markt mit Potenzial

Dass der indische Markt für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling generell gefragt ist, beweist der aktuelle Anmeldestand der IFAT India 2018. Durch den Umzug in die größere Halle 4 des Bombay Exhibition Centres wächst die Messe um knapp 50 Prozent auf 12.000 Quadratmeter. Die Flächenerweiterung kommt gerade Neuausstellern zugute, darunter Branchengrößen wie CNIM Martin, Danfoss, LG Chem, Suez und Veolia. Internationale Aussteller können sich an den Gemeinschaftsständen folgender Länder beteiligen: China, Deutschland, der Republik Korea sowie der Schweiz.

Weitere Artikel zum Thema

Egger Pumpen für Europas größtes Abwasserprojekt

31.05.2022 -

Zwischen den Städten Dortmund und Dinslaken ist parallel zur Emscher der neue 51 km lange Abwasserkanal Emscher (AKE) entstanden, der die Abwässer von 2,26 Mio Einwohnern, Gewerbe und Industrie aufnimmt. Als grösstes wasserwirtschaftliches Bauvorhaben Europas ist die ehemals als offener Abwasserkanal genutzte Emscher somit abwasserfrei geworden.

Mehr lesen