IFAT Environmental Technology Forum findet 2015 erstmalig statt

15.05.2014

Die Messe München erweitert ihr internationales Messe-Netzwerk im Umwelttechnologiesektor mit einer zusätzlichen Veranstaltung in Südafrika: Vom 15. bis 18. September 2015 findet in Johannesburg erstmalig das „IFAT Environmental Technology Forum – Water, Sewage, Refuse and Recycling – Solutions for the Mining and Construction Industry” in Co-Location zur Bauma Conexpo Africa statt.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Messe München International und deren Tochtergesellschaft MMI South Africa (Pty) Ltd.

Gerhard Gerritzen, stellvertretender Geschäftsführer der Messe München, erklärt die Chancen des lokalen Marktes: „Der Bergbau zählt in Südafrika zu den sogenannten ‚key waste contributors’; laut der Organisation for Economic Cooperation and Development (OECD) sind jährlich rund 315 Millionen Tonnen Abfall – vornehmlich kontaminiertes Abwasser – zu entsorgen. Hier knüpft das IFAT Environmental Technology Forum an und bringt Anbieter und Abnehmer innovativer Lösungen und Technologien in den Bereichen Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling zusammen.“ Das Forum wird außerdem von einer angrenzenden Ausstellung begleitet.

Zur Premiere der Veranstaltung rechnen die Organisatoren mit einer Flächenbelegung von rund 3.000 Quadratmetern sowie mit 60 Ausstellern und 2.000 Besuchern.

Die Co-Location mit der bereits erfolgreich etablierten Internationalen Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen und Baufahrzeuge verspricht substanzielle Synergieeffekte auf Aussteller- sowie auf Besucherseite. Trotz Standortgebundenheit zur Bauma Conexpo Africa wird das IFAT Environmental Technology Forum Bestandteil der IFAT-Markenfamilie sein. Die wesentlichen Punkte der Nomenklatur sind Wasser- und Abwasserbehandlung, Wasserverteilung und Kanalisation, Abfallentsorgung, Luftreinhaltung, Lärmschutz, Mess-, Regel- und Labortechnik, Dienstleistungen sowie Wissenschaft, Forschung und Technologietransfer.

Weitere Artikel zum Thema

Egger Pumpen für Europas größtes Abwasserprojekt

31.05.2022 -

Zwischen den Städten Dortmund und Dinslaken ist parallel zur Emscher der neue 51 km lange Abwasserkanal Emscher (AKE) entstanden, der die Abwässer von 2,26 Mio Einwohnern, Gewerbe und Industrie aufnimmt. Als grösstes wasserwirtschaftliches Bauvorhaben Europas ist die ehemals als offener Abwasserkanal genutzte Emscher somit abwasserfrei geworden.

Mehr lesen

Collo überwacht die Qualität von Flüssigkeiten in Echtzeit

18.03.2022 -

Collo´s neue Online-Messtechnik kann nahezu alle Veränderungen der Eigenschaften von Flüssigkeiten in Echtzeit direkt im Prozess erkennen. Die innovative Technik hat das Potential, die Qualitätskontrolle von Flüssigkeiten zu revolutionieren, da sie eine kontinuierliche Verfahrensüberwachung ermöglicht und universell für alle Flüssigkeiten einsetzbar ist, unabhängig von ihrer Viskosität.

Mehr lesen

Atlas Copco übernimmt die Pumpenfabrik Wangen GmbH

23.02.2022 -

Atlas Copco hat die Übernahme der Pumpenfabrik Wangen GmbH vereinbart, einem deutschen Hersteller von Exzenterschneckenpumpen, die vor allem im Biogas- und Abwassersektor zur Förderung von Flüssigkeiten eingesetzt werden. Das Unternehmen stellt auch Schraubenspindelpumpen her, die unter anderem in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in der Kosmetikbranche eingesetzt werden.

Mehr lesen