Grundsteinlegung bei Masterflex: Produktion und Lager am Standort Gelsenkirchen werden erweitert

25.05.2016

Die Masterflex Group investiert in diesem Jahr umfassend am Standort Gelsenkirchen. Am wichtigsten Werksstandort des Unternehmens für Spiralschläuche werden die Lager- und Produktionskapazitäten deutlich ausgebaut. Bereits Anfang des Jahres wurde eine ca. 850 qm große Lagerhalle auf dem Unternehmensgelände an der Willy-Brandt-Allee in Betrieb genommen.

Grundsteinlegung bei Masterflex: Produktion und Lager am Standort Gelsenkirchen werden erweitert

Grundsteinlegung bei Masterflex am Standort Gelsenkirchen. (Foto: Masterflex)

Im zweiten Schritt wird nun ein 2-geschossiger Neubau mit einer Bruttogeschossfläche von 7.700 qm und befestigten Außenanlagen errichtet

Die Grundsteinlegung dazu fand am 15. April 2016 mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Andreas Bastin, Oberbürgermeister Frank Baranowski, Vertretern der Wirtschaftsförderung Gelsenkirchen sowie Unternehmenspartnern statt.

"Mit diesen Investitionen werden wir unseren Standort stärken und gleichzeitig unseren Mitarbeitern eine wirtschaftlich gesicherte Zukunft bieten", so Dr. Bastin. Insgesamt werden rund 7 Millionen Euro in Gebäude und Maschinen, darunter moderne, Industrie 4.0-fähige Anlagen, investiert. Davon verspricht sich der Vorstand gleich mehrere Pluspunkte: Neben der Optimierung der Lieferfähigkeit werden die logistischen Prozesse verbessert. Zudem investiert die Masterflex Group damit massiv in die Industrie 4.0- fähige Produktion. Oberbürgermeister Baranowski begrüßt die Erweiterungsmaßnahmen des Weltmarktführers als deutliches Bekenntnis zum Standort Gelsenkirchen. "Masterflex zählt ohne Zweifel zu den starken Marken Gelsenkirchens", so Baranowski. "Die Investitionen des Unternehmens sind eine positive Nachricht für Gelsenkirchen und tragen in erheblichem Maße bei zur Zukunftsfähigkeit des Standortes." Der Neubau wird auf der westlichen Seite des Firmengeländes liegen und mit dem bestehenden Gebäude verbunden werden. Beinhalten wird der Neubau eine ca. 1.200 qm große Produktionsfläche, eine ebenfalls ca. 1.200 qm große Multifunktionsfläche für Produktion und Lager sowie eine ca. 3.800 qm große Lagerfläche, bestehend aus Fertigwaren-, Rohstoff- und Gefahrenstofflager. Außerdem sind in dem Neubau Büros, Labor, Werkstattflächen und Pausenräume vorgesehen. Zudem werden auf dem Betriebsgelände verbesserte Be- und Entladungszonen geschaffen.

Am Standort Gelsenkirchen beschäftigt Masterflex rund 140 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erzielte die Unternehmensgruppe einen Umsatz von 64,1 Millionen Euro. In diesem Jahr will der Konzern stärker wachsen als die Weltwirtschaft (erwartete Rate: 2,9 %) und erwartet ein deutlich höheres operatives Ergebnis als im Jahr 2015 (4,9 Mio. Euro).

Weitere Artikel zum Thema

Endress+Hauser weiht Erweiterungsbauten in Stahnsdorf ein

04.05.2022 -

Endress+Hauser hat sein Kompetenzzentrum für Silizium-Drucksensoren in Stahnsdorf bei Berlin für über zwölf Millionen Euro ausgebaut. Um die hohe Nachfrage nach Silizium-Druckmesstechnik zu bedienen, wurde eine neue Produktionshalle an das bestehende Gebäude angebaut. Zudem umfasst die Erweiterung ein neues Büro- und Laborgebäude sowie eine große Außenanlage und Parkplätze.

Mehr lesen

KSB startet kraftvoll ins neue Jahr

29.04.2022 -

Mit einem starken Auftakt ist der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB sehr erfolgreich in das Geschäftsjahr 2022 gestartet. Der Auftragseingang erhöhte sich deutlich um 27,1 % auf 763 Mio. € (Vorjahr 600 Mio. €). Auch der Umsatz legte zu. Er stieg um 3,5 % auf 558 Mio. € (Vorjahr 539 Mio. €).

Mehr lesen

valantic optimiert Supply Chain Management bei SEEPEX

11.04.2022 -

Die SEEPEX GmbH modernisiert gemeinsam mit den Supply-Chain-Experten von valantic die Produktionsplanung. Mit Optimierung der Supply-Chain-Prozesse und Einführung der Advanced-Planning-&-Scheduling(APS)-Software wayRTS (Real Time Simulation) in der Unternehmenszentrale in Bottrop konnten bereits Durchlauf- und Lieferzeiten reduziert und die Planungsqualität deutlich erhöht werden.

Mehr lesen