Grundfos: Auszeichnung als einer der ‚Besten Arbeitgeber‘ Deutschlands

21.03.2012

Die demografische Entwicklung in Deutschland lässt sich nicht beschönigen: In den vor uns liegenden Jahren gehen mehr Menschen in Rente als aus den geburtenschwachen Jahrgängen nachrücken. Konsequenz ist, dass insbesondere den Industrieunternehmen schon bald Fachkräfte fehlen werden.

Grundfos: Auszeichnung als einer der ‚Besten Arbeitgeber‘ Deutschlands

Monika Eichner, Global HR Project Managerin der Grundfos Gruppe (links), und Daniela Aiudi, Personalleiterin der Grundfos GmbH, haben die Auszeichnung bei Deutschlands Beste Arbeitgeber 2012 in Berlin mit Freude entgegen genommen. (Foto: Grundfos)

Die großen Konzerne wie SAP, Porsche oder Siemens müssen sich wohl die wenigsten Gedanken dazu machen. Kann sich auch ein mittelständischer Pumpenhersteller wie Grundfos in dem schärfer werdenden Wettbewerb um Talente so positionieren, dass er als Arbeitgeber attraktiv ist? Ein gutes Gehalt allein reicht mit Sicherheit nicht aus. Ein angenehmes Arbeitsumfeld ist ebenso wichtig wie die Work-Life-Balance.

Um sich zu vergewissern, hier auf dem richtigen Weg zu sein, beteiligt sich die deutsche Vertriebsgesellschaft von Grundfos regelmäßig beim bundesweiten Great Place to Work-Wettbewerb ‚Deutschlands Beste Arbeitgeber‘. Basis der Erhebung ist eine umfangreiche Mitarbeiterbefragung, bei der unter anderem zentrale Arbeitsplatz-Themen wie Führung, Zusammenarbeit, Anerkennung, Bezahlung, berufliche Entwicklung und Gesundheit bewertet werden.

Im März 2012 zeichneten die Juroren das Unternehmen als einen der 100 besten Arbeitgeber Deutschlands aus. Damit wurde Grundfos nach 2005, 2006, 2008 und 2009 bereits das 5. Mal gewürdigt, jede Teilnahme führte bislang zu einer vorderen Platzierung.

Das zeigt: Die Mitarbeiter fühlen sich wohl, schätzen die Unternehmenskultur bei Grundfos - eine gute Ausgangsbasis beim Wettbewerb um Talente.

Weitere Artikel zum Thema

HOMA feiert 75-jähriges Jubiläum

24.01.2022 -

Vor 75 Jahren eröffnete der Elektromaschinenbauer Hans Hoffmann sen. kurz nach seiner Ausbildung im Rhein-Sieg-Kreis, in der Nähe von Köln, eine Reparaturwerkstatt für Elektromotoren. Damals rechnete er wohl kaum damit, dass der kleine Handwerksbetrieb innerhalb von drei Generationen zu einem internationalen Industrieunternehmen heranwachsen würde.

Mehr lesen

Vertriebsplattform impeller.net in fünf weiteren Sprachen verfügbar

13.01.2022 -

Die internationale Vertriebsplattform für Kreiselpumpen – impeller.net – ist um fünf weitere Sprachen erweitert worden und ab sofort in Russisch, Polnisch, Tschechisch, Griechisch sowie Türkisch verfügbar. Die Erweiterung erhöht insbesondere die Bedienerfreundlichkeit des Pumpenauswahltools und trägt entscheidend zur internationalen Ausrichtung des Internetportals bei.

Mehr lesen

Besuch von Hochschulen bei der WILO SE, Werk Hof

22.11.2021 -

Um die Kontakte zwischen Bildungseinrichtungen, Industriebetrieben aber auch zwischen Lehrenden, Schülern und Studierenden in der tschechisch-deutschen Grenzregion zu intensivieren, plante die Hochschule Hof ein Austauschprojekt mit Schülern der Berufsoberschule Sokolov und Studierenden der Hochschule Hof. Organisatorisch wurde das Projekt von Euregio-Egrensis unterstützt.

Mehr lesen