Gesteigerte Energieeffizienz dank Membranrohrbelüfter aus Polyurethan mit geringem Druckverlust

15.03.2018

Membranbelüfterschlauch und PRO2AIR Pre-PUR Membranrohrbelüfter begünstigen erhebliche Energieeinsparungen. Ursprünglich verwendete Rohrbelüftermaterialien sind weniger langlebig und effizient. Norres Schlauchtechnik profitiert im Bereich Umwelttechnik von der Weiterentwicklung der Produktqualitäten.

Gesteigerte Energieeffizienz dank Membranrohrbelüfter aus Polyurethan mit geringem Druckverlust

PRO2AIR Pre-PUR Membranrohrbelüfter (Foto: Norres)

Der PRO2AIR Pre-PUR Membranbelüfterschlauch sowie der Norres PRO2AIR Pre-PUR Membranrohrbelüfter überzeugen im Einsatz durch geringsten Druckverlust. Beide Produkte bieten dank verbesserter Rohstoffqualität Pre-PUR erhebliche Energieeinsparungen.

Ausgangssituation und Probleme bisher verwendeter Lösungen

Die bisherigen am Markt eingesetzten Rohrbelüfter bilden im intermittierenden Betrieb in der Regel eine Knickkante, die bei langfristigem Betrieb häufig bedingt durch Dauerknicken eine primäre Schadensursache sein kann. Im Schadensfall tritt Schlamm ins System ein, durch die defekten und aufgerissenen Belüfter tritt ungleich mehr Luft aus als durch die intakten Belüfter. Der Sauerstoffeintrag nimmt rapide ab, hierdurch bedingt sinkt der Sauerstoffertrag und die Betriebssicherheit ist nicht mehr gegeben. Die schlechte Dauerknickbeständigkeit der bisher verwandten Materialien versuchte man früher durch unsymmetrische Stützkörper zu verbessern, was aber auch keine optimale und gleichzeitig eine teure Lösung ist. Bei anderen Rohrbelüftern wiederum kann es während des Einsatzes zu einer Auslaugung des sich im Rohstoff befindlichen Weichmachers kommen und das führt mit der Zeit zu einem proportional immer stärkeren Druckverlust. Und schließlich: Hoher Energieverbrauch resultiert aus hohem Druckverlust und niedrigem Sauerstoffertrag.

Die Lösung: Pre-PUR

Dank des Einsatzes der weiterentwickelten Pre-PUR Qualität unterscheiden sich die PRO2AIR Pre-PUR Belüftermembrane und der PRO2AIR Pre-PUR Membranrohrbelüfter durch einen deutlich geringeren Druckverlust und erhebliche Energieeffizienz. Beide Produkte sind zu 100 Prozent Weichmacherfrei und dadurch dauerhaft elastisch. Ein Verspröden oder Verhärten der Membrane findet nicht statt. Sie sind aufgrund spezieller Stabilisatoren chemisch, hydrolytisch und thermisch beständiger. Das Membranmaterial besitzt eine sehr gute Beständigkeit gegenüber kommunalem und industriellem Schmutzwasser nach dem aktuellen Merkblatt DWA-M115. Dank des Premium-Polyurethans überzeugen der Membranrohrbelüfter sowie der Membranbelüfterschlauch durch ihre hohe Zug- und Reißfestigkeit, sind langlebig und stark belastbar.

Die PRO2AIR Pre-PUR Membranrohrbelüfter haben eine hervorragende Dauerknickbeständigkeit: Im De Mattia Test, in Anlehnung an die DIN ISO 132, erreichen PRO2AIR Pre-PUR Membranrohrbelüfter eine bis zu 4-fach höhere Dauerknickbeständigkeit als andere Materialien. Zudem besitzen beide Produkte eine optimierte Schlitzperforation. Die Membranen werden durch ein eigens entwickeltes Verfahren mit gleichbleibender Qualität perforiert. Das garantiert über den gesamten Regelbereich der Luftbeaufschlagung ein gleichmäßiges Blasenbild und eine hervorragende Sauerstoff-Eintragsleistung. Zudem sind der neue PRO2AIR Pre-PUR Membranrohrbelüfter sowie der PRO2AIR Pre-PUR Membranbelüfterschlauch dauerhaft mikroben- sowie hydrolysebeständig. Beide Produkte überzeugen zusätzlich auch durch einen geringen Wartungsaufwand.

Weitere Artikel zum Thema

Tiefe Gruben fordern Equipment heraus: Schmutzwasser unter Hochdruck

15.03.2019 -

Je tiefer die Grube, umso schwieriger die Wasserhaltung: Wenn normale Pumpen an ihre Leistungsgrenze stoßen, geht es nur noch mehrstufig weiter. Weltweit ist das Rennen um die knappen Rohstoffe in vollem Gange. Längst werden Lagerstätten erschlossen, die vor Jahren noch unerreichbar oder wirtschaftlich uninteressant waren. Auch Infrastrukturprojekte werden zunehmend ehrgeiziger, wie der Gotthard-Basistunnel zeigt. Das stellt die Wasserhaltung vor immer größere Herausforderungen.

Mehr lesen

Quantensprung in der Strömungsmessung

24.11.2017 -

Ein Durchflussmesser ermittelt die Menge eines Gases oder einer Flüssigkeit, die in einer bestimmten Zeit durch einen bekannten Strömungsquerschnitt (Rohr, Pipeline) strömt. Diese Daten werden praktisch in jeder Anlage der Prozessindustrie benötigt (Chemie, Petrochemie, Gas, Food, Pharma). Insbesondere lassen sich nur so Kosten ermitteln – zum Beispiel für Dampf, Erdgas, Erdöl, Wasser oder Fernwärme.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT