Fachverbände der Wasserwirtschaft organisieren ersten gemeinsamen Kongress

21.01.2011

Unter dem Titel „wat + Wasser Berlin International“ findet vom 2. bis 5. Mai der begleitende Kongress zur Wasser Berlin International statt. Dabei ist es erstmals gelungen, dass alle relevanten Fachverbände der Wasserwirtschaft ihr Know-how in die Organisation einer gemeinsamen Veranstaltung einbringen.

Die Organisatoren stehen für topaktuelle Themen und einen engen Praxisbezug, wie es sie in dieser Form bisher noch nicht gab. Unter Federführung des DVGW, der in diesem Jahr die wat vollständig in den Kongress einbringen wird, berichten über 120 hochkarätige Experten aus Forschung, Wirtschaft und Politik an vier Tagen in 18 Themenblöcken über alles, was die Wasserwirtschaft zurzeit bewegt.

Den Auftakt zur „wat + Wasser Berlin International“ bildet ein Vortrag von Eric Heymann, Deutsche Bank Research, bei dem neueste Zahlen zum weltweiten Investitionsvolumen in der Wasserwirtschaft präsentiert werden. Daran anschließend folgt eine Plenartagung mit Spitzenpolitikern aus Deutschland, Russland und China zu den Perspektiven der Wasserwirtschaft der nächsten 10 Jahre.

Durch den integralen Ansatz bei der Programmplanung umfassen die einzelnen Themen prozess- und spartenübergreifend u.a. die deutschen „Wasserpreise“ ebenso wie das „Spannungsfeld zwischen Pflanzenschutzmittelrückständen und Gewässerschutz“ oder die „CO2-Reduktion in der Abwasserentsorgung“. Mit Blick auf Kostenoptimierungen und demographische Veränderungen werden unter dem Stichwort „Forschung und Entwicklung“ Parameter für den Zustand und die Restlebensdauer von Leitungen diskutiert. Umweltpolitische Ziele behandeln die Kongressblöcke „Klimawandel“, „Wasseraufbereitung“ und „Gewässerschutz“. Darüber hinaus findet das aktuelle Engagement zur weiteren Verbesserung der Energie-Effizienz am Beispiel von Geothermie sowie der energetischen Nutzung von Trink- und Abwasser entsprechende Beachtung. Weitere aktuelle Themen sind das „Flussmanagement“, die „Abwasserbehandlung“ oder die „Internationale Durchsetzung moderner Ver- und Entsorgungsstandards“.

Ein neuer Matching-Service schafft die direkte Verbindung zwischen Kongress und Ausstellung. Das heißt es wird gezielt darauf hingewiesen, welche ausstellenden Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen thematisch zu den einzelnen Vortragsblöcken auf der Fachmesse vertreten sind. Dank kurzer Wege können so Theorie und Praxis umgehend miteinander verbunden werden.

Bei den veranstaltenden Verbänden handelt es sich im Detail um:

  • BDEW – Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

  • Berliner Wasserbetriebe AöR

  • BWK – Bund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau e.V.

  • DME – Deutsche MeerwasserEntsalzung e.V.

  • DVGW – Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.

  • DWA – Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.

  • figawa – Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V.

  • GWP – German Water Partnership e.V.

  • GSTT – German Society For Trenchless Technology e.V.

  • IWA – International Water Association

  • KWB – Kompetenzzentrum Wasser Berlin GmbH

  • rbv – Rohrleitungsbauverband e.V.

  • VKU – Verband kommunaler Unternehmen e.V.

Weitere Artikel zum Thema

Hocheffiziente Motorenreihe von Siemens durchgängig in der Wirkungsgradklasse IE4

06.04.2021 -

Siemens präsentiert im Rahmen der Digital Enterprise Virtual Experience zur Hannover Messe 2021 die Motorenreihe Simotics SD. Diese wird in der Standardausführung durchgängig in der Wirkungsgradklasse Super Premium Efficiency (IE4) angeboten – über das gesamte Leistungsspektrum von 2,2 bis 1.000 kW und für die Polzahlen 2, 4, sowie ab 75 kW für 6 Pole und ab 55 kW für 8 Pole.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT