Elektronischer 6-Wege-Kugelhahn für Heiz- und Kühldecken mit Bluetooth App

28.05.2021
Wassermengen einfach mit Smartphone einstellen und sichtbar machen: Gampper hat zur exakten Messung und Einstellung von Heiz- und Kühldecken einen patentgeschützten elektronischen druckunabhängigen 6-Wege-Regelkugelhahn mit integrierter Ultraschall-Messeinheit im Programm.
Elektronischer 6-Wege-Kugelhahn für Heiz- und Kühldecken mit Bluetooth App

Das elektronische druckunabhängige 6-Wege Regelventil für Heiz-/Kühldecken von Gampper regelt per Bluetooth-Zugriff über 50 Parameter. (Bildquelle: Gampper GmbH)

Als einziger Hersteller kann das pfälzische Traditionsunternehmen Durchflussmengen bereits ab nur 3 Liter / Stunde erfassen und per Bluetooth App anzeigen und auch einstellen.

Bei der Inbetriebnahme und Abnahme müssen die Vertreter der beteiligten Gewerke dem Bauherrenvertreter und Planer nachweisen, dass die eingebauten Armaturen korrekt eingestellt sind und die berechneten Wassermengen tatsächlich anstehen.

Bei Heiz-/Kühldecke ist das für alle Beteiligten mit viel Aufwand verbunden. Durch die Vielzahl der Schnittstellen werden alle betroffenen Gewerke (Heizung/Kälte, MSR, Kühldecke) benötigt, um sämtliche abnahmerelevanten Komponenten zu überprüfen und die geforderten Leistungen nachzuweisen.

Bei Gampper genügt dazu ein Smartphone mit der Bluetooth App DXlink. Der Handwerker kann einfach und bequem die vom Planer berechneten Wassermengen einstellen und gleichzeitig den tatsächlichen Durchfluss kontrollieren. Die integrierte Ultraschall Messstrecke sorgt nicht nur für eine genaue Durchflussmengen-Regelung nach echten gemessenen Wassermengen, sondern zeigt diese Durchflussmengen auch auf dem Smartphone an. Sogar kleinste Regelabweichungen von 3 Liter /Stunde werden angezeigt und geregelt. Weitere hilfreiche Funktionen sind die elektronische Spülfunktion oder die softwareseitige Korrektur der Anschlüsse, falls bei der Montage Heizung und Kälte vertauscht wurden.

Dem MSR-Fachmann werden mit der App die empfangenen Regelsignale angezeigt. Hier stehen Modbus und BACnet zur Verfügung.

Diese zentralen Stellgrößen sind wichtig, denn aus den aktuell gemessenen Wassermengen und dem Regelsignal der Raumtemperaturregelung errechnet sich die optimale Wassermenge, um schnell und genau die gewünschte Raumtemperatur zu regeln und sicherzustellen. Er kann ebenso prüfen, ob die Armatur korrekt adressiert ist, um einwandfrei mit dem Gebäudeleitsystem zu kommunizieren.

Gampper, pfälzischer Hersteller von Armaturen für das Heizen und Kühlen, bietet als einziger Hersteller die Möglichkeit, bis zu 50 Parameter über Bluetooth App oder auszulesen und einzustellen. Die eingestellten oder übermittelten Daten werden dabei mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert. Sie können nur durch vorab autorisierte Teilnehmer ausgelesen oder verändert werden.

Neben dem aktuellen Durchfluss können aber auch Informationen über Zustände im Raum erfasst werden. Neben dem aktuellen Betriebszustand (Heiz- oder Kühlfall) können über drei integrierte, digitale Eingänge zusätzliche Sensoren wie Taupunktwächter, Präsenz oder Fensterkontakt direkt aufgeschaltet und kontrolliert werden. Über einen 0-10V Ausgang können externe Geräte wie z.B. Ventilatoren angesteuert werden.

SmartKombi-iQ besteht aus einem 6-Wege- Regelkugelhahn (DN15 und DN 25), einem Stellantrieb mit integrierter elektronischer Steuerung und einer Ultraschall Durchfluss-Messeinheit. Optional ist die Messeinheit in zwei weiteren Ausführungen erhältlich: Mit einer integrierten Raumtemperaturregelung oder als Variante mit Temperatursensoren zum Monitoring auf Einzelraum-Basis. Bei Anwendungen mit größeren Wassermengen kann die Baureihe Quattro-iQ verwendet werden. Sie ist bis DN 50 lieferbar.

Exaktes druckunabhängiges Regeln ermöglicht autonomen hydraulischen Abgleich
Als einzige Technologie kann das patentgeschützte System selbst kleinste Wassermengen ab 3 l/h in Echtzeit messen und druckunabhängig nachregeln: Der Durchflusssensor misst die aktuelle Wassermenge und gleicht sie mit der Soll-Wassermenge ab. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Ursache für Abweichungen notwendige Raumtemperaturkorrekturen, oder Durchflussmengenänderungen durch hydraulische Einflüsse sind. Über die Komponenten Ultraschallmesstrecke, Stellantrieb und Regelventil wird die Wassermenge autonom so lange korrigiert, bis die Soll-Wassermenge erreicht ist. Der Durchfluss wird druckunabhängig geregelt, allerdings ohne Regelmembrane und somit ohne den dafür notwendigen Mindestdifferenzdruck. Somit leistet die Armatur SmartKombi-iQ dauerhaft autonom den hydraulischen Abgleich und liefert jederzeit über die Bluetooth App dem Anwender Informationen über alle Betriebszustände der Heiz-Kühldecke.

Messeinheit in verschiedenen Varianten
Neben der Standard-Version ist die Ultraschall-Messeinheit in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich: Zum einen mit einer integrierten Raumtemperatur-Regelung mit drei zusätzlichen digitalen Eingängen, an denen externe Sensoren wie z.B. Taupunktwächter, Fensterkontakt und Präsenzmelder direkt aufgeschaltet und verarbeitet werden können. Zum anderen ist sie als Variante mit zwei Temperatursensoren zur Messung der Vor- und Rücklauftemperatur erhältlich. Unter Berücksichtigung dieser Temperaturwerte sowie des Durchflusses kann die Wärmeleistung berechnet werden, die an den Raum abgegeben werden soll. Dies ermöglicht ein Energie-Monitoring auf Einzelraum-Basis.

Über 50 Parameter sind steuerbar
Die Ultraschall-Messeinheit veranlasst über eine Elektronik das Regelventil zum Nachregeln. In dieser Elektronik sind etwa 50 Parameter hinterlegt, so z.B. die Soll-Wassermengen für Heizen und Kühlen und die Logik, wie eingehende Regelsignale z.B. von Raumbediengeräten oder der Gebäudeautomation in zu regelnde Wassermengen umgerechnet werden sollen.

Spülen per Knopfdruck – ohne weitere Armaturen
Einen besonderen Vorteil bietet die intelligente Spülfunktion unter den vielen hinterlegten Servicefunktionen. Sie sorgt durch ein vollständiges Öffnen und Ausschalten der Regelfunktion für ein einfaches Spülen der Anlage ohne zusätzliche Armaturen, auch getrennt für das Heiz- und Kühlsystem.

Drahtgebundene oder drahtlose Kommunikation
Die Ansteuerung der Wassermenge und Bedienung der Parameter kann analog über 0-10V oder digital über Busschnittstellen (Modbus RTU oder BACnet MS/TP über RS 485) erfolgen. Über das MP-Multiprotokoll kann die Armatur einfach von Modbus auf BACnet umgeschaltet werden. Dank der Schnittstellen lässt sich die Einregulierung, Parametrierung und Kontrolle über gängige zentrale Gebäudeleittechnik-Systeme schnell und einfach realisieren. Neu ist die Kommunikation über Bluetooth Mesh. Dabei kommuniziert die Armatur anstelle von BACnet oder Modbus über Bluetooth und kann kabellos in die gegebenenfalls vorhandene Gebäudeautomation eingebunden werden.

Die Steuerung über Bluetooth App oder Bluetooth Mesh
Besonders komfortabel ist die Steuerung über eine Bluetooth-App an Smartphone oder Tablet. Dafür wird kein Konverter benötigt. Für einen hohen Sicherheitsstandard sorgen gerätebezogene Keyfiles des Herstellers, die unberechtigten Zugriff unterbinden. Dank der großen Bluetooth-Reichweite kann selbst durch Decken, Roste und von außerhalb des Raumes mit dem System kommuniziert werden.

Quelle: Gampper GmbH

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT