BWT 2004 mit Rekordergebnissen

03.03.2005

Die BWT-Gruppe steigerte im Wirtschaftsjahr 2004 ihren konsolidierten Konzernumsatz von 416,0 Mio. € um +17,3% auf 488,1 Mio. €. Das ist ein neuer Rekordumsatz in der 15jährigen Unternehmensgeschichte der BWT.

BWT 2004 mit Rekordergebnissen

Alle Geschäftsbereiche trugen zu dieser erfreulichen Entwicklung bei, mit der die BWT ihre europäische Marktführerschaft weiter ausbauen konnte.

Der Unternehmensbereich Aqua Ecolife Technologies steigerte den Umsatz um +14,2% von 273,3 Mio. € auf 312,1 Mio. €. Die Industriesparte Aqua Systems Technologies erzielte ein Umsatzwachstum von 22% auf 173,2 Mio. € und konnte damit in einem von Konsolidierungs-tendenzen geprägten Markt ihre führende Marktposition in Europa klar behaupten. Dies wurde erst kürzlich durch den Frost & Sullivan Market Penetration Leadership Award auch international anerkannt. Im Geschäftsbereich Fuel Cell Membrane Technologies wurde der Umsatz von 719 T€ auf 2,8 Mio. € fast vervierfacht.

Im Kernmarkt Europa erwirtschaftete die BWT Gruppe 89,4% des Gruppenumsatzes (2003: 89,8%), in Asien 7,8% (VJ: 7,1%) und in der übrigen Welt 2,8% (VJ: 3,1%).

Auftragsbestand per 31.12.: 123,7 Mio. €, +18,0%, Auftragseingang 2004: 507 Mio. €, +26,1%

Erstmals in der Unternehmensgeschichte erhielt die BWT Gruppe in einem Wirtschaftsjahr neue Aufträge von mehr als einer halben Milliarde €. Mit 507 Mio. € wurde der Vorjahreswert von 402,1 Mio. € um 26,1% übertroffen. Der hervorragende Auftragseingang ermöglichte einen Anstieg des Auftragsbestandes zum 31.12. auf 123,7 Mio. €. Gegenüber 104,8 Mio. € Ende 2003 bedeutet dies eine Zunahme um 18%.

Ertragslage deutlich verbessert

Der starke Umsatzanstieg in allen Geschäftsbereichen verbunden mit dem straffen Kostenmanagement führte zu einem Ertragssprung im Jahr 2004. Das Konzernergebnis nach Minderheiten verbesserte sich um 119,2% auf 16,8 Mio. €. Der Gewinn je Aktie stieg von 0,43 € im Jahr 2003 auf 0,94 €.

Basierend auf der erfreulichen Entwicklung des Jahresergebnisses und der langjährigen Dividendenpolitik folgend wird der Vorstand der kommenden Hauptversammlung eine gegenüber dem Vorjahr um 12,5% erhöhte Dividendenausschüttung von 0,27 € je Aktie vorschlagen.

Weitere Artikel zum Thema

Rekordzahlen auf der KSB-Hauptversammlung

23.05.2024 -

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat im Geschäftsjahr 2023 den höchsten Auftragseingang und Umsatz seiner Geschichte erzielt. Die EBIT-Rendite übertraf mit 7,9 Prozent die in das Geschäftsjahr gesetzten Erwartungen. Angesichts anhaltend schwieriger wirtschaftspolitischer Rahmenbedingen zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Bernd Flohr bei der Hauptversammlung am 8. Mai sehr zufrieden.

Mehr lesen

SMC legt erstmals kombinierten Nachhaltigkeits- und Managementbericht vor

26.04.2024 -

Management und Nachhaltigkeit sind heute eng miteinander verwoben. Aus diesem Grund kombiniert der Anbieter von umweltfreundlichen pneumatischen Automatisierungslösungen, die SMC Corporation (23.000 Mitarbeitenden in über 80 Ländern), erstmals Nachhaltigkeits- und Managementaspekte im ersten „Integrated Report 2023″. Im Fokus: Wachstumsziele und die ehrgeizigen Vorhaben im Bereich Nachhaltigkeit.

Mehr lesen