BTGA-Seminar zur novellierten Trinkwasserverordnung

13.06.2013

Nachdem am 14. Dezember 2012 die 2. Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) in Kraft trat, müssen Betreiber öffentlicher und gewerblicher Trinkwasser-Installationen eine Vielzahl von Anpassungen beachten.

BTGA-Seminar zur novellierten Trinkwasserverordnung

BTGA-Seminar zur novellierten Trinkwasserverordnung am 17. September 2013 in Frankfurt (Foto: BTGA)

So ist der Unternehmer und sonstige Inhaber einer Trinkwasserversorgungsanlage bei einer Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes zur Durchführung einer Gefährdungsanalyse verpflichtet (§ 16 Absatz 7 TrinkwV 2001). Mit den Anforderungen, denen Betreiber aufgrund der Novellierung und jüngsten Anpassung gegenüberstehen, befasst sich die ganztägige Informationsveranstaltung "Novellierung der Trinkwasserverordnung", die der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V. am 17. September 2013 in Frankfurt anbietet.

Teilnehmer erhalten umfassende Informationen zu den geänderten Anforderungen für Legionellenuntersuchungen bei Abgabe von Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit. Neben wesentlichen Grundsätzen und Rechtspflichten der Trinkwasserverordnung werden die wichtigsten Änderungen im Bereich der Trinkwasser-Normung vorgestellt, die sich aus der Zurückziehung der DIN 1988 ergeben.

Zielgruppe der Vortragsreihe sind neben Fachplanern und Anlagenbauern auch die Betreiber von gewerblichen und öffentlichen Wasserversorgungsanlagen. Referenten der Veranstaltung sind Prof. Dr.-Ing. Franz-Peter Schmickler (FH Münster), B. Eng. Christoph Kleine (BTGA-Fördermitglied Oventrop GmbH & Co. KG) und BTGA-Rechtsanwalt Tobias Dittmar. Moderiert wird die Veranstaltung von Dipl.-Ing. M. Eng Stefan Tuschy, Technischer Referent des BTGA.

Weitere Artikel zum Thema

Neue vollautomatische Feuerlöschtrennstation

01.08.2022 -

Mit der neuen Druckerhöhungsanlage Hya-Duo D FL-R komplettiert der Pumpenhersteller KSB sein Portfolio der Hydranten-Feuerlöschtrennstationen. Die DIN-14462-konforme Löschanlage versorgt im Brandfall Über- oder Unterflurhydranten mit einer Löschwasserversorgungsleistung von bis zu 192 m³/h Wasser mit nur einer Hauptlöschpumpe. Ausgelegt sind die Anlagen für die Brandschutz-Wasserversorgung von Objekten, wie Mehrfamilien-, Wohn-, Büro- und Park- sowie Krankenhäusern.

Mehr lesen

Zukunftssichere Membranventile für Trinkwasser

21.07.2022 -

Bei dem Transport von Trinkwasser gibt es aus konstruktiver und aus werkstofftechnischer Sicht hohe Anforderungen an die eingesetzten Armaturen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, hat die zur KSB-Gruppe gehörende SISTO Armaturen S.A. in Luxemburg die Membranventil-Baureihe SISTO-16RGAMaXX mit Gewinde-muffen und einem Edelstahlgehäuse sowie einer speziellen Trinkwassermembrane auf den Markt gebracht.

Mehr lesen