Brucklacher neuer VDMA-Präsident

04.11.2005

Der Hauptvorstand des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hat im Rahmen seiner Mitgliederversammlung Dr. Dieter Brucklacher (65) zum neuen Verbandspräsidenten gewählt.

Brucklacher folgt Diether Klingelnberg, der den Verband von 2001 bis 2004 repräsentierte.

Brucklacher wurde 1939 in Oberkochen geboren. Nach dem Physikstudium war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kernforschungszentrum Karlsruhe. Brucklacher wechselte 1974 zum Familienunternehmen Leitz. Der Leitz-Firmenverband ist heute mit 6300 Mitarbeitern in über 30 Ländern ein führender Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Holz-, Kunststoff und Metallbearbeitung mit einem Umsatz von 570 Millionen Euro.

Zu neuen Vizepräsidenten wurden Manfred Wittenstein (62), Vorstandsvorsitzender der Wittenstein AG in Igersheim, sowie Dr. Thomas Lindner (53), persönlich haftender Gesellschafter der Firma Groz-Beckert KG in Albstadt, gewählt.

Der VDMA vertritt die Interessen von rund 3000 Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Insgesamt erzielte die Branche im Jahr 2003 mit 885.000 Beschäftigten einen Umsatz von 132,4 Milliarden Euro.

Quelle: VDMA e. V.

Weitere Artikel zum Thema

Wirtschaftsmagazin CAPITAL kürt SEEPEX zum „Champion der digitalen Transformation”

01.10.2021 -

Klassischer Maschinenbau hat Zukunft – und die ist oft digital. SEEPEX ist erneut dafür ausgezeichnet worden, dass er die Chancen der Digitalisierung erfolgreich für seine Produkte nutzt. Die Benchmarking Studie des Wirtschaftsmagazins Capital und der Infront Consulting Gesellschaft kürte das Bottroper Unternehmen nun zum „Champion der Digitalen Transformation“.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT