Atlas-Copco-Vakuumpumpen sind gemäß TÜV-Zertifikat völlig ölfrei

13.03.2019

Atlas Copco hat seine Vakuumpumpen als erster Hersteller durch den TÜV Rheinland nach der Norm ISO 8573-1 auf Ölspuren prüfen lassen. Gemessen und zertifiziert wurden drei verschiedene Typen ölfreier Vakuumpumpen: die Klauenvakuumpumpe DZS, die drehzahlgeregelte Schraubenvakuumpumpe DHS VSD+ sowie die neue Atlas-Copco-Serie der drehzahlgeregelten Flüssigkeitsringpumpen LRP VSD+. Alle drei Pumpentypen wurden vom TÜV Rheinland als absolut ölfrei in der obersten „Klasse 0“ der ISO 8573-1 eingestuft.

Atlas-Copco-Vakuumpumpen sind gemäß TÜV-Zertifikat völlig ölfrei

Die ölfreien Klauen-Vakuumpumpen von Atlas Copco bieten die höchstmögliche Sicherheit für den Einsatz in sensiblen Anwendungen. (Bild: Atlas Copco)

Das bedeutet: zertifizierte Umweltfreundlichkeit, kein Risiko einer Ölkontamination sowie hohe Sicherheit für Anwendungen und die Gesundheit der Menschen. Damit erfüllen alle ölfreien Vakuumpumpen höchste Qualitätsanforderungen.

Geeignet für eine Vielzahl sensibler Anwendungen

Die ölfreien Vakuumpumpen von Atlas Copco werden in einer Vielzahl sensibler Bereiche eingesetzt – etwa in der Lebensmittelindustrie samt Verpackung, der Halbleiterelektronik, der Pharma- und der Papierindustrie oder auch der Teilereinigung in der Metallindustrie. Bereits kleine Spuren von Öl können in den Anwendungen dieser Branchen die Qualität der Produkte oder die Gesundheit von Menschen schädigen.

Die Unterschiede zwischen den einzelnen ISO-Klassen können für Vakuumanwender in den genannten Branchen entscheidend sein – ähnlich wie bei der ISO-Klassifizierung in der Drucklufttechnik. Lediglich gemäß Klasse 0 zertifizierte Vakuumpumpen können demnach eine ölfreie Abluft garantieren. Dementsprechend würden nur Pumpen dieser Klasse als für sensible Anwendungen sicher eingestuft, heißt es bei Atlas Copco.

Die Messungen wurden ohne Ölentnahmevorrichtung am Ausgang zwischen Pumpe und Messmembran durchgeführt. Die drei Pumpentypen wurden vom TÜV Rheinland daraufhin zertifiziert, dass keine Spuren von Aerosolen (laut Definition der Klasse 0 liegt die Konzentration unter 0,01 mg/m³) im Abluftstrom zu erkennen sind. Dabei wurden die Vakuumpumpen von den Prüfern als völlig unbedenklich für die Qualität der Umgebungsluft während des Prozesses abgenommen. Das bedeutet: An empfindlichen Anwendungen und Produkten können keine ölinduzierten Schäden auftreten.

Weitere Artikel zum Thema

Nachhaltige Produktion dank effizienter Abfülltechnik: Brauerei Velké Popovice investiert in komplette KHS-Linie

05.12.2023 -

Die tschechische Brauerei Velké Popovice setzt auf Technik aus dem Hause KHS: Herzstück einer neuen Glaslinie ist dabei der Füller Innofill Glass DRS ECO. Velké Popovice nutzt das abzufüllende Bier, um die Vakuumpumpe zu kühlen und so Energie zu sparen. Mit der Anfang kommenden Jahres geplanten Installation des restlichen Trockenteils in der Linie vertraut die Brauerei somit ausschließlich auf KHS-Technologie – inklusive ganzheitlicher digitaler Servicelösungen.

Mehr lesen

60 Jahre Busch Vacuum Solutions

25.09.2023 -

Vor 60 Jahren wurde Busch Vacuum Solutions von Ayhan und Dr.-Ing. Karl Busch gegründet. Heute arbeiten weltweit 8.000 Menschen in 110 Tochtergesellschaften für das Familienunternehmen, das seit Jahrzehnten Weltmarktführer im Marktsegment Vakuumverpacken ist.

Mehr lesen

Seit 36 Jahren treue Dienste

11.09.2023 -

Eine ölgeschmierte Drehschieber-Vakuumpumpe R5 von Busch Vacuum Solutions verrichtet seit 1987 in der Produktion der Feinbäckerei Ruch ihren Dienst. Sie ist noch immer zwölf Stunden täglich für die Mehlförderung der Bäckerei im niedersächsischen Rosdorf im Einsatz.

Mehr lesen