AQA perla von BWT: Bestes Produkt des Jahres 2012

07.09.2012

Gleich in vier Kategorien konnte die BWT-Weichwasseranlage AQA perla die Jury des weltweit größten Innovationspreises für Technologie, Sport und Lifestyle überzeugen. Sowohl hinsichtlich Qualität und Design als auch in punkto Funktionalität und Ökologie ist die Anlage herausragend und darf künftig das Gütesiegel „Bestes Produkt des Jahres 2012“ tragen.

AQA perla von BWT: Bestes Produkt des Jahres 2012

BWT AQA perla Enthärtungsanlage (Foto: BWT Group)

Mit dem Plus X Award werden jährlich herausragend innovative Qualitätsprodukte ausgezeichnet, die qualitativ hochwertig, funktionell und modern gestaltet sind.

„AQA perla ist die revolutionäre BWT-Technologie für seidenweiches Perlwasser. Durch die intelligente Präzisionsbesalzung und die druckunabhängige, spülwasserminimierte Regeneration sowie patentierte alternierende Betriebsweise, welche für hygienisch einwandfreies Trinkwasser sorgt, setzt AQA perla die neuen Standards für einen optimalen, ressourcenschonenden Betrieb im Interesse der Betriebskosten und der Umwelt.

Mit der Entwicklung von AQA perla ist es uns gelungen, Hausbesitzern eine innovative Lösung anzubieten, die wirksam und einzigartig effizient im Kampf gegen Kalk, den größten Feind von Leitungen, Rohren und Haushaltsgeräten, eingesetzt werden kann. Wir sind stolz auf die Auszeichnung und freuen uns, dass unsere Entwicklung auch die Jury des Plus X Awards überzeugt hat“, erklärt Lutz Hübner, Geschäftsführer der BWT Austria.

Überall, wo Wasser fließt oder steht, lagert sich Kalk ab. Verkalkte Rohre, Kalk in Wasserinstallationen, an Haushaltsgeräten und Armaturen sind die Folge. Die Weichwasseranlage AQA perla von BWT, Europas führendem Unternehmen in der Wassertechnologie, reduziert den Kalkgehalt im Wasser und verwandelt es so in seidenweiches Perlwasser.

Kalkablagerungen in Wasserleitungen, Wärmetauschern und Geräten verkürzen die Lebensdauer von wertvollen Hausinstallationen und erhöhen den Putzaufwand. Weiches Wasser aus der Weichwasseranlage schützt wirksam vor Kalk und sorgt für dauerhaften Glanz. Auch die komplette Hauswasserinstallation und damit alle angeschlossenen Geräte wie Waschmaschine und Geschirrspüler sind dank AQA perla vor Kalk geschützt. Das bedeutet mehr Hygiene und eine längere Lebensdauer.

Nicht nur deshalb ist die Weichwasseranlage eine Investition, die sich rechnet. Schon eine Kalkschicht von zwei Millimetern auf Heizflächen im Wärmetauscher eines Kessels oder Boilers kann den Energieverbrauch um bis zu 20 Prozent erhöhen. Dank AQA perla wird die Kalkbildung reduziert, der Energieverbrauch geht zurück. Neben den Energiekosten sinkt zudem der Verbrauch an Wasch- und Putzmitteln um bis zu 50 Prozent.

Die Duplex-Weichwasseranlage funktioniert nach dem Ionenaustauschverfahren. Aus dem „harten“ Wasser werden die im Wasser gelösten Kalzium- und Magnesium-Ionen entfernt und so das Wasser enthärtet. Die Anlage entspricht den Vorgaben der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und allen relevanten nationalen und internationalen Standards. AQA perla kann einfach vom Fachhandwerk eingebaut werden und lässt sich kinderleicht bedienen.

Weitere Artikel zum Thema

Wasserführer gründen neues Zentrum, um Maßnahmen zu globalen Wasser- und Nachhaltigkeitsherausforderungen zu beschleunigen

22.06.2022 -

Führende Vertreter des Wassersektors, darunter Hochschulen, Technologieanbieter, Handelsverbände und Nichtregierungsorganisationen, schließen sich in einem neuen Konsortium zusammen, um Lösungen für die kritischen Wasser- und Nachhaltigkeitsherausforderungen der Welt zu beschleunigen. Das Reservoir Center for Water Solutions mit Sitz in Washington, DC, wird als globales Kooperationszentrum dienen, um bahnbrechende Wasserlösungen und -innovationen voranzutreiben.

Mehr lesen

Collo überwacht die Qualität von Flüssigkeiten in Echtzeit

18.03.2022 -

Collo´s neue Online-Messtechnik kann nahezu alle Veränderungen der Eigenschaften von Flüssigkeiten in Echtzeit direkt im Prozess erkennen. Die innovative Technik hat das Potential, die Qualitätskontrolle von Flüssigkeiten zu revolutionieren, da sie eine kontinuierliche Verfahrensüberwachung ermöglicht und universell für alle Flüssigkeiten einsetzbar ist, unabhängig von ihrer Viskosität.

Mehr lesen

ABB kündigt Wechsel der Leiter der Geschäftsbereiche in der Konzernleitung an

02.03.2022 -

ABB hat einen Wechsel in der Leitung von zwei Geschäftsbereichen innerhalb der Konzernleitung bekannt gegeben. Die Änderungen treten zum 1. April 2022 in Kraft. Morten Wierod, derzeit Leiter des Geschäftsbereichs Antriebstechnik, übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs Elektrifizierung, und Tarak Mehta, derzeit Leiter des Geschäftsbereichs Elektrifizierung, wird Leiter des Geschäftsbereichs Antriebstechnik.

Mehr lesen