ANDRITZ erhält Auftrag zur Modernisierung des Wasserkraftwerks Jebba in Nigeria

10.02.2021
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von Mainstream Energy Solutions Limited den Auftrag zur Modernisierung eines Maschinensatzes im Wasserkraftwerk Jebba am Niger Fluss.
ANDRITZ erhält Auftrag zur Modernisierung des Wasserkraftwerks Jebba in Nigeria

Wasserkraftwerk Jebba am Niger Fluss. (Bildquelle: Mainstream Energy Solutions Limited)

Mainstream Energy Solutions Limited ist ein privates Energieerzeugungsunternehmen in Nigeria, das 2011 gegründet wurde und – über einen Konzessionsvertrag mit der nigerianischen Bundesregierung – die Lizenzen für den Betrieb der Wasserkraftwerke Kainji und Jebba besitzt. Der Auftrag hat einen Wert von mehr als 30 Millionen Euro, die Inbetriebnahme ist für Ende 2023/Anfang 2024 geplant.

Das Wasserkraftwerk Jebba mit einer installierte Gesamtleistung von 578,4 MW befindet sich im Bundesstaat Niger, im nördlich-zentralen Teil Nigerias und wurde ursprünglich 1985 in Betrieb genommen. Es befindet sich etwa 100 km flussabwärts des Wasserkraftwerks Kainji und ist mit sechs Propellerturbinen mit fixen Schaufeln und einer Leistung von jeweils 96,4 MW ausgestattet. Fünf Maschinensätze sind für die elektrische Stromerzeugung verfügbar, während der sechste aufgrund eines Großbrands im April 2009 derzeit außer Betrieb ist. Die Modernisierung wird das Kraftwerk neu beleben, die Energieproduktion Nigerias ankurbeln und die Bevölkerung des Landes mit dringend benötigter Energie versorgen.

Der Liefer- und Leistungsumfang von ANDRITZ umfasst die gesamte elektro- und hydromechanische Ausrüstung des Maschinensatzes 2G6, einschließlich einer 96,4-MW-Turbine, eines 103-MVA-Generators, eines Transformators, der Außenschaltanlage und der Zusatzausrüstung sowie des Einlaufschützes.

Die Ziele des gesamten Rehabilitationsprogramms sind eine Verlängerung der Lebensdauer der Ausrüstungen um weitere 40 Jahre, die Verbesserung der Zuverlässigkeit und die gesicherte Frequenz- und Spannungsregelung entsprechend der nationalen Stromnetzvorschriften.

ANDRITZ ist seit mehr als 100 Jahren auf dem afrikanischen Wasserkraftmarkt tätig und sieht sich verpflichtet, den Kontinent auf seinem Weg in eine nachhaltige und saubere Energiezukunft zu unterstützen.

Quelle: ANDRITZ AG

Weitere Artikel zum Thema

gat|wat 2021: Energie- und Wasserexperten und -expertinnen im Dialog mit der Politik

12.11.2021 -

Nach rund anderthalb Jahren Corona-bedingter Einschränkungen kehrt einer der führenden Branchenkongresse – die gat|wat – zum Live-Format zurück. Zwei Tage – am 24. und 25. November – nehmen Vertreterinnen und Vertreter der Energie- und Wasserbranche aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden auf der von DVGW und BDEW gemeinsam ausgerichteten Leitveranstaltung in Köln den direkten Austausch miteinander auf.

Mehr lesen

Brauerei Apatin modernisiert Produktion und setzt auf KHS

18.10.2021 -

Molson Coors ist eine der größten Brauereigruppen der Welt. Im serbischen Werk der Unternehmenstochter Apatinska Pivara Apatin setzt man bereits seit mehr als vier Jahrzehnten auf Technologie aus dem Hause KHS. Unterstrichen wurde die von langjährigem Vertrauen geprägte Partnerschaft zuletzt durch Umbauten an zwei Glaslinien und eine Neuinvestition in den Dosenfüller Innofill Can DVD.

Mehr lesen