ACHEMA 2003 – Weltforum der Prozeßindustrien

06.02.2003

Vom 19. – 24. Mai 2003 findet in Frankfurt am Main die 27. ACHEMA statt. Dieser Internationale Ausstellungskongreß für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie ist die Leitveranstaltung für alle Branchen der stoffumwandelnden Industrien.

ACHEMA 2003 – Weltforum der Prozeßindustrien

Nirgends sonst finden Experten und Entscheidungsträger ein vergleichbares Angebot an spezifischen Ausrüstungen, Technologien und Problemlösungen für die chemische und petrochemische Industrie, für die Pharma- und Lebensmittelindustrie sowie verwandte Branchen. Keine andere Veranstaltung besitzt für die Prozeßindustrien weltweit eine ähnlich wegweisende Kompetenz. Von der ACHEMA 2003 wird wiederum eine globale Ausstrahlung und Signalwirkung für sämtliche Zweige der stoffumwandelnden Industrie erwartet.

Zur ACHEMA 2003 werden etwa 4.000 Aussteller und ca. 200.000 Besucher aus allen Teilen der Welt erwartet. Trotz derzeit unbefriedigender wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erfährt die ACHEMA 2003 eine unverändert hohe Nachfrage. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt liegen die verbindlichen Anmeldungen der Aussteller bei 94% der Ausstellungsfläche im Vergleich zur ACHEMA 2000. Die stärksten Ausstellerbeteiligungen zeichnen sich bei Pumpen, Kompressoren und Armaturen, in der Labor- und Analysentechnik, in der Pharma-, Verpackungs- und Lagertechnik, bei den Mechanischen und Thermischen Verfahren sowie in der Meß-, Regel- und Prozeßleittechnik ab. Die flächenmäßige Erweiterung des Messegeländes bietet jedoch ausgezeichnete Möglichkeiten für neue Ausstellerbeteiligungen.

Neue Hallenstruktur und mehr Besucherfreundlichkeit zur ACHEMA 2003

Mit der neuen Halle 3 und dem neuen Forum präsentiert sich zur ACHEMA 2003 ein qualitativ weiter aufgewertetes und auch in der Fläche gewachsenes Messegelände. Dies machte eine Neuordnung der Ausstellungsgruppen erforderlich. Inhaltlich nahestehende Gruppen werden nun besucherfreundlich in räumlicher Nähe zu finden sein, und darüber hinaus bietet diese neue Struktur bedarfsgerechte Expansionsspielräume in allen Ausstellungsgruppen. Eine exzellente online-Vorbereitung für den ACHEMA-Besuch ermöglicht schon ab Januar 2003 die ACHEMA-Homepage mit dem Internet-Katalog unter www.achema.de bzw. ab März 2003 die 9/edition der CD-ROM „WOICE of ACHEMA“ (World Catalogue of Chemical Equipment).

Ausstellungsgruppen – thematische Schwerpunkte der ACHEMA 2003

  • Forschung und Innovation (Halle 1.2)
  • Literatur, Information, Lern- und Lehrmittel (Halle 1.2)
  • Labor- und Analysentechnik (Halle 5.1, 6.1, 6.2, 6.3)
  • Anlagenbau (Halle 9.1, 9.2, Freigelände F1)
  • Mechanische Verfahren (Halle 4.2, 5.0, 6.0, Freigelände F1)
  • Thermische Verfahren (Halle 4.0, 4.1, Freigelände F1)
  • Pumpen, Kompressoren, Armaturen (Halle 8.0, 9.0, 9.1)
  • Pharma-, Verpackungs- und Lagertechnik (Halle 3.0, 3.1, Freigelände F1)
  • Sicherheitstechnik und Arbeitsschutz (Halle 4.1)
  • Meß-, Regel- und Prozeßleittechnik (Halle 10.0, 10.1, 10.2)
  • Werkstofftechnik und Materialprüfung (Halle 3.0, 3.1)
  • Biotechnologie (Forum Fo 0, Fo 1)
  • ACHEMA-Sonderschau: e-Services for the Process Industries

Umweltschutz und Biotechnik sind traditionell integrale Querschnittsthemen der ACHEMA und in allen Ausstellungsgruppen zu finden. Mit mehr als 1.500 Ausstellern aus dem Bereich Umweltschutz und über 1.200 aus dem Bereich Biotechnik ist die ACHEMA gleichzeitig die weltweit umfassendste Veranstaltung für den produkt- und produktionsintegrierten Umweltschutz bzw. für Ausrüstungen, Verfahren und Service im Biotechnologiesektor.

Biotechnology Exhibition and Conference – Schwerpunkt auf der ACHEMA 2003

Biotechnologie und Biotechnik zählen seit Jahrzehnten zu den Eckpfeilern der ACHEMA. Mehr als 1.200 Aussteller präsentieren - zusammen mit biotechnologischen Produkten, Verfahren und Dienstleistungen - die weltweit umfangreichste Palette von Ausrüstungsgütern für die Biotechnologie. Die Biotechnologie verzeichnet eine immer engere Verflechtung mit typischen Disziplinen aus den Prozeßindustrien, sei es bei der Herstellung von DNA-Chips, bei der large-scale Kultivierung von Zellen oder in der Entwicklung und Herstellung von Pharmaka. Fast ein Viertel aller Besucher interessierte sich zur ACHEMA 2000 für die Biotechnologie.

Der wachsenden Bedeutung der Biotechnologie tragen eine eigene Ausstellungsgruppe Biotechnologie, verbunden mit einer hochkarätigen Biotechnolgy Conference Rechnung. Sie haben in der attraktivsten Ausstellungshalle auf dem Frankfurter Messegelände, dem neuen Forum, ihren Platz. In 10 Plenarvorträgen und über 100 weiteren Vorträgen von renommierten internationalen Experten, darunter einige Nobelpreisträger, finden sich nahezu alle Themenfelder, die derzeit die „Biotech Community“ bewegen. Das Spektrum reicht von targets and drugs, protein design and production, tissue engineering, systems biology, structural genomics, computer aided drug discovery, pharming, stem cells, bioprocess engineering bis zu legal aspects, financing or intellectual property rights. Die kommerziellen Aspekte der Biotechnologie werden auch in täglichen Diskusssionsforen behandelt.

Umweltschutz – integriert und prospektiv

Apparate, Anlagen, Verfahren und Dienstleistungen für alle Bereiche der Umweltttechnik sind traditionsgemäß fester Bestandteil der ACHEMA. Mehr als 1.500 Aussteller bieten hierzu neueste Verfahren und Dienstleistungen an. Die neuesten Trends und Entwicklungen spiegeln sich im Programm der Ausstellung und des Kongresses wieder. Aktuelle Kongreßthemen betreffen u.a.: Green and sustainable chemistry, Sustainable water management, Water quality control, New sensors for environment and industrial water systems, Adsorption technologies for waste gases, Airborne particles, Ecoefficient waste management or Material and energy flow analysis.

Integrierter Umweltschutz gehört seit Jahrzehnten zu den Markenzeichen der ACHEMA. Die aktuelle Umweltpolitik der Europäischen Union hat der Entwicklung integrierter Problemlösungen für den Umweltschutz und effizienter Reinigungsverfahren neuen Auftrieb gegeben. Best Available Technologies (BAT), Ecoefficiency und Green Chemistry wurden zu neuen Leitbegriffen. Die übergreifende Bewertung von Emissionen, Ressourcenrückgewinnung und Kosten wird dabei immer mehr zum Maßstab für Investitionsentscheidungen.

ACHEMA-Kongreß, Podiumsdiskussionen, Studienzyklus und Sonderveranstaltungen bieten ein breites Spektrum für Information, Diskussionen und Kontakte

Die gedruckte Broschüre ACHEMA-Programm 2003 mit mehr als 800 Vorträgen im Kongreßprogramm und allen Informationen rund um die ACHEMA wird Ende Januar 2003 in einer Auflage von 600.000 Exemplaren in den Sprachversionen Deutsch, Englisch, Französisch zur Verfügung stehen. Darüber hinaus sind alle aktuellen Informationen auch im Internet abrufbar (www.achema.de).

Die Themengruppen des Kongresses orientieren sich an den Ausstellungsgruppen, darüber hinaus werden aktuelle Themen aus dem Umfeld neuer Entwicklungen aufgegriffen (z.B. Chemical nanotechnology, Fine and speciality Chemicals, Particle technology, Green and sustainable chemistry, Food technology, Supply chain management, Water technologies, Material and energy flow analysis, Management of Chemistry Parks, Fuel cell plants etc. Sieben Plenarvorträge, zahlreiche Übersichtsvorträge, vier Podiumsdiskussionen, zwei „ACHEMA worldwide Wirtschaftsforen“ (mit Bezug zu Lateinamerika bzw. Mexiko und China) sind Highlights im ACHEMA-Kongreßprogramm.

Neu: ACHEMA Recruitment-Forum

Es wird immer schwieriger, qualifizierte und spezialisierte Mitarbeiter zu finden, und dies noch dazu im internationalen Maßstab. Mit dem neu ins Leben gerufenen ACHEMA Recruitment Forum bietet die DECHEMA deshalb erstmals allen Ausstellern und Stellungsuchenden eine neue Plattform der zielorientierten Begegnung. Stellenangebote und –gesuche können kostenfrei ab 31. März 2003 über www.achema.de/recruitmentforum oder während der Veranstaltung auf dem Informationsstand in der Galleria aufgegeben werden. Das Recruitment Forum wird bis zum 31. Juli 2003 online geschaltet sein. Individuelle Kontakte zu den ausstellenden Firmen können aktiv per E-Mail oder vor Ort auf der ACHEMA aufgenommen werden.

Weitere Artikel zum Thema

Veranstalter ziehen positive Bilanz für die erste digitale Ausgabe der MCE

27.04.2021 -

Über 4.500 Meetings und 40.000 Interaktionen sind einige Indikatoren für die erste ausschließlich digitale Ausgabe von MCE – Mostra Convegno Expocomfort, die mit positiven Ergebnissen abgeschlossen wurde. Laut der während der Veranstaltung vorgestellten Untersuchungen von Cresme und Assoclima hat die Branche 2020 zwar gelitten, verzeichnet aber für das Jahr 2021 positive Wachstumschancen.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT