Kolbenpumpe

Hubkolbenpumpen (auch oszillierende Pumpen) sind eine Gruppe innerhalb der Verdrängerpumpen, bei denen das Volumen der Pumpenkammer durch eine axiale Bewegung des Innenteils (Kolben) periodisch verändert wird.

Bei Kolbenpumpen (Hubkolbenpumpen) unterscheidet man verschiedene Bauarten:

  • die Tauchkolbenpumpe, auch Plungerpumpe genannt,
  • die Scheibenkolbenpumpe und
  • die Membranpumpe.

Durch asynchrones Öffnen und Schließen des Einlasses bzw. Auslasses der Pumpenkammer wird die Flüssigkeit in der Pumpenkammer bewegt und dann zur Auslassseite gedrückt.

Hubkolbenpumpen werden im Allgemeinen für Anwendungen eingesetzt, die relativ geringe Fördermengen und hohe Drücke erfordern. Da jeder Zylinder ein bestimmtes Flüssigkeitsvolumen an das System abgibt, sind diese Pumpen auch für Dosier- und Abfüllaufgaben einsetzbar. Der Nachteil gegenüber rotierenden Pumpen ist der pulsierende Betrieb.

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT