„Wilo-Stratos“-Pumpen für Harley-Davidson-Zentrum bei Chicago

01.06.2007

Das Herz für Biker schlägt hocheffizient... Bei Klimaschutz und Ressourcenschonung genießt die USA nicht das beste Image. Dass es dort gleichwohl immer mehr ausgesprochen wegweisende Projekte gibt, zeigt das Beispiel von Zylstra Harley-Davidson.

„Wilo-Stratos“-Pumpen für Harley-Davidson-Zentrum bei Chicago

Eine ungeregelte Umwälzpumpe des Typs „Wilo-TOP S“ sorgt im Sekundärkreislauf für den Transport des Heizmediums vom Wärmetauscher zum Flächenheizungssystem. (Foto: Wilo)

Dabei handelt es sich um einen der führenden Vertragshändler der legendären Motorradmarke in den Vereinigten Staaten mit über 200 Mitarbeitern und drei Niederlassungen in den Bundesstaaten Iowa (IA), Minnesota (MN) und Illinois (IL). Beim Neubau einer Filiale wurde ein innovatives, CO2-neutrales Beheizungssystem realisiert, das zudem durch die eingesetzte Pumpentechnik des Dortmunder Pumpenspezialisten Wilo maximale Energieeffizienz in der Wärmeverteilung bietet.

Als Inhaber Tom Zylstra im Jahr 2005 beschloss, seine jüngste Filiale in Illinois aus Kapazitätsgründen von Elgin nach St. Charles 45 km westlich von Chicago zu verlegen, sollte der Neubau möglichst ökologisch gestaltet werden. Vor diesem Hintergrund entschied er sich für eine Maispellet-Heizung und damit für einen nachwachsenden, CO2-neutralen Brennstoff für die Wärmeversorgung. Maisbefeuerte Systeme sind bei der Energieausbeute mit Holzpellets vergleichbar und kommen in den USA vor allem in den Maisanbaugebieten des Mittleren Westens zum Einsatz. Im Vergleich zu Heizsystemen auf Basis der fossilen Brennstoffe Heizöl oder Erdgas lassen sich die Kosten für die Wärmeerzeugung mehr als halbieren.

Die neue Niederlassung wurde im Dezember 2006 eröffnet. Sie ist rund 7.400 Quadratmeter groß und befindet sich auf einem etwa 15 Hektar großen Firmengelände. Sie bietet alles, was Biker’s Herz begehrt: Neben einer riesigen Motorradausstellung steht unter anderem ein "Rider’s Edge" Trainingszentrum mit einem Übungs-Parcours für Anfänger zur Verfügung. Zudem ist der Komplex auf die Ausrichtung von Großveranstaltungen begeisterter Harley-Davidson-Fans aus den ganzen USA ausgelegt.

Etwa 5.500 Quadratmeter Nutzfläche des neuen Gebäudes– unter anderem Ausstellung, Verkaufsflächen und Besprechungsräume– werden dabei mit einer Fußbodenheizung beheizt. Hierfür wurden rund 25 Kilometer Flächenheizungsrohr verlegt, das Leitungssystem ist in 22 Abschnitte mit 13 separaten Wärmezonen aufgeteilt. Da die Temperaturen im Winter auf unter minus 10 Grad Celsius sinken können, musste der Wärmeerzeuger entsprechend dimensioniert werden. Der Maispellet-Brenner verfügt vor diesem Hintergrund über eine Leistung von 730 kW. Für die kontrollierte Wärmeabgabe in das Flächenheizsystem ist ein Plattenwärmetauscher zwischengeschaltet.

Dabei zirkuliert das erhitzte Wasser mittels einer ungeregelten Umwälzpumpe des Typs "Wilo-TOP S" in einem Primärkreislauf zwischen Brenner und Wärmetauscher, während im Sekundärkreislauf eine baugleiche Pumpe das erwärmte Wasser in das Flächenheizungssystem einspeist. Die Feinabstimmung der Wärmeversorgung in den verschiedenen Heizkreisläufen erfolgt dann mit Hilfe von zwei geregelten "Wilo-Stratos"-Hocheffizienzpumpen, die jeweils auf einen Förderstrom von 20,5 m3/h ausgelegt sind. Die Pumpenelektronik ist dabei auf die Regelungsart Δp-v (Differenzdruck variabel) eingestellt. Das bedeutet, dass die Elektronik den von der Pumpe einzuhaltenden Differenzdruck-Sollwert linear zwischen HS und 1/2 HS verändert.

Die ursprüngliche Planung hatte ungeregelte Pumpen vorgesehen. Das beauftragte Installationsunternehmen Admiral Mechanical (Hillside, IL) konnte den Investor jedoch von den

Wilo-Hocheffizienzpumpen überzeugen. Denn diese stellen durch ihr Stromsparpotenzial von bis zu 80 Prozent gegenüber ungeregelten Pumpen eine maßgeschneiderte Ergänzung für das besonders umweltfreundliche Beheizungskonzept dar. Zudem werden sich die Mehrkosten gegenüber Standardpumpen– trotz der im Vergleich zu Deutschland deutlich niedrigeren Strompreise– nach einigen Jahren amortisiert haben.

Mit der Wilo USA LLC in Melrose Park(Illinois) und der Wilo-EMU LLC in Thomasville (Georgia) verfügt die Wilo AG über zwei Niederlassungen in den Vereinigten Staaten. Über Repräsentanten werden praktisch alle Bundesstaaten der USA bei Beratung und Vertrieb von Pumpen für Gebäudetechnik sowie Wasserversorgung und Abwasserbehandlung abgedeckt.

Weitere Informationen:

WILO AG, Nortkirchenstraße 100, D-44263 Dortmund

Tel.: +49 (0) 2 31 / 41 02-0, Fax: +49 (0) 2 31 / 41 02-7575

E-Mail: wilo@wilo.de, www.wilo.de

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Neue ReNu-Pumpenkopftechnologie bietet genaue Fördermengen bei der Polymerdosierung

24.07.2019 -

Die Watson-Marlow Fluid Technology Group hat die Markteinführung eines neuen Pumpenkopfes angekündigt, der für die Verwendung mit den bekannten Schlauchdosierpumpen der Qdos-Serie entwickelt wurde. Qdos 20 mit dem ReNu PU-Pumpenkopf bietet reproduzierbare Fördermengen von 28 l/h bei 4 bar (7,67 gph bei 60 psi) für Flüssigkeiten in einem breiten Viskositätsbereich, mit einer Dosiergenauigkeit von ±1 %.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT