Wilo schließt umfassendes Finanzierungspaket über 570 Millionen Euro ab

01.02.2024
Die WILO SE hat im Dezember 2023 das bisher größte Finanzierungspaket in ihrer über 150-jährigen Firmengeschichte erfolgreich abgeschlossen. Hierbei wurde ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 270 Millionen Euro am internationalen Kapitalmarkt platziert sowie ein Konsortialkredit in Höhe von 300 Millionen Euro im Kreis der Kernbanken refinanziert.
Wilo schließt umfassendes Finanzierungspaket über 570 Millionen Euro ab

Das jüngste Finanzierungspaket der WILO SE (im Bild der Unternehmenshauptsitz in Dortmund) beinhaltet ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 270 Millionen Euro sowie ein Konsortialkredit in Höhe von 300 Millionen Euro. (Bildquelle: WILO SE)

Insgesamt konnte die WILO SE somit ein Volumen von 570 Millionen Euro mit Laufzeiten von bis zu sieben Jahren realisieren.

Der Schuldschein beinhaltet eine ESG (Environmental, Social, Governance)-Komponente, um den führenden, ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz von Wilo auch in der Finanzierungsstrategie zu reflektieren. Die Wilo Gruppe bekräftigt damit ihr Engagement im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie ihre Selbstverpflichtung zu nachhaltigem Denken und Handeln. Die Wilo Gruppe setzt sich aktiv für den Klimaschutz und die Förderung sozialer Verantwortung ein und erhebt ihre Nachhaltigkeitsstrategie zur übergeordneten Geschäftsstrategie.

Die Transaktion stieß in einem herausfordernden Marktumfeld auf sehr hohe Nachfrage von nationalen und internationalen Anlegern, insgesamt erhielten über 40 Investoren eine Zuteilung. Das Schuldscheinvolumen wurde aufgrund eines deutlich überzeichneten Orderbuchs von ursprünglich 75 Millionen Euro auf 270 Millionen Euro aufgestockt.

Der Konsortialkredit stellt einen grundlegenden und wichtigen Baustein in der Finanzierungsstrategie der WILO SE dar und untermauert die finanzielle Flexibilität für das zukünftige Wachstum der Gruppe.

„Die überaus erfolgreiche, internationale Platzierung unseres Schuldscheins bestätigt das große Vertrauen der Investoren in unser Unternehmen und unsere langfristige und nachhaltige Wachstumsstrategie“, so Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe. „Wilo ist ein Klimaschutzunternehmen. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und bringen unsere Wachstumsambitionen in Einklang mit ökologischem und sozial verantwortungsvollem Handeln. Ressourcenbewusstes Denken und nachhaltiges Handeln sind unsere Kernkompetenzen und essenzieller Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Daher war es uns wichtig, mittels der ESG-Komponente den Nachhaltigkeitsaspekt auch in unsere Finanzierung einzubringen.“

„In dem aktuell unsicheren geopolitischen und volkswirtschaftlichen Umfeld und den volatilen Kapitalmärkten haben wir unsere Finanzierungsstruktur weiter optimiert und unsere Finanzierungsposition nachhaltig gestärkt“, ergänzt Chief Financial Officer Mathias Weyers. „Damit haben wir uns einem breiteren und internationaleren Investorenkreis geöffnet; ein wichtiger Schritt, um die Finanzierungsbasis der Wilo Gruppe weiter zu diversifizieren und langfristige Finanzstabilität zu gewährleisten. Ich freue mich, dass die Platzierung unseres zweiten Schuldscheins nach der Debüt-Transaktion von 2022 und die Refinanzierung unseres Konsortialkredits so erfolgreich verlaufen sind. Dies ist nicht zuletzt der hervorragenden Begleitung durch die Arrangeure und Kernbanken und dem gut aufgestellten cross-funktionalen Wilo-Team zu verdanken.“

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

GEA wird mit der Note “A” für Transparenz beim Klimaschutz ausgezeichnet

09.02.2024 -

GEA wird von der gemeinnützigen Umweltorganisation CDP mit einem „A“ für seine Transparenz und Leistung beim Klimaschutz bewertet. Damit ist der Maschinen- und Anlagenbauer zum dritten Mal in Folge in die A-Liste des CDP aufgenommen worden, die die höchstmögliche Bewertung darstellt. Unter den 21.000 bewerteten Unternehmen ist GEA laut CDP eines der wenigen mit einem „A“.

Mehr lesen

Vergleichsstudie zeichnet Wilo als erfolgreiches Praxisbeispiel aus

07.02.2024 -

Die Wilo Gruppe ist im Rahmen der internationalen Vergleichsstudie „Managing Sustainable Innovations“ als erfolgreiches Praxisbeispiel ausgezeichnet worden. Für die Studie haben das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und die Complexity Management Academy das nachhaltige Innovationsmanagement von über 140 Unternehmen untersucht.

Mehr lesen