Wilo Intec mit „Vitrine Industrie du Futur“ ausgezeichnet

16.01.2023
Die französische Tochtergesellschaft der Wilo Gruppe, Wilo Intec, hat das Label „Vitrine Industrie du Futur“ erhalten. Der Preis ist eine Auszeichnung für die Bemühungen um operative Exzellenz durch Projekte, die darauf abzielen, die Mitarbeitenden mit modernen Mitteln auszustatten, die eine einfache und autonome Steuerung der Aktivitäten ermöglichen.
Wilo Intec mit „Vitrine Industrie du Futur“ ausgezeichnet

Wilo Intec wurde das Label „Vitrine Industrie du Futur“ verliehen. (Bildquelle: Wilo Intec)

Das Label ist ein Synonym für den Erfolg des Wandels in der Industrie. Es wird von der Alliance Industrie du Futur an Unternehmen verliehen, die ein innovatives Projekt für die Organisation ihrer Produktion entwickelt haben, in der Regel unter Einsatz digitaler Technologien, und die den Menschen in den Mittelpunkt der Transformation stellen.

Wilo Intec reiht sich damit in die Liste der 114 innovativsten französischen Unternehmen ein. Im Jahr 2020 wurde die Auszeichnung bereits an Wilo France, eine weitere französischen Tochtergesellschaft der Wilo Gruppe, für ihren Produktionsstandort in Laval vergeben.

Der Mensch im Mittelpunkt
Seit 2017 hat das Unternehmen mit Sitz in Aubigny-sur-Nère Projekte umgesetzt, um verschiedenen Herausforderungen zu begegnen, zum Beispiel dem Wandel in einem wachsenden Markt, der Energiewende, der digitalen Transformation sowie der Attraktivität für Mitarbeitende.

Richard Judes, Group Vice President OEM Plant Operations der Wilo Gruppe, sagt: „Wir haben mit allen Teams zusammengearbeitet, um die wichtigsten Prioritäten für die individuelle und kollektive Performance zu definieren. Unser ‘Industrie der Zukunft’-Programm bietet Werkzeuge zur Digitalisierung und Robotisierung, die es unseren Mitarbeitenden ermöglichen, an Autonomie, Kompetenz und Leistung zu gewinnen.“

Die Ergebnisse der Projekte im Überblick:

  • Verkürzung der internen Lieferzeiten um den Faktor 2 durch die Einführung autonomer Fahrzeuge, die Komponentenlieferungen in der Fabrik sicherstellen
  • Steigerung der Produktion um 30 % (von 4,5 Mio. Stück auf 6 Mio. Stück/Jahr) bei iso M2, um den Marktanforderungen gerecht zu werden
  • Senkung der Produktionskosten um 20 %
  • Verstärkung der Kompetenzen (Ausbildung und Modernisierung der Arbeitsplätze) und der Autonomie der Mitarbeiter (Selbststeuerung dank Echtzeitdaten)

Die Alliance Industrie du Futur zeichnet Wilo Intec aus für

  • die Umweltpraktiken und die Energieeinsparungen, die Wilo zu einem führenden Unternehmen und zu einem Vorbild in Sachen CSR machen,
  • die zahlreichen Verbindungen, die im lokalen Ökosystem geknüpft wurden und die eine Antwort auf die Probleme der Anwerbung und Mobilität von Arbeitnehmern in einer ländlichen Gegend darstellen,
  • die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden und Management während des gesamten Projekts (Entstehung, Gestaltung, Umsetzung, Nachbereitung),
  • den Einsatz einer breiten Palette der Standards der Industrie der Zukunft (Robotisierung, Cobotics, Prozessdigitalisierung, autonome Fahrzeuge, digitale Zwillinge) sowie
  • die Agilität des Standorts, seine Fortschritte im Bereich des Umweltschutzes und seine kollaborative Unternehmensführung, die ihn zu einem Schaufenster für die gesamte Gruppe macht.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Wilo sponsort BVB-Handballdamen

26.01.2023 -

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt steht der Dortmunder Technologiekonzern Wilo als Champion Partner an der Seite von Borussia Dortmund. Seit diesem Jahr bekanntlich zusätzlich als Nachhaltigkeitspartner des BVB. Diese enge Zusammenarbeit erfährt nun eine weitere Vernetzung zu Gunsten des Sport-Standortes Dortmund: Fortan unterstützt Wilo auch die Handballdamen des BVB als Sponsor.

Mehr lesen

Wilo leistet akute Winterhilfe in der Ukraine

02.01.2023 -

Die Wilo Gruppe spendet weitere 55 PAUL* Wasserrucksäcke zur Aufbereitung trinkbaren Wassers in Krisenregionen. Bereits im Frühjahr hatte die Wilo Gruppe in Zusammenarbeit mit Partnern der deutschen Wasserwirtschaft sowie lokalen Hilfsorganisationen mehr als 70 Exemplare des portablen und energieautarken Wasseraufbereitungssystems in Krisenregionen gebracht.

Mehr lesen