Wilo eröffnet neuen Stammsitz in Dortmund mit digitalem Event

16.02.2021
Am 04.02.2021 lud die Wilo Gruppe zur feierlichen Eröffnung des neu errichteten Stammsitzes in Dortmund, den Wilopark, ein. Über 1.500 hochrangige, internationale Gäste aus Wirtschaft und Politik sowie Wilo-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen an der corona-bedingt digitalen Veranstaltung teil.
Wilo eröffnet neuen Stammsitz in Dortmund mit digitalem Event

Auch Kolleginnen und Kollegen auf dem Wilopark folgten der digitalen Veranstaltung zur Eröffnung. (Bildquelle: WILO SE)

Ehrengäste, die zu diesem Anlass eine Videogrußbotschaft übermittelten, waren unter anderem Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet, die nordrhein-westfälischen Minister Prof. Andreas Pinkwart und Karl-Josef Laumann sowie der Vize-Premierminister der Republik Kasachstan Roman Sklyar.

Nach einer kurzen Begrüßung illustrierte Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe, warum die Eröffnung des Wiloparks in Dortmund ein Meilenstein in der Wilo-Unternehmensgeschichte darstellt: „Die Neugestaltung des Wilo-Hauptsitzes stellt mit einem Investitionsvolumen von rund 300 Mio. Euro nicht nur das größte Projekt in unserer Firmengeschichte, sondern auch eines der größten industriellen Bauprojekte Nordrhein-Westfalens und sicherlich Deutschlands dar“.

Der Wilopark – ein vorbildliches Leuchtturmprojekt
Auf einer Fläche von nahezu 200.000 m² erstrecken sich die hochmoderne und digitale Smart Factory, das Bürogebäude „Pioneer Cube“, ein Kundenservicecenter und die Produktentwicklung.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gratulierte zur Eröffnung des Wiloparks. Bei dieser Gelegenheit hob sie hervor, dass die Wilo Gruppe mit ihren innovativen Pumpen und Pumpensystemen in ökonomischer und ökologischer Hinsicht überzeuge. Dafür habe die Unternehmensgruppe sich den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021 verdient.

Ebenso gratulierte der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und beglückwünschte alle Wilo-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Sie zeigen sehr erfolgreich, wie man mit klugen Ideen, mit Kreativität und Innovationen die Produktion vor Ort zukunftsfähig machen kann und zeitgleich Arbeitsplätze sichert. All das brauchen wir, um unseren Wohlstand zu sichern. Ganz besonders im Revier. Der Wilopark ist ein deutliches Bekenntnis zu Dortmund und Nordrhein-Westfalen.“

Darüber hinaus richteten, ebenfalls per Videogrußbotschaft, Prof. Andreas Pinkwart, nordrhein-westfälischer Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie und Karl-Josef Laumann, nordrhein-westfälischer Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, persönliche Gratulationen zur feierlichen Einweihung des neuen Stammsitzes in Dortmund an die Wilo Gruppe.

Industrie 4.0 – schon jetzt klimaneutrale Produktion
Die Wilo Gruppe hat bei der Neuerrichtung des Wilo Stammsitzes ein zukunftsorientiertes Betreiberkonzept und eine digital vernetzte Gebäudetechnik umgesetzt. Der Energieverbrauch reduziert sich so um fast 40 Prozent. Gleichzeitig verringert sich der CO2-Ausstoß um 3.500 Tonnen pro Jahr. Dies entspricht der Menge an CO2 die 280.000 Bäume aufnehmen können.

„Ein vollumfängliches Nachhaltigkeitskonzept war uns als Klimaschutz-Unternehmen von Anfang an enorm wichtig. Wir sind stolz, bereits jetzt klimaneutral auf dem Wilopark zu produzieren. Dies wollen wir bis 2025 an allen Wilo-Hauptproduktionsstätten erreichen“, betonte Georg Weber, Mitglied des Vorstands & CTO der Wilo Gruppe.

Wilo hat auf der Basis seiner Unternehmensstrategie „Ambition 2025“ eine explizite Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt. Ziel ist es, bei reduziertem ökologischem Fußabdruck gleichzeitig mehr Menschen mit sauberem Wasser zu versorgen. „Der Wilopark ist einer unserer vielen Beiträge, die dem transformationserprobten Ruhrgebiet und damit Nordrhein-Westfalen und Deutschland auf dem Weg in eine grüne und zugleich digitale Zukunft helfen“, bekräftigte Oliver Hermes.

Begeisterung aus aller Welt von Top-Kunden und -Partnern
Live aus aller Welt zugeschaltet waren auch Top-Kunden und Partner der Wilo Gruppe. So richteten zum Beispiel aus Kasachstan der Vize-Premierminister, Roman Sklyar, und aus China der ehemalige Botschafter der Volksrepublik China in Deutschland, Shi Mingde, beglückwünschende Worte an das Wilo Top-Management.

Digitale Smart Factory Tour als Abschlusshighlight
Bevor die Veranstaltung endete, erhielten die Gäste noch einen Einblick in das Herzstück des neuen Wiloparks, die digitale Produktionsstätte. Trotz „Social Distancing“ konnten die Gäste aus nächster Nähe virtuell erleben, dass in der hochmodernen Produktionsstätte alle Prozessschritte vernetzt und transparent sowie die einzelnen Prozesskomponenten und Maschinen Industrie 4.0-fähig ausgestattet sind.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Rekordzahlen auf der KSB-Hauptversammlung

23.05.2024 -

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat im Geschäftsjahr 2023 den höchsten Auftragseingang und Umsatz seiner Geschichte erzielt. Die EBIT-Rendite übertraf mit 7,9 Prozent die in das Geschäftsjahr gesetzten Erwartungen. Angesichts anhaltend schwieriger wirtschaftspolitischer Rahmenbedingen zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Bernd Flohr bei der Hauptversammlung am 8. Mai sehr zufrieden.

Mehr lesen

Wilo und DNP loben erneut Internationalen Deutschen Nachhaltigkeitspreis aus

14.05.2024 -

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch 2024 Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Damit setzt der DNP die Kooperation mit dem multinationalen Technologiekonzern Wilo fort, dessen Vorstandsvorsitzender und CEO Oliver Hermes auch in das Kuratorium des Stiftungsvereins einzieht.

Mehr lesen

Neue Schrittmotor-Pumpe von Lutz-Jesco verbessert Dosierung aggressiver Chemikalien

07.05.2024 -

Aggressive Chemikalien schonend und pulsationsarm dosieren – ohne Druckspitzen und mit minimierter Totzeit: Das ermöglicht MEMDOS SMART, eine neuartige Schrittmotor-Dosierpumpe, die Lutz-Jesco auf der Achema 2024, der Weltleitmesse der Prozessindustrie, präsentiert. Die Dosierpumpe lässt sich über ein vollfarbiges Touchdisplay so leicht und fehlerfrei bedienen wie ein Smartphone und ist Industrie-4.0-kompatibel.

Mehr lesen

SMC legt erstmals kombinierten Nachhaltigkeits- und Managementbericht vor

26.04.2024 -

Management und Nachhaltigkeit sind heute eng miteinander verwoben. Aus diesem Grund kombiniert der Anbieter von umweltfreundlichen pneumatischen Automatisierungslösungen, die SMC Corporation (23.000 Mitarbeitenden in über 80 Ländern), erstmals Nachhaltigkeits- und Managementaspekte im ersten „Integrated Report 2023″. Im Fokus: Wachstumsziele und die ehrgeizigen Vorhaben im Bereich Nachhaltigkeit.

Mehr lesen