Wilo-Brain-Netzwerk wächst weiter, das Seminarprogramm wird ausgebaut

15.04.2003

Die Bildungsinitiative für das SHK-Handwerk Wilo-Brain konnte auf der diesjährigen ISH drei neue Brain-Center vorstellen. In Zukunft wird das praxisnahe Seminarkonzept auch am Trainings- und Weiterbildungszentrum der FH Wolfenbüttel, beim SHK-Fachverband Hessen in Gießen sowie bei der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland angeboten.

Damit ist das Netzwerk auf 14 Center angewachsen und bundesweit flächendeckend vertreten. Auch das Bildungsprogramm wird weiter ausgebaut. Jüngstes Thema ist die Trinkwarmwasserzirkulation. Dazu stellte Wilo-Brain auf der ISH erste Arbeitsmaterialien vor, so zum Beispiel die "Tipps und Tricks" im Westentaschenformat. Ebenso wie für den Bereich "Optimierung von Heizungsanlagen" wird es auch hierfür in Kürze eine umfangreiche Arbeitsmappe mit CD-Animation, Fachbeiträgen, Musterbriefen, Checklisten und Wartungspass geben. Die ersten Seminare zur Optimierung von Trinkwasserzirkulationsanlagen werden voraussichtlich Ende des Jahres starten.

Die aktuellen Seminartermine zur "Optimierung von Heizungsanlagen" sind im Internet auf "www.wilo.de" unter "Wilo-Brain" zu finden.

Wer ist Wilo-Brain?

Wilo-Brain ist eine Bildungsinitiative der Wilo AG in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB). Wilo-Brain qualifiziert SHK-Handwerker und Planer für die Optimierung von Heizungsanlagen. Das Angebot reicht von umfassenden Arbeitsunterlagen bis zu Seminaren, die in den Brain-Centern durchgeführt werden. Im Zentrum der Brain-Seminare steht das praxisnahe Training. An einer vollständigen Heizungsanlage im Kleinformat, der so genannten Brain-Box, lassen sich mögliche Defekte simulieren und beheben. Ab Herbst 2003 startet eine weitere Seminarreihe zum Thema "Trinkwarmwasserzirkulation".

Brain-Center sind: Handwerkskammer Arnsberg, Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Berlin, Bildungs- und Technologiezentrum Borsdorf, Gewerbliche Lehranstalten/FB Versorgungstechnik Bremerhaven, Balthasar-Neumann-Schule Bruchsal, SHK-Fachverband Hessen in Gießen, SHK-Fachverband Hamburg, Ausbildungszentrum der Innung Köln, Berufliches Schulzentrum Kulmbach Fachschule HLK, Innung Spengler Sanitär- und Heizungstechnik München, Handwerkskammer Osnabrück-Emsland, Handwerkskammer Rhein-Main, Handwerkskammer Südthüringen-BTZ, Trainings- und Weiterbildungszentrum der FH Wolfenbüttel.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

DVGW fordert Entschlusskraft für eine echte Energie- und Wasserwende

21.02.2024 -

Die Energieversorgung in Deutschland lässt sich in Zukunft nur sicherstellen, wenn Wasserstoff die fossilen Energieträger Kohle, Erdgas und Erdöl ersetzt. Diesen Transformationsprozess klimaneutral zu gestalten, führt die Bundesregierung im Koalitionsvertrag als eines ihrer wesentlichen Ziele auf. In seiner Jahresauftakt-Pressekonferenz hat der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) zur Mitte der Legislaturperiode eine Halbzeitbilanz über die Arbeit der Ampelkoalition beim Wasserstoffhochlauf gezogen.

Mehr lesen