Voith erhält Auftrag zur Lieferung von Generatoren für das Wasserkraftwerk Wudongde in China

01.04.2016

Die Bauarbeiten für das Wasserkraftwerk Wudongde, das viertgrößte Wasserkraftwerk dieser Art in China, schreiten voran. Voith unterstützt das Projekt Wudongde mit der Lieferung von sechs Generator-Turbinen-Einheiten und Nebenanlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 5.100 Megawatt.

Der Auftrag beläuft sich auf einen Wert von ca. 365 Millionen Euro. Nach Projekten wie der Drei-Schluchten-Talsperre, Xiluodu und Baihetan stellt dieser Auftrag für Voith einen weiteren Durchbruch bei der Unterstützung der Entwicklung von Großprojekten für erneuerbare Energien in China dar. Die Generator-Turbinen-Einheiten für Wudongde werden zu den leistungsstärksten weltweit gehören, und sind die leistungsstärksten, die Voith je gebaut hat.

Wudongde befindet sich am Unterlauf des Jinsha-Flusses, an der Grenze zwischen den Kreisen Huidong (Provinz Sichuan) und Luquan (Provinz Yunnan). Mit seinen 12 Francis-Turbinen-Einheiten mit jeweils 850 Megawatt wird das Wudongde Wasserkraftwerk eine installierte Gesamtleistung von 10.200 Megawatt haben – fast die Hälfte des Drei-Schluchten-Kraftwerks.

Die chinesische Regierung genehmigte den Bau des Wudongde Projektes im Dezember 2015 mit einer geplanten Inbetriebnahme in 2020. Das Wudongde Wasserkraftwerk wird nach Bauabschluss über eine jährliche Kapazität von schätzungsweise 38,9 Milliarden KWh verfügen. Somit wird es jährlich zu einer Einsparung von 12,2 Millionen Tonnen Standardkohle und einer Reduzierung von 30,5 Millionen Tonnen CO2-Emissionen beitragen.

Das Projekt wird neben der Stromerzeugung auch dem Hochwasserschutz, als Wasserweg und zur Filtration dienen. Damit wird es eine wichtige Rolle im Programm „West-East Power Transmission“ spielen, das den Transport von günstigem und sauberem Strom aus Westchina in die wirtschaftlich aufstrebende Provinz Guangdong und andere Küstenbereiche unterstützt und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum für China fördert.

Die innovative Technologie und die nachgewiesene Erfolgsbilanz des Unternehmens in China waren dafür verantwortlich, dass Voith diesen Auftrag erhalten hat. „Voith ist sehr stolz darauf, als Partner für dieses spannende und wichtige Wasserkraftprojekt ausgewählt worden zu sein. Damit trägt Voith auch erneut zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in China bei.“, so Uwe Wehnhardt, Vorsitzender der Geschäftsführung Voith Hydro.

Voith hat bereits mehr als 240 Generator-Turbinen-Einheiten an insgesamt 80 Wasserkraftwerke in China geliefert. Voith Hydro Shanghai wurde 1994 mit dem Ziel gegründet, in China als lokales Unternehmen fest verwurzelt zu sein. Inzwischen ist das Unternehmen durch seine Beteiligung an wichtigen Projekten, darunter die Drei-Schluchten-Talsperre, Xiluodu, Longtan, Xiaowan, Laxiwa, Liyuan, Dagangshan, Nuozhadu, Jinping II und Hongping, eine führende Kraft hinter dem chinesischen Programm zum Ausbau der Wasserkraft geworden.

Mit einer installierten Wasserkraft-Kapazität von 330 GW ist China mit großem Abstand weltweit führend – sowohl bei der Erschließung neuer Kapazitäten als auch in Bezug auf die installierte Gesamtleistung. Allein im Jahr 2014 hat China seine Kapazität um 21,85 GW erhöht.

Weitere Artikel zum Thema

ANDRITZ erhält Auftrag aus Kanada

17.02.2021 -

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von Mississagi Power Trust, einer Tochtergesellschaft von Evolugen by Brookfield Renewable, den Auftrag zur umfassenden Rehabilitierung der Turbine und des Generators von Machinensatz G1 sowie der elektrischen Zusatzausrüstung für Machinensätze G1 und G2 im Kraftwerk Red Rock Falls, das am Mississagi River im Algoma District in Ontario, Kanada, liegt.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT