Uponors biobasierte PEX Pipes Blue mit dem Plus X Award ausgezeichnet

15.03.2023
Uponor hat für die im Jahr 2022 eingeführten biobasierten PEX-Rohre den Plus X Award 2023 erhalten – und das in den vier Kategorien Innovation, High Quality, Funktionalität und Ökologie. Der Plus X Award ist ein angesehener Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle und zeichnet Marken für den Qualitäts- und Innovationssprung ihrer Produkte aus.
Uponors biobasierte PEX Pipes Blue mit dem Plus X Award ausgezeichnet

Die biobasierten PEX Pipes Blue von Uponor wurden mit dem Plus X Award 2023 in den Kategorien Innovation, High Quality, Funktionalität und Ökologie ausgezeichnet. (Bildquelle: Uponor GmbH)

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung der biobasierten Uponor PEX Pipes Blue, denn wir möchten unsere Kundinnen und Kunden aktiv dabei unterstützen, Bauprojekte in Zukunft noch nachhaltiger zu gestalten. Es ehrt uns daher umso mehr, dass die Jury unser Engagement für die Nutzung nachwachsender Rohstoffe und somit unsere biobasierte Weltneuheit mit dem Qualitätssiegel prämiert“, sagte Udo Strache, Director Marketing DACH und Benelux bei Uponor.

Auszeichnung für Innovationstreiber
Die Entscheidung für die diesjährigen Preisträger wird von einer internationalen Fachjury gefällt. Dabei zeichnet die Jury ein besonders vielfältiger Hintergrund aus: Fachredakteure, Designer und Branchenexperten stimmen sich zu den Einreichungen ab und küren die Produkte, die dem Anspruch des Plus X Awards am gerechtesten werden. Das Gütesiegel erhalten innovative Technologien, besondere Designs sowie intelligente Bedienkonzepte. Unter Berücksichtigung dieses Standards besteht die Möglichkeit, in sieben Kategorien eine Auszeichnung zu erhalten: Innovation, Design, High Quality, Bedienkomfort, Funktionalität, Ergonomie und Ökologie.

Mit biobasierten PEX-Rohren den CO2-Fußabdruck senken
Die biobasierten PEX Pipes Blue sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, wenn es darum geht, die CO2-Bilanz von Bauprojekten zu verbessern: Mit der Innovation wird es Uponor Kundinnen und Kunden einfacher gemacht, zukunftsorientierte Entscheidungen zu treffen und Umweltziele zu erreichen. Sie ist auch ein wichtiger Schritt hin zu einer grüneren Bauindustrie, bei der nachhaltige Lösungen für Gebäude und alle Teile eines Bauprojekts eine bedeutsame Rolle spielen.

Die neuen PEX-Rohre haben einen signifikant verringerten CO2-Fußabdruck von bis zu 90 %, der auf Berechnungen der Environmental Product Declaration (EPD) gemäß den Normen EN15804+A1, CML / ISO 21930 basiert. Mit der EPD wird bewertet, welche Auswirkungen ein Produkt auf die Umwelt im Laufe seines gesamten Lebenszyklus hat. Die Daten werden zusätzlich von einer unabhängigen dritten Partei überprüft.

ISCC-Zertifizierung bietet Transparenz der Wertschöpfungskette
Durch die vollständige ISCC-Zertifizierung (International Sustainability & Carbon Certification) schafft Uponor bei den PEX Pipes Blue umfassende Transparenz der Wertschöpfungskette. Durch die unabhängige Organisation wird eine Rückverfolgbarkeit in der gesamten Liefer- und Produktionskette sichergestellt.

Mit der Verwendung von ISCC-zertifizierten, biobasierten Materialien trägt Uponor dazu bei, fossile Ressourcen durch erneuerbare Rohstoffe zu ersetzen. Darüber hinaus wird der Rohrspezialist jährlich von unabhängigen Dritten geprüft, um sicherzustellen, dass alle Anforderungen der ISCC-Zertifizierung erfüllt werden.

Quelle: Uponor GmbH

Weitere Artikel zum Thema

ACHEMA-Eröffnung: Eindringlicher Aufruf zur internationalen Zusammenarbeit

12.06.2024 -

Bei der ACHEMA-Eröffnung am 10. Juni 2024 beleuchteten Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck sowie Vordenker aus dem Finanzsektor, der chemischen Industrie und der Zulieferindustrie, wie sich die Prozessindustrie unter neuen globalen Rahmenbedingungen positioniert. Ihr Fazit: Die Prozessindustrie ist für die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt unverzichtbar und internationale Zusammenarbeit ist das Gebot der Stunde, um die vielfältigen Herausforderungen zu meistern.

Mehr lesen

Multinationaler Technologiekonzern Wilo legt Nachhaltigkeitsbericht 2023 vor

27.05.2024 -

Die Wilo Gruppe richtet ihr gesamtes unternehmerisches Handeln auf Nachhaltigkeit aus. Das geht aus dem jüngsten Nachhaltigkeitsbericht des multinationalen Technologiekonzerns hervor. So hat Wilo kürzlich eine neue, umfassende Nachhaltigkeitsstrategie definiert, die nun allen anderen funktionalen Unternehmensstrategien übergeordnet ist. Der Bericht dokumentiert Wilos Fortschritte bei der Umsetzung ambitionierter Ziele bis 2030.

Mehr lesen

Rekordzahlen auf der KSB-Hauptversammlung

23.05.2024 -

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat im Geschäftsjahr 2023 den höchsten Auftragseingang und Umsatz seiner Geschichte erzielt. Die EBIT-Rendite übertraf mit 7,9 Prozent die in das Geschäftsjahr gesetzten Erwartungen. Angesichts anhaltend schwieriger wirtschaftspolitischer Rahmenbedingen zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Bernd Flohr bei der Hauptversammlung am 8. Mai sehr zufrieden.

Mehr lesen

Wilo und DNP loben erneut Internationalen Deutschen Nachhaltigkeitspreis aus

14.05.2024 -

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch 2024 Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Damit setzt der DNP die Kooperation mit dem multinationalen Technologiekonzern Wilo fort, dessen Vorstandsvorsitzender und CEO Oliver Hermes auch in das Kuratorium des Stiftungsvereins einzieht.

Mehr lesen