Trockenläuferpumpen mit optimierter Funktionalität

13.06.2005

Wilo hat eine neue Generation elektronisch geregelter Trockenläuferpumpen auf den Markt gebracht: Die Einzelpumpe Wilo-VeroLine-IP-E und die Doppelpumpe Wilo-VeroTwin-DP-E wurden an die Anforderungen der Zukunft angepasst und ersetzen ab sofort die bekannte Baureihe IP-E und DP-E.

Trockenläuferpumpen mit optimierter Funktionalität

Die elektronisch geregelte Inline-Pumpe Wilo-VeroLine-IP-E kommt mit verbesserter Funktionalität und Ausstattung auf den Markt und ersetzt die bekannte Baureihe IP-E (Foto: Wilo).

Die einstufigen Niederdruck-Kreiselpumpen sind ideal geeignet für größere technische Anlagen mit einem weiten Anwendungsspektrum im Heißwasser- sowie im Klima-/Kälte-Bereich. Dabei lassen sich die Betriebsarten für Heizungs- und Klima-Anwendungen getrennt wählen.

Die alten Modelle können problemlos gegen die neuen Pumpen ausgetauscht werden, da sowohl die Baumaße, der elektrische Anschluss aber auch die Kennfelder identisch sind. Die Betriebstemperatur des Fördermediums liegt bei -10 bis +120°C. Hohe Standzeiten garantiert die bewährte Gleitringdichtung. Durch die Kataphorese-Beschichtung der Pumpe weisen die Trockenläufer eine besondere Korrosionsbeständigkeit gegenüber aggressiver Atmosphäre wie Luftfeuchte, Kondensation oder salzhaltiger Umgebung auf. Der integrierte Frequenzumformer zur elektronischen Regelung des konstanten oder variablen Differenzdrucks hat durch das Re-Design eine neue Funktionalität erhalten. Optimiert wurde bei der neuen Generation im Besonderen auch das Doppelpumpenmanagement bei Klima-/Kälte-Anwendungen. Zudem ließ sich bei der Regelgenauigkeit der Pumpen noch einmal eine Verbesserung erreichen.

Für die Einstellung der wichtigsten Basisdaten dient der bekannte "rote Knopf". Das übersichtliche Display informiert über alle wesentlichen Funktionen wie beispielsweise den Betriebszustand, die Regelungsart, den Differenzdruck beziehungsweise den Drehzahl-Sollwert sowie die Betriebsart. Ein weiterer Pluspunkt ist das IR-Monitoring: Per Fernbedienung kann über das Bedien- und Service-Gerät Wilo-IR-Monitor drahtlos mit der Pumpe kommuniziert werden. Die Pumpen der Baureihen Vero-Line-IP-E und VeroTwin-DP-E sind zudem LON- und PLR-fähig, können also an die Gebäudeautomation angeschlossen werden. Die Doppelpumpen besitzen ein integriertes Doppelpumpenmanagement.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

GEMÜ erweitert Ventilangebot um Schlauchquetschventile

23.06.2021 -

Neben den beiden pneumatisch betätigen Kolbenantrieben GEMÜ Q30 aus Kunststoff und GEMÜ Q40 aus Edelstahl steht mit GEMÜ Q50 eSyStep auch eine elektromotorische Ausführung der neuen Schlauchquetschventile zur Verfügung. Die Ventile sind speziell für den Einsatz in Single-Use-Anwendungen konzipiert und ermöglichen einen schnellen und einfachen Wechsel des medienführenden Schlauches.

Mehr lesen

Durchbruch von Xylem erzielt enorme Energieeinsparungen bei der industriellen Entwässerung

21.06.2021 -

Xylem hat Flygt Biboα vorgestellt – eine bahnbrechende Entwässerungspumpe, die Energie, Verschleiß und Wartungskosten drastisch reduziert. Als neueste Ergänzung des Xylem-Portfolios an intelligenten Lösungen wird Flygt Biboα Entwässerungsvorgänge revolutionieren und Pionierarbeit bei der nächsten Generation intelligenter Pumpen leisten, indem es integrierte Intelligenz in die industrielle Entwässerung einbringt.

Mehr lesen

Kompakter Stellantrieb von EAZY Systems

15.06.2021 -

Der Regelungsspezialist EAZY Systems hat mit dem „EAZY Drive Serie 3“ jetzt einen sehr schmalen und zugleich energieeffizienten elektro-thermischen NC-Stellantrieb auf den Markt gebracht. Mit einer Baubreite von nur 33 mm kann er selbst bei geringen Ventilabständen installiert werden.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT