Thomas Geck scheidet bei Delta Systemtechnik aus

11.02.2021
Geschäftsführer von Delta Systemtechnik bleibt dem Unternehmen in beratender Funktion verbunden.
Thomas Geck scheidet bei Delta Systemtechnik aus

Thomas Geck verlässt das Unternehmen Delta Systemtechnik zum 1. März 2021. (Bildquelle: Uponor)

Thomas Geck scheidet zum 1. März 2021 bei der Delta Systemtechnik GmbH aus. Er hatte das Unternehmen 2004 gegründet und zu einem marktführenden Unternehmen für Frischwasserstationen ausgebaut. Seit rund fünf Jahren gehört die Delta Systemtechnik GmbH zur Uponor Gruppe: Anfang 2016 hatte die Uponor Holding GmbH alle Unternehmensanteile von Delta Systemtechnik übernommen. In der Folge verantwortete Thomas Geck als Geschäftsführer die Integration in den Uponor Konzern.

„Wir sind Thomas Geck sehr dankbar für seine geleistete Arbeit und bedauern sehr, dass er das Unternehmen verlässt. Er hat die Delta Systemtechnik GmbH seit ihrer Gründung und auch in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt und mit viel Weitblick geführt“, sagt Dr. Karsten Hoppe, President, Building Solutions Europe bei der Uponor Gruppe und Vorsitzender der Geschäftsführung der Uponor GmbH. „Kunden, Lieferanten und Kollegen schätzen seine enorme fachliche Expertise und seinen unermüdlichen Einsatz bei der Entwicklung kundengerechter Lösungen. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass wir Thomas Geck weiter in beratender Funktion für die Uponor Gruppe gewinnen konnten. Unsere Kunden und wir profitieren damit auch in Zukunft von seinem großen Erfahrungsschatz rund um die dezentrale Warmwasserbereitung“, so Hoppe.

Die Aufgaben von Thomas Geck übernehmen Daniel Blasel und Bilal Öztürk: Blasel ist Geschäftsführer der Schwesterfirma KaMo GmbH und verantwortet in dieser Funktion zukünftig den Vertrieb für beide Unternehmen. Öztürk ist bereits für den Bereich Operations bei der Delta Systemtechnik GmbH in der Geschäftsführung verantwortlich und wird künftig alleiniger Geschäftsführer.

Mit der Übernahme der Delta Systemtechnik GmbH (Celle) und der Unternehmensgruppe KaMo (Ehingen) hatte Uponor Anfang 2016 sein Angebot im Bereich Trinkwasser zielgerichtet erweitert. Zum Portfolio von Delta Systemtechnik zählen Systeme für die zentrale und dezentrale Frischwarmwasserbereitung, darunter Wohnungsübergabestationen, Frischwasserstationen oder auch Nah- und Fernwärmeübergabestationen.

Quelle: Uponor GmbH

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen am Erfurter Walkstrom

20.01.2023 -

Im westlichen Stadtgebiet Erfurts fließt der „Walkstrom“, der einen Arm des Flusses Gera bildet. Namensgeber war die Walkmühle, in der seit dem Mittelalter Leder gegerbt und Tuch veredelt wurde. Im 20. Jahrhundert wurde der Betrieb in der Mühle eingestellt und das Gebäude für Wohn-, Gewerbe- und Lagerzwecke umgebaut, bis die Mühle seit den 1990er Jahren leer stand, zusehends verfiel und im Jahr 2015 nach einem Dachbrand abgerissen wurden. Nun wurde auf dem geschichtsträchtigen Gelände neuer Wohnraum geschaffen.

Mehr lesen

wat 2022: Energie- und Wasserwirtschaft vor großen Herausforderungen in unsicheren Zeiten

24.10.2022 -

Die Versorgungssicherheit in Deutschland mit Energie in aktuellen Krisenzeiten zu gewährleisten und zeitgleich die notwendigen Maßnahmen mit Blick auf verfügbare Energieträger und ihre Mengen, die Ertüchtigung der Infrastruktur sowie klimaneutrales Handeln in Verantwortung umzusetzen, sind enorme Herausforderungen, mit denen sich die Gasbranche konfrontiert sieht.

Mehr lesen

Uponor PEX-Rohre feiern 50-jähriges Jubiläum

05.10.2022 -

1972 brachte Uponor die weltweit ersten PEX-Rohre auf den Markt und revolutionierte damit die gesamte Branche. In den vergangenen fünf Jahrzehnten haben die Rohre unter Beweis gestellt, wie robust und flexibel sie sind. Sie sind am Markt nicht mehr wegzudenken – und Ausgangspunkt für weitere, nachhaltige Innovationen.

Mehr lesen