Surfen, klicken, fahren – Für 99 Euro mit dem Sonder-ICE zur ISH

28.10.2004

Insgesamt rund 180.000 Messebesucher werden im nächsten Frühjahr wieder zur ISH, der internationalen Fachmesse für Gebäude- und Energietechnik, Erlebniswelt Bad und Klima- und Lüftungstechnik (15. bis 19. März 2005) in Frankfurt am Main erwartet.

Da macht es Sinn, stressfrei und komfortabel mit Zug und S-Bahn direkt aufs Messegelände zu fahren. Erstmals hat die Messe Frankfurt dafür ein Komplettpaket geschnürt, das Besucher mit Sonder-ICE von sechs Großstädten aus nach Frankfurt zur Messe bringt.

Zum Komplettpreis von 99 Euro kann die Reise in Berlin, Hannover, Dortmund, München und Augsburg angetreten werden, in Köln bereits schon für 79 Euro. Im Paket enthalten sind die Hin- und Rückfahrt im Sonder-ICE, eine Tageskarte für die ISH und ein Gutschein für den aktuellen Messekatalog. Die Messe Frankfurt übernimmt dafür die komplette Reiseplanung und –durchführung.

Die Züge fahren am:

Mittwoch, 16. März 2005 von Berlin über Hannover nach Frankfurt

Abfahrt in Berlin Spandau voraussichtlich zwischen 5.00 Uhr und 5.30 Uhr

Abfahrt in Hannover Laatzen voraussichtlich zwischen 6.30 und 7.00 Uhr

Mittwoch, 16. März 2005 von Dortmund über Köln nach Frankfurt

Abfahrt Dortmund HBF voraussichtlich zwischen 5.30 und 6.00 Uhr

Abfahrt Köln HBF voraussichtlich zwischen 7.00 und 7.30 Uhr

Donnerstag, 17. März 2005 von München über Augsburg nach Frankfurt

Abfahrt München HBF voraussichtlich zwischen 5.30 und 6.00 Uhr

Abfahrt Augsburg HBF voraussichtlich zwischen 6.00 und 6.30 Uhr

In Frankfurt bringt die S-Bahn die Fahrgäste vom Hauptbahnhof direkt zur Messe. Ankunft auf der ISH ist voraussichtlich um 9.30 Uhr. Der S-Bahn Direkttransfer zur Messe ist im Reisepreis enthalten. Zwischen 18.30 und 19.00 Uhr fahren die Sonder-ICE am Abend wieder vom Frankfurter Hauptbahnhof zurück an die Ausgangsbahnhöfe.

Die genauen Reisedaten werden mit den Reiseunterlagen zugesendet. Das Paket kann bei der Messe Frankfurt direkt unter der Telefonnummer 069 7575 5878 gebucht werden. Die Anmeldeunterlagen und Informationen gibt es aber auch als Download unter der Rubrik „Messebesuch“ auf der Internetseite.

Die ISH ist die Weltleitmesse der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche und die ideale Plattform, um sich über die neuesten Trends in den Branchen zu informieren und neue Produkte kennen zu lernen. In der Erlebniswelt Bad in den Hallen 1, 3, 4, der Festhalle und dem Forum führen die Marktführer in die faszinierende Welt des Badezimmers. Gezeigt werden hier neue kreative Badarrangements, Armaturen, Badmöbel und Accessoires.

Die Hersteller in der Gebäude- und Energietechnik in den Hallen 8, 9 und 10 zeigen Neuheiten im Bereich der Brennwerttechnik und der regenerativen Energien, mit denen die Energieeffizienz einer Heizungsanlage optimiert und CO2-Ausstoß und Kosten reduziert werden. Im Bereich der Klima- und Lüftungstechnik, der Aircontec, präsentieren die Aussteller in den Hallen 5.0, 5.1 und 6.2 Raumklimageräte, zentrale und dezentrale Lüftungstechnik und Split- und Multisplitanlagen, die Luftqualität, Komfort und Energieeffizienz des Gebäudes erhöhen sollen. Verbindendes Element aller drei Bereiche ist die Welt der Installationstechnik in den Hallen 4.0, 6.0, 6.1 und 6.3. Hier werden zeit- und kostensparende Technologien zur Installation aus- und vorgestellt. Insgesamt werden auf der ISH 2005 rund 2.300 Aussteller auf einer Bruttofläche von 250.000 Quadratmetern ihre Produkte zeigen.

Weitere Artikel zum Thema

DVGW fordert Entschlusskraft für eine echte Energie- und Wasserwende

21.02.2024 -

Die Energieversorgung in Deutschland lässt sich in Zukunft nur sicherstellen, wenn Wasserstoff die fossilen Energieträger Kohle, Erdgas und Erdöl ersetzt. Diesen Transformationsprozess klimaneutral zu gestalten, führt die Bundesregierung im Koalitionsvertrag als eines ihrer wesentlichen Ziele auf. In seiner Jahresauftakt-Pressekonferenz hat der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) zur Mitte der Legislaturperiode eine Halbzeitbilanz über die Arbeit der Ampelkoalition beim Wasserstoffhochlauf gezogen.

Mehr lesen