STREAMLINE™ Ultra-Hochdruckpumpen

10.10.2005

Die Einsatzmöglichkeiten in der Wasserstrahlschneidtechnologie sind enorm vielseitig. Weil jede Anwendung unterschiedliche Anforderungen bewältigen muss, ist für den effizienten und wirtschaftlichen Einsatz die Auswahl des geeigneten Pumpentyps ein wesentlicher Faktor.

Für jede Anwendung die richtige Wasserstrahlpumpe

Drei Kriterien sind dafür entscheidend:

  • Das Material:

    Es bestimmt die Auswahl der Düsengröße, die Einfluss auf die Intensität des Wasserstrahls hat. Der Düsendurchmesser variiert in Abhängigkeit des zu schneidenden Materials und dessen Stärke. Weiche Materialien werden im Purwasserverfahren ab einem Düsendurchmesser von 0,1 mm geschnitten. Das Abrasivschneiden wird ab 0,17 mm Durchmesser für harte Materialien eingesetzt.

  • Die Schnittgeschwindigkeit:

    Die Schnittgeschwindigkeit pro Schneidkopf resultiert aus der Materialstärke, dem eingestellten Pumpendruck, der Quantität und Qualität des Abrasivs und der gewünschten Schnittkantenqualität. Die Schnittgeschwindigkeit bestimmt die Anzahl der Schneidköpfe, welche für die Umsetzung der definierten Produktionsdaten erforderlich sind.

  • Die Größe der Düsen und die Anzahl der Schneidköpfe:

    Sie bestimmen den Wasserverbrauch. Je mehr Schneidköpfe angeschlossen sind und je größer der Düsendurchmesser ist, umso höher sind die Anforderungen an das Pumpenaggregat.

Für die Auswahl der optimalen Pumpengröße werden im ersten Schritt die erforderlichen Schnittgeschwindigkeiten ermittelt. Sind diese Werte bekannt, werden die Anzahl der Schneidköpfe und die Düsendurchmesser bestimmt.

Purwasser-Materialien

Die Schnittzeiten beim Purwasser-Schnitt sind wegen der Variationsbreite der Materialien sehr unterschiedlich. Im KMT Waterjet Test- und Technologiezentrum in Bad Nauheim kann der Kunde seine individuellen Daten ermitteln lassen.

Im zweiten Schritt wird aus der ermittelten Düsengröße und der Anzahl der Schneidköpfe die richtige Pumpengröße ermittelt. Zwei Systeme sind verfügbar: Das Standardsystem „STD“ zur Erzeugung eines Maximaldruckes von 3.800 bar und das “Plus“-System für Drücke bis zu 4.136 bar.

KMT Waterjet legt besonderen Wert auf eine persönliche Beratung seiner Kunden bei der Auswahl des passenden Pumpenaggregats. Testschnitte, die bei KMT Waterjet durchgeführt werden können, geben Aufschluss über die Schneidgeschwindigkeit und die Schnittkantenqualität.

Quelle: KMT GmbH

Weitere Artikel zum Thema

Gute Qualität der Raumluft ist ein Menschenrecht

04.07.2024 -

In unseren Breiten verbringen Menschen 90 Prozent ihrer Zeit in Innenräumen. Eine gute Raumluftqualität ist deshalb ein grundlegendes Bedürfnis. Der Europäische Verband der Lüftungsindustrie (European Ventilation Industry Association − EVIA), Eurovent und weitere führende europäische Organisationen setzen sich für die Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen ein.

Mehr lesen

blossom-ic: Digitaler hydraulischer Abgleich gleichwertig mit Verfahren B

17.06.2024 -

Das Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden (iTG) hat bestätigt, dass das Regelungssystem für den adaptiven digitalen hydraulischen Abgleich bei Verwendung in Bestandsgebäuden „mindestens vergleichbar mit einem konventionellen hydraulischen Abgleich nach Verfahren B“ ist. Damit entspricht das blossom-ic System den Anforderungen des GEG und BEG EM und ist förderfähig.

Mehr lesen