Spirotech erweitert Sortiment an Luft- und Schlammabscheidern

18.11.2013

Spirotech, der Erfinder effektiver Luft- und Schlammabscheider, hat sein Programm an Abscheidern aus Stahl erweitert. Die Modelle SpiroTrap Magnet und SpiroCombi Magnet gibt es ab sofort auch in ungewöhnlich großen Dimensionen bis hin zu DN 250. Dank einer integrierten Magnet-Technologie, der sogenannten „Dry-Pocket-Konstruktion“, lassen sich Heizungsanlagen für die Gebäudetechnik sowie Fernwärmesysteme vor Schlammpartikeln und Luftblasen zuverlässig schützen.

Spirotech erweitert Sortiment an Luft- und Schlammabscheidern

SpiroCombi mit 2fach drypocket (Foto: Spirotech)

Der SpiroTrap Magnet ist ein Schlammabscheider, der mittels eines Magneten selbst allerkleinste Schmutzpartikel ab nur 5µm aus dem Anlagenwasser trennt. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar ist rund acht Mal so dick. Einen Schritt weiter geht der SpiroCombi Magnet: Er verbindet die Eigenschaften eines Luftabscheiders mit denen eines Schlammabscheiders und entfernt fortlaufend freigesetzte Luft, Mikroblasen und Schlammpartikel aus dem Anlagenwasser.

Sowohl der SpiroCombi Magnet als auch der SpiroTrap Magnet sind serienmäßig in den Nennweiten DN 50 bis DN 100 lieferbar. Neu hinzugekommen sind die größeren Standard-Ausführungen mit den Maßen DN 125, DN 150, DN 200 und DN 250. Anders als andere Anbieter hat Spirotech in den Abscheidern mit den Nennweiten DN 200 und DN 250 sogar zwei Magnete integriert. Der Spezialist für sauberes Anlagenwasser stellt mit dieser doppelten Verstärkung sicher, dass auch in Abscheidern mit größeren Abmessungen sämtliche magnetischen und nicht-magnetischen Schmutzpartikel zuverlässig entfernt werden. Zudem gibt Spirotech entsprechend seiner Geschäftsbedingungen auf all seine Stahl-Produkte eine 5-Jahresgarantie, so auch auf den SpiroCombi Magnet und den SpiroTrap Magnet.

Herzstück beider Abscheider ist die zum Patent angemeldete „Dry-Pocket-Konstruktion“. Magnetische Teilchen bleiben an der Außenseite dieser Konstruktion hängen. Mit Hilfe eines flexiblen Abziehmechanismus wird der Schmutz nach unten gezogen, wo er sich in der Einheit sammelt. Wird der Mechanismus losgelassen, bewegt sich der Magnet automatisch wieder in seine Ausgangsposition zurück. Die magnetischen Schmutzpartikel werden anschließend wie gewohnt zusammen mit dem nicht-magnetischen Schmutz beseitigt.

Konzipiert wurden die wartungsfreien Abscheider aus Stahl vor allem zum Schutz von Großanlagen wie etwa Fernwärmenetzen, in denen Hocheffizienzpumpen mit Magnetrotoren arbeiten. Hier setzen sich gern magnetische Schmutzpartikel auf wertvollen Bauteilen ab und lassen diese schneller verschleißen. Zudem kann Magnetit auch Schäden am Heizkessel, den Heizkörpern, der Fußbodenheizung, den Thermostatventilen und den Wärmezählern verursachen. Dies sind Dinge, die nach und nach zu geringerer Wärmeübertragung, sinkender Leistung und auch höherem Energieverbrauch führen.

Trotz ihrer großen Abmessungen wird für diese Luft- und Schlammabscheider kein separater Anlagenraum benötigt. Sie sind sehr kompakt gebaut und wartungsfreundlich. Selbst beim Entfernen der Schmutzpartikel sorgt der Abziehmechanismus dafür, dass der Magnet immer korrekt sitzt und nicht beschädigt werden kann.

Mit den neuen Abscheidern komplettiert der Spezialist für rundum perfekt konditionierte Anlagenflüssigkeit sein bisheriges Sortiment an effektiven Luft- und Schlammabscheidern. Weitere SpiroTrap-Ausführungen sind als Standard oder als Hi-flow Varianten in erhältlich. Sie lassen sich horizontal, vertikal und je nach Ausführung sogar diagonal installieren. Für kombinierte Luft- und Schlammabscheider stehen ebenfalls zahlreiche Messing- und Stahlausführungen der SpiroCombi-Baureihe zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema

Die stärksten Magnete für den Anlagenschutz

25.08.2017 -

Für den effektiven Schutz von Heizungs- und Kühlanlagen hat das englische Unternehmen ADEY Professional Heating Solutions in Europa bereits mehr als drei Millionen Magnetflussfilter der Marke „MagnaClean“ installiert. Der Grund für den Verkaufserfolg liegt laut Hersteller in der hohen Effizienz der Filter begründet. Die Magnete sind mit einer Neodym-Legierung versehen und wirken deshalb extrem stark.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Veranstaltungen

    « April 2021 » loading...
    MDMDFSS
    29
    30
    31
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    17
    18
    19
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    1
    2
  • STELLENMARKT

    22.03.2021

    Elektriker als Service-Techniker (m/w/d)

    Jung Pumpen GmbH
      Raum Karlsruhe (PLZ-Gebiete 76, 77 und 79)
      Raum Heidelberg/Bergstraße (PLZ-Gebiete 64700-64759 sowie 69)
      Raum Düsseldorf (PLZ-Gebiete 40, 41 und 47)