Solids & Recycling-Technik mit Pumps & Valves im Juni 2022 in Dortmund

14.03.2022
Am 22. und 23. Juni 2022 treffen sich Vertreter der Schüttgut-, Recycling- und industriellen Armaturen- und Pumpentechnik wieder live vor Ort in Dortmund. Mit Themenschwerpunkten wie der Prozessautomation und der Nachhaltigkeit in der Produktion zeigt sich das Fachmesse-Trio Solids, Recycling-Technik und Pumps & Valves erneut wegweisend für die Branchen. Bereits 450 fest gebuchte Aussteller erwarten das Fachpublikum im Sommer.
Solids & Recycling-Technik mit Pumps & Valves im Juni 2022 in Dortmund

Das Fachmesse-Trio Solids & Recycling-Technik Dortmund und Pumps & Valves startet im Juni 2022. (Bildquelle: Easyfairs Deutschland GmbH)

Nach coronabedingter Pause laden die Fachmessen Solids, Recycling-Technik und Pumps & Valves am 22. und 23 Juni nun endlich wieder zum persönlichen Austausch in Dortmund. Schon 450 Aussteller sind für den Sommer-Termin fest gebucht und versprechen Impulse zu zahlreichen Themen, die gegenwärtig die Branchen bewegen. „Mit den diesjährigen Schwerpunkten wie der Prozessautomation und der nachhaltigen Produktion treffen wir den Nerv der Zeit“, weiß Sandrina Schempp, Head of Processing Cluster des Messeveranstalters Easyfairs Deutschland GmbH. So finden Fachbesucher nicht nur Informationen zu diesen beiden Top-Themen, sondern auch Anregungen und Lösungen zum Brand- und Explosionsschutz, digitaler Prozessoptimierung und vielen weiteren aktuellen Fragestellungen der Sparten.

Lösungen für steigende Anforderungen an die Branchen
Täglich zeigt sich der Wandel der Zeit in den Medien. Unternehmen leiden unter Fachkräftemangel, Rohstoffe werden knapp und teuer, Lieferketten zunehmend unsicher und der Bedarf an nachhaltigen Lösungen für Industrie und Produktion steigt. Wo bisher einzelne Prozesse automatisiert sind, sollen zukünftig komplette Prozessketten vernetzt und agil den sich ändernden Anforderungen angepasst werden. Entscheider suchen nach Mitteln und Wegen, Prozesse weiter zu optimieren und ihre Fertigung nicht nur nachhaltig, sondern auch für zukünftige Generationen klimaneutral aufzustellen.

Drei Messen, umfassend und themenübergreifend
Der für Juni fest eingeplante Branchentreff verbindet daher erstmals alle relevanten Industriebereiche rund um Handhabung, Verarbei­tung und Recycling von industriellen Schüttgütern, Flüssigstoffen und Gasen. Mit dem neuen Fachmesse-Trio reagiert der Veranstalter Easyfairs auf den aktuellen Bedarf der Branchen. Den sehen Unternehmen aufgrund des Fachkräftemangels in höherer Automatisierung und aufgrund schärferer Gesetzesvorgaben in mehr Nachhaltigkeit.

Dabei bietet die Messe Besuchern wie Ausstellern die Möglichkeit, sich themenübergreifend auszutauschen. Dies bestätigt auch Peter Eckhoff, Marketingleiter bei EBRO ARMATUREN Gebr. Bröer GmbH: „Wir sind bereits seit 2014 Aussteller auf der SOLIDS Dortmund und nach wie vor begeistert von der Qualität der Fachbesucher und den Resultaten im Nachgang. Die erstmalige Kombination der beiden Fachmessen SOLIDS und PUMPS & VALVES begrüßen wir sehr. Wir erreichen damit an einem Standort ein noch breiteres Spektrum an potenziellen Kunden. Diese Synergie ist für uns ein enormer Mehrwert. Wir freuen uns schon sehr, dass sich am 22. und 23. Juni in Dortmund die Branche endlich wieder persönlich treffen kann!“

Starke Partner aus verschiedenen Industriezweigen bereichern das Informationsangebot. So erleben Besucher auf mehreren Bühnen wissenschaftliche und praxisbezogene Vorträge für die Pumpen-, Schüttgut- und Recycling-Industrie. Auf dem Gemeinschaftsstand des Kompetenz-Netzwerks WFZruhr e.V. erhalten Teilnehmer wertvolle Anregungen für den Weg zu konsequenter Kreislaufwirtschaft oder Antworten auf ihre Fragen zur Digitalisi­erung bei den Experten des Mittelstand-Digital Zentrum Rheinland. Wer also auf der Suche nach Lösungen für aktuelle und zukünftige Aufgaben ist, darf sich den Juni-Termin der Solids, Recycling-Technik und Pumps & Valves schon heute fest im Kalender notieren.

Weitere Artikel zum Thema

Sulzer eröffnet Produktionslinie sowie Logistikzentrum im finnischen Kotka

28.11.2022 -

Das Unternehmen hat die umfassende Modernisierung seiner Pumpenfabrik in Kotka erfolgreich abgeschlossen. Die Automatisierung und Digitalisierung der Prozesse verkürzt die Durchlaufzeit um 93 Prozent und hebt die Produktion damit auf ein ganz neues Niveau. Höchste Messgenauigkeit und digitalisierte Qualitätsprüfung gewährleisten eine erstklassige Produktqualität.

Mehr lesen