Smooth Operator: Kompakte Softstartventile mit verdoppeltem Durchfluss

30.01.2020
SMC hat die Softstartventile der Serie AV-A verbessert. Die neuen Modelle bieten einen bis zu 2,2-fach höheren Durchfluss, sind kompakter gebaut und brauchen 80 % weniger Energie als die Modelle der Vorgängerserie!
Smooth Operator: Kompakte Softstartventile mit verdoppeltem Durchfluss

SMC verbessert die Softstartvenile der AV-A-Serie. Herausgekommen ist ein höherer Durchfluss, weniger Energieverbrauch und weniger Platzbedarf. (Bildquelle: SMC Deutschland GmbH)

Die Verdoppelung der Durchflussleistung auf bis zu 13.400 l/min erhöht die Einsatzmöglichkeiten der AV-A-Softstartventile erheblich. Sie sind perfekt für den langsamen Druckaufbau, zum Beispiel bei der Inbetriebnahme, geeignet, aber auch zum schnellen Entlüften pneumatischer Anlagen etwa beim Abschalten. Die Zeitdauer des Druckaufbaus ist mit einem Nadelventil einstellbar. Durch das vergrößerte Volumen verkürzt sich die Füllzeit um 50 %. Trotz dieser deutlichen Leistungssteigerung ist es den SMC Ingenieuren gleichzeitig gelungen, die Bauform der neuen Modelle kompakter zu gestalten: Durch die Integration des Schalldämpfers in das Gehäuse lassen sich je nach Modell zwischen 37 und 92 mm Platz einsparen. In Sachen Leistungsaufnahme sind die Softstartventile der AV-A-Serie extrem enthaltsam. Lediglich 0,35 Watt stehen den 1,8 Watt der Vorgängerserie gegenüber. „Diese erhebliche Verbesserung geht im Wesentlichen auf ein neues Pilotventil und eine verbesserte Innenkonstruktion zurück“, erklärt Tobias Hartherz, Product Management bei SMC Deutschland.

Vier Modelle – viele Varianten

Insgesamt umfasst das aktuelle AV-A-Sortiment vier Modellreihen in den Baugrößen 20, 30, 40 und 50 mit den Anschlussgrößen 1/4“, 3/8“ und 1/2“ sowie 3/4“ und 1“ in der Baugröße 50. Der Durchfluss variiert je nach Modell mit einem max. Durchfluss von 13.400 l/min in der größten Ausführung. Die Angaben gelten für einen Eingangsdruck von 0,6 MPa (relativer Druck) und einem Druckabfall von 0,1 MPa. Wer besonders langsam belüften möchte, der wird sich über die Verbesserungen im Innenleben der Softstartventile freuen. Bei den aktuellen Modellen wurden die Nadelventile verbessert, sodass sie sich sehr viel sensibler einstellen lassen.

Optional ist bei allen Modellen die Ausstattung mit einem integrierten Schalldämpfer oder einem Manometer möglich und es stehen drei Pilotventil-Varianten zur Wahl: DIN-Terminal mit oder ohne Stecker sowie eine Version mit eingegossenem Kabel. Auf Wunsch kann zusätzlich eine tastende Handhilfsbetätigung mit der Bestelloption X2004 bestellt werden. Dieses realisiert den Einsatz für die Sicherheitsfunktion „Sicheres Energiefrei-Schalten“ nach ISO 13849.

Kombination mit Wartungseinheit möglich

Die Softstartventile der Serie AV-A sind für den Einsatz in Druckluftleitungen konzipiert. Die Medien- und Umgebungstemperaturen sollten im Bereich zwischen 0 und 50 °C liegen. Als Betriebsdruck empfiehlt SMC 0,2 bis 1,0 MPa. Aufgrund ihrer Eigenschaften eignen sich die Softstartventile der Serie AV-A für den Einsatz in den Druckluftleitungen jeder Branche und jeder Anwendung. Vor allem in Kombination mit kompletten Wartungseinheiten sieht Tobias Hartherz ein wichtiges Einsatzgebiet der Softstartventile. Die Wartungseinheiten können bei SMC einbaufertig bestellt werden.

Weitere Artikel zum Thema

EAZY Systems macht Ausschreibungen einfach

18.11.2021 -

Der Regelungsspezialist EAZY Systems hat den Prozess für Ausschreibungen vereinfacht: Die kompletten Produkt-Datensätze stehen ab sofort auf ausschreiben.de bereit. Auf der Internet-Plattform sind sämtliche Informationen rund um Systeme für die Flächenheizung und -kühlung, Luftführung sowie Hausautomation kostenlos abrufbar.

Mehr lesen

GEMÜ Systems – Systemlösungen aus einer Hand

11.10.2021 -

Der Ventilhersteller GEMÜ bietet seinen Kunden seit diesem Jahr mit GEMÜ Systems einen neuen Service. GEMÜ Systems bietet als Lieferant von Systemen individuelle Lösungen, die über die Bereitstellung von Standardprodukten hinausgehen. Die neue Abteilung ist darauf spezialisiert, unterschiedliche Komponenten zu Systemen zu verbinden.

Mehr lesen