Smarter Leckageschutz von blossom-ic

10.05.2021
Versicherungen beklagen jährlich hohe Schadenssummen, die aufgrund von Leitungswasserschäden entstanden sind. Das Leckageschutzsystem „Magelan“ von blossom-ic erkennt unkontrollierten Wasseraustritt, sperrt die Hauptwasserleitung automatisch ab und schlägt Alarm.
Smarter Leckageschutz von blossom-ic

Bei Leckage schließt der blossom-ic Protektor sofort die Hauptwasserleitung. (Bildquelle: blossom-ic GmbH & Co. KG)

Das SmartHome-System unterbricht die Wasserzuleitung im Störfall automatisch und kann auch per App gesteuert werden. Zum „Magelan- System“ von blossom-ic gehören ein Leckagesensor, ein Hauptwasserprotektor sowie eine Sirene.

Der Magelan-Leckagesensor wird in Nassräumen, Kellern oder auch unter Wasch- und Spülmaschinen auf den Boden gelegt. Der funkgesteuerte Sensor reagiert ab einer Wasserhöhe von 3 mm. Er ist mit einem Gateway verbunden und erreicht eine Reichweite von bis zu 50 m in Gebäuden. Dank einer 10-Jahres Batterie kann er an allen potentiellen Gefahrenstellen installiert werden.

Sobald der Sensor den Wassereinbruch oder die Leckage erkennt, wird die Hauptwasserleitung bzw. die Zuleitung in Waschräumen über den „Magelan Hauptwasserprotektor“ geschlossen. An den Protektor wird dafür ein handelsüblicher elektromotorischer Kugelhahn (230V) angeschlossen. Sobald der Protektor ausgelöst hat, erhält jedes am Gateway registrierte Smartphone umgehend eine Nachricht über den Störfall. Der Hauptwasserprotektor dient darum zusätzlich auch als Repeater für das funkgesteuerte System.

Passend zum Schutzsystem bietet blossom-ic optional die „Magelan-Sirene“ als Alarmgeber an. Sie wird über das Gateway an den Protektor angeschlossen und gibt im Schadensfall ein akustisches Signal ab (85 dB). In Kombination mit blossom-ic Heizungsthermostaten (mit integrierten Bewegungssensoren) wird die Sirene auch als In-House-Alarmsystem zum Schutz vor Einbruch genutzt.

Wasserschäden wirksam vorbeugen
Der kostengünstige Leckageschutz lohnt sich immer – egal ob bei einer bestehenden Heizungsinstallation als Nachrüstlösung oder als Schutzmaßnahme in Neubauten. Denn im Schadensfall  kommen neben hohen finanziellen Schäden und Auseinandersetzungen mit der Versicherung oft noch unwiederbringlich zerstörte Erinnerungsstücke hinzu.

Weitere Artikel zum Thema

Kläranlage senkt mit neuem biologischem Aufbereitungssystem Energieverbrauch

11.06.2021 -

Die Alto Seveso Kläranlage in Norditalien reinigt die Abwässer aus der lokalen Textilproduktion. Die Anlage wollte das Risiko möglicher Schadstoffe in seinem Abfluss reduzieren und gleichzeitig den Energieverbrauch senken. Mit einem innovativen, biologischen Reinigungssystem von Xylem konnte die Anlage den Energieverbrauch um 20 % senken und die Wasserqualität des nahegelegenen Seveso Flusses verbessern.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT