Science Based Targets Initiative bestätigt ambitionierte Klimaziele der Wilo Gruppe

22.04.2024
Im vergangenen Jahr hat die Wilo Gruppe der Science Based Targets Initiative (SBTi) Ziele zur Senkung des eigenen CO2-Ausstoßes vorgelegt – nun sind die kurz- und langfristigen Emissionsreduktionsziele von der Initiative bestätigt worden.
Science Based Targets Initiative bestätigt ambitionierte Klimaziele der Wilo Gruppe

Um die Emissionen an ihren Produktionsstandorten zu senken, investiert die Wilo Gruppe unter anderem erheblich in den Ausbau von PV-Anlagen. (Bildquelle: WILO SE)

Außerdem ist Wilos Netto-Null-Ziel bis 2050 verifiziert worden. Das Nachhaltigkeitsengagement des Technologiekonzerns trägt damit offiziell zum Erreichen des im Pariser Klimaabkommen vereinbarten 1,5-Grad-Ziels bei. Bislang sind nur rund 5.100 Unternehmen durch die SBTi überprüft worden.

„Die erfolgreiche Validierung bestärkt uns auf unserem ambitionierten Weg“, sagt Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe. Erst kürzlich hat das Unternehmen einen umfassenden strategischen Perspektivwechsel bekannt gegeben: Künftig betrachtet die Wilo Gruppe ihre Nachhaltigkeitsstrategie als übergeordnet. „Alle anderen funktionalen Unternehmensstrategien, etwa die Vertriebs-, Produktions-, oder Beschaffungsstrategien, sind ihr untergeordnet und richten sich so noch stärker an unseren Nachhaltigkeitszielen aus.“ Zum Kern der Wilo-Nachhaltigkeitsstrategie gehöre dabei auch die Selbstverpflichtung, nach Kräften zum Erreichen der internationalen Klimaschutzziele beizutragen, so Oliver Hermes weiter. „Dass wir uns der Science Based Targets Initiative angeschlossen haben, ist daher nur konsequent.“

Der Konzern hat sich unter anderem dazu verpflichtet, die absoluten Scope-1- und Scope-2-Emissionen bis 2030 um 50 Prozent und bis 2050 um 90 Prozent zu reduzieren, ausgehend vom Basisjahr 2020. Die absoluten Scope-3-Emissionen sollen bei gleichem Basisjahr bis 2030 um 25 Prozent und bis 2050 um 90 Prozent sinken. Zudem verspricht Wilo, den Ausstoß von Treibhausgasen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bis 2050 auf netto null zu reduzieren. „Und auch über SBTi hinaus verfolgen wir ehrgeizige Ziele“, erklärt Georg Weber, Mitglied des Vorstands und CTO der Wilo Gruppe. „So werden wir schon im kommenden Jahr an allen Wilo-Standorten klimaneutral produzieren.“

Ausgezeichnet wurde das Nachhaltigkeitsengagement der Wilo Gruppe im vergangenen Jahr auch durch EcoVadis. Die renommierte Ratingagentur verlieh Wilo zum wiederholten Mal die Platin-Medaille. Nur ein Prozent der jährlich mehr als 100.000 bewerteten Unternehmen erhält die höchste EcoVadis-Auszeichnung. Besonders die Kategorie Umwelt stach in Wilos Nachhaltigkeitsbewertung hervor. „Wir sind eben ein Klimaschutzunternehmen – und diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst“, unterstreicht Oliver Hermes.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Rekordzahlen auf der KSB-Hauptversammlung

23.05.2024 -

Der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat im Geschäftsjahr 2023 den höchsten Auftragseingang und Umsatz seiner Geschichte erzielt. Die EBIT-Rendite übertraf mit 7,9 Prozent die in das Geschäftsjahr gesetzten Erwartungen. Angesichts anhaltend schwieriger wirtschaftspolitischer Rahmenbedingen zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Bernd Flohr bei der Hauptversammlung am 8. Mai sehr zufrieden.

Mehr lesen

Wilo und DNP loben erneut Internationalen Deutschen Nachhaltigkeitspreis aus

14.05.2024 -

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch 2024 Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Damit setzt der DNP die Kooperation mit dem multinationalen Technologiekonzern Wilo fort, dessen Vorstandsvorsitzender und CEO Oliver Hermes auch in das Kuratorium des Stiftungsvereins einzieht.

Mehr lesen

Wilo empfängt Geschäftsführung der Wisconsin Economic Development Corporation in Dortmund

03.05.2024 -

Mit dem Ziel, starke Wirtschaftsnetzwerke im Bundesstaat Wisconsin zu knüpfen, hieß Wilo-CEO Oliver Hermes Melissa „Missy“ Hughes, Secretary and CEO, sowie Katy Sinnott, Vice President Global Trade and Investment von der Wisconsin Economic Development Corporation (WEDC) am Wilo-Headquarter in Dortmund willkommen. Begleitet wurden die beiden Amerikanerinnen von Stefan Peikert, Leiter des Europäischen Büros der WEDC in Berlin.

Mehr lesen

Wilo auf Schneider Electric Innovation Summit: Gemeinsame Ideen für eine nachhaltige Zukunft

26.04.2024 -

Führende Industrievertreterinnen und -vertreter haben sich am 3. und 4. April auf dem Innovation Summit 2024 in Paris getroffen, darunter mehrere Vertreter der Wilo Gruppe. Auf dem vom französischen Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric ausgerichteten Gipfel diskutierten die Teilnehmenden unter dem Motto „IMPACT“ über nachhaltige Innovationen und ihren Einfluss auf die grüne Transformation von Unternehmen.

Mehr lesen

SMC legt erstmals kombinierten Nachhaltigkeits- und Managementbericht vor

26.04.2024 -

Management und Nachhaltigkeit sind heute eng miteinander verwoben. Aus diesem Grund kombiniert der Anbieter von umweltfreundlichen pneumatischen Automatisierungslösungen, die SMC Corporation (23.000 Mitarbeitenden in über 80 Ländern), erstmals Nachhaltigkeits- und Managementaspekte im ersten „Integrated Report 2023″. Im Fokus: Wachstumsziele und die ehrgeizigen Vorhaben im Bereich Nachhaltigkeit.

Mehr lesen