Schulungszentren mit Spirotech-Modellen

14.09.2007

Moderne Heizanlagen reagieren recht empfindlich auf Störungen durch im Heizungswasser zirkulierende Luft und Verschlammungen (Kalk, Korrosionspartikel).

Schulungszentren mit Spirotech-Modellen

Zu sehen ist die Übergabe des Funktions-Modells ‚Spirovent’ Mitte August im Praxisbereich des Konferenz- und Schulungs-Standorts Leonberg.

Auch die Funktion der Umwälzpumpe kann dadurch beeinträchtigt sein – deshalb greift Grundfos diese Problematik im Rahmen seines Schulungsangebots für Installateure auf.

Damit es auch hier nicht bei der grauen Theorie bleibt, sind in fünf Schulungs-Standorten in Deutschland (Leonberg, München, Hannover, Hattersheim und im Schulungszentrum Wahlstedt) nun Funktions-Modelle mit den Abscheidern Spirovent Luft und Schlamm aufgestellt. Der Hersteller, das niederländische Unternehmen Spirotech, hat sich mit seinen Produkten in der SHK-Branche einen guten Namen geschaffen; Grundfos kooperiert bereits längere Zeit mit diesem Unternehmen.

Grundfos-Schulungsmanager Michael Schulz: „Wir legen großen Wert auf die praxisnahe Ausbildung unserer Schulungs-Teilnehmer. Mit Hilfe der Spirovent-Modelle sind nun eine Reihe von Schulungen geplant, die den Installateur in die Lage versetzen, Luft und Schlamm in Heizungs-, Solar- und Kältekreisläufen und die damit einhergehenden Probleme wie Geräusche, Trockenlauf der Pumpe und sonstige Störungen in der Hydraulik zu erkennen und die Symptome zu beseitigen.“

Für das Training der Teilnehmer sind in den Schulungs-Standorten jeweils zwei Räume reserviert: Einer für die theoretische Schulung, der andere für praktische Arbeiten an Werkbänken mit Demo-Modellen und funktionsfähigen Installationen. Ob Heizung, Druckerhöhung, Abwasserentsorgung oder Steuerung – für alles gibt es reale, funktionstüchtige Wasser-Kreisläufe.

Weitere Artikel zum Thema

Nachhaltige Produktion dank effizienter Abfülltechnik: Brauerei Velké Popovice investiert in komplette KHS-Linie

05.12.2023 -

Die tschechische Brauerei Velké Popovice setzt auf Technik aus dem Hause KHS: Herzstück einer neuen Glaslinie ist dabei der Füller Innofill Glass DRS ECO. Velké Popovice nutzt das abzufüllende Bier, um die Vakuumpumpe zu kühlen und so Energie zu sparen. Mit der Anfang kommenden Jahres geplanten Installation des restlichen Trockenteils in der Linie vertraut die Brauerei somit ausschließlich auf KHS-Technologie – inklusive ganzheitlicher digitaler Servicelösungen.

Mehr lesen

Grundfos sieht Nachholbedarf für das geplante Energieeffizienzgesetz und Gebäudeenergiegesetz

11.11.2022 -

Grundfos begrüßt die zum 1. Oktober 2022 in Kraft getretene Mittelfristverordnung zur Sicherung der Energieversorgung (EnSimiMaV). Gleichzeitig vertritt Grundfos den Standpunkt, dass die EnSimiMaV, insbesondere in Bezug auf die Frage potenzieller Einsparmaßnahmen beim Energieverbrauch, sowohl im öffentlichen als auch dem privaten Sektor, noch nicht weit genug greift.

Mehr lesen