Pumpsysteme für die Öl- und Gasindustrie

19.06.2013

Die Auswahl des geeigneten Werkstoffes, die hochwertige Verarbeitung des Vormaterials und die Einhaltung anspruchsvoller Form- und Lagetoleranzen sind allesamt Kriterien, über die die Firma Butting die Funktionssicherheit und Langlebigkeit seiner Edelstahlbauteile für den Einsatz in Pumpeinheiten im Offshore-Bereich gewährleistet.

Pumpsysteme für die Öl- und Gasindustrie

Butting

Seit mehr als 15 Jahren fertigt das Unternehmen Steigrohre, Brunnenköpfe sowie einbaufertige Sonderkomponenten für die Pumpeinheiten, die ein hohes Maß an Funktionssicherheit und Korrosionsbeständigkeit aufweisen.

Weltweit werden täglich gewaltige Mengen an Meerwasser benötigt, um den 24-stündigen Einsatz zur Förderung, Lagerung und Verladung von Erdöl und Erdgas zu sichern. Für die Offshore-Industrie produziert Butting Komponenten für Pumpsysteme, die auf FPSO-Tankern oder Ölplattformen eingesetzt werden. Im Offshore-Bereich werden die Pumpeinheiten zur Kühlung im Bereich Brauch-, Nutz- und Prozesswasser verwendet. Zudem werden sie für Feuerlöschsysteme eingesetzt, um im Brandfall über ausreichend Löschwasser zu verfügen. Hierbei wird Meerwasser über Pumpen eingesogen und mittels der Steigrohre sowie dem damit verbundenen Brunnenkopf transportiert. Häufig verhindern Filtersiebe, dass im Wasser befindliche Schmutzteilchen von der Pumpe angesaugt werden. Somit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur dauerhaften Funktionsfähigkeit. Um die Korrosionsbeständigkeit in dem aggressiven, salzhaltigen Seewasser zu gewährleisten, werden häufig Duplex- (1.4462) und Superduplex-Werkstoffe (1.4501) eingesetzt.

Butting liefert individuelle Komplettlösungen für den Einsatz und die Kombination spezifischer Verfahren entlang der Prozesskette, wie z.B. Laser-, Schweiß-, Zerspanungs- und Umformtechniken. Ein hoher Automatisierungsgrad sowie eine hohe Reproduzierbarkeit garantieren dabei eine hohe Verarbeitungsqualität. Dabei erfolgt die Fertigung auf Passmaße, wie z.B. H7/f6. Ein fertigungsbegleitendes Qualitätssicherungssystem garantiert die Einhaltung der gewählten Toleranzen, z.B. durch die Vermessung der Rohrkomponenten mithilfe von 3D-Messvorrichtungen.

Die Bauteile ab 1" können werden nach internationalen Standards gefertigt und umfassend geprüft, wie z.B. nach NORSOK-Spezifikation oder nach Kundenspezifikation (u.a. BP, Shell, Exxon Mobil). Weitestgehende Vorfertigung sichert die Produktqualität. So müssen die einbaufertigen Einzelteile lediglich zusammengebaut, mit einem Motor und einer Pumpe versehen und auf der Ölplattform installiert werden.

Weitere Artikel zum Thema

Neuer Werkstoff in der Food-Pro-Reihe erleichtert Produktdesign für die Getränke- und Lebensmittelbranche

13.09.2022 -

Mit FoodPro E75F2 erweitert Trelleborg Sealing Solutions zur Drinktec sein Portfolio lebensmitteltauglicher Werkstoffe. Damit steht nun ein neues universell einsetzbares EPDM zur Verfügung, das sämtliche internationalen Vorgaben für Materialien mit Lebensmittelkontakt erfüllt und mit allen in der Branche gängigen Reinigungsverfahren kompatibel ist.

Mehr lesen