Ökologische Wasserversorgung: Regen aus der Leitung

05.03.2003

Den Gartenschlauch aufdrehen und schon strömt Regenwasser aus der Leitung – so bequem kann ökologische Gartenbewässerung sein. Die Zeiten, in denen Gießkannen in halbgefüllte Regentonnen getaucht und wieder herausgehievt werden mussten, gehören längst der Vergangenheit an.

Ökologische Wasserversorgung: Regen aus der Leitung

Kompaktmodul Wilo-RainSystem AF 22, Quelle: Wilo AG, Dortmund

Heute übernehmen moderne Kompaktanlagen zur Regenwassernutzung die Hauptarbeit und können neben der Gartenbewässerung auch für die WC-Spülung und die Waschmaschine eingesetzt werden. Mit dem RainSystem AF 22 zählt Wilo zu den ersten Anbietern von Kompaktanlagen. Jetzt wurde das bewährte System optimiert und mit zahlreichen Features weiter entwickelt. Das Modul besteht aus Pumpe, Steuerungseinheit und Trinkwasser-Nachspeisebehälter. Ist die Pumpe mit Wasser gefüllt und der Stecker in der Steckdose, nimmt sich das System vollautomatisch selbst in Betrieb. Die Digitalanzeige informiert laufend über den Füllstand der Zisterne sowie über die Gesamtzahl der Betriebsstunden. Die EPP-Vollverkapselung sorgt für einen angenehm leisen Betrieb.

Und so funktioniert die Anlage: Der über einen Filter im Abflussrohr gereinigte Dachablauf wird in einer Zisterne gespeichert, die im Keller oder im Erdreich installiert werden kann. Die Pumpe mit Steuereinheit befördert das Nass über ein gesondertes Leitungssystem zu den Verbrauchsstellen in Haus und Garten. Sinkt der Wasserstand in der Zisterne auf das eingestellte Minimum, wird automatisch aus dem Nachspeisebehälter Trinkwasser ins Leitungssystem gepumpt. Dadurch ist jederzeit eine zuverlässige Versorgung aller Zapfstellen gesichert.

Inzwischen belohnen viele Gemeinden die ökologische Wasserversorgung mit Regenwasser, sei es durch eine Befreiung von Abwassergebühren oder mit konkreten finanziellen Beihilfen. Nachfragen lohnt sich! Auf Wunsch versorgt die moderne Regenwassernutzungsanlage auch das WC und die Waschmaschine.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Digitale Fabrik: Smart Monitoring überwacht Pumpenbetrieb und liefert Betriebskennzahlen

15.10.2021 -

Das neue Überwachungssystem von LEWA lässt Betreiber ruhiger schlafen und macht Pumpen Smart-Factory-ready: Neben der Erkennung von Störungen und Prozessabweichungen liefert Smart Monitoring auch wichtige Kennzahlen zur wirtschaftlichen Bewertung der Anlage. LEWA unterstützt zusätzlich mit Betriebsanalysen der Laufzeitdaten. Dabei liegt die Datenhoheit immer beim Betreiber.

Mehr lesen

Digitaler Tankinhaltsanzeiger im Smart Home

14.10.2021 -

Die Speicherung von Regenwasser – sei es in neu errichteten Regenwassernutzungsanlagen oder in ausgedienten und umgenutzen Heizöltanks – nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Der digitale Tankinhaltsanzeiger DTA 20 E von AFRISO wurde zur Füllstandmessung in Wasser oder Heizöltanks, aber auch für nicht aggressive Flüssigkeiten mit einer Dichte von 0,5 – 1,5 g/cm³ konzipiert.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT