Neuer Name für Pumpen- und Kompressorengeschäft

30.01.2003

Die Firmengruppe Thomas Industries Inc. gibt bekannt, dass ihre operative Geschäftseinheit für Pumpen und Kompressoren ab sofort den Namen RIETSCHLE THOMAS trägt. Dieser Name wird als Markenname für das gesamte Produktprogramm gelten, das bisher unter den beiden Markennamen RIETSCHLE und THOMAS beziehungsweise ASF THOMAS vertrieben wurde.

Neuer Name für Pumpen- und Kompressorengeschäft

Timothy C. Brown, Vorsitzender, Präsident und Geschäftsführer von Thomas Industries

Timothy C. Brown, Vorsitzender, Präsident und Geschäftsführer von Thomas Industries, kommentierte, dass der neue Name die Verschmelzung zweier starker Markennamen widerspiegelt. Der Grundstein für die gemeinsamen Aktivitäten wurde mit dem Zusammenschluss von Thomas Industries Inc. und der Werner Rietschle GmbH + Co. KG am 29. August 2002 gelegt.

Wir sprechen von zwei herausragenden Namen in der Branche. Jeder, der mit dem Pumpen- und Kompressorenmarkt vertraut ist, kann erkennen, dass das kombinierte Produktspektrum beider Hersteller eines der größten in der gesamten Branche darstellt, so Brown. Lediglich die US Muttergesellschaft Thomas Industries Inc. behält ihren Namen unverändert bei und wird auch zukünftig an der New Yorker Börse unter dem Symbol TII gehandelt. Brown betonte außerdem, dass die Produktlinien Welch und Oberdorfer von der Umstellung nicht betroffen sind. Diese behalten ihre bekannten und gut eingeführten Markennamen.

Rietschle Thomas erhält ein dynamisches neues Firmenlogo und ein Erscheinungsbild, das die bekannten Hauptelemente der bisherigen Marken zitiert und verbindet. Im Firmenlogo wird die vertraute Farbgebung rot, blau und gelb weiter verwendet, die wie beim bisherigen Rietschle-Erscheinungsbild die Produktbereiche Vakuum, Druck und Druck-Vakuum symbolisiert. Die Farben wurden mit dem bekannten Thomas Bildsymbol kombiniert.

Dieses Erscheinungsbild wirkt innovativ und fortschrittlich, kommentiert Brown, und gleichzeitig enthält es all die vertrauten Elemente, die seit langem für die Qualität und die hohe Leistungsfähigkeit unserer Produkte stehen.

Parallel zur neuen Namensgebung geht Rietschle Thomas mit einem gemeinsamen Internetportal unter www.rtpumps.com online.

Dieser Web-Einstieg widmet sich ganz dem breiten Pumpen- und Kompressoren-Spektrum des neuen Unternehmens. Er erlaubt dem Besucher einen schnellen und einfachen Zugriff auf das gesamte Rietschle Thomas Produktportfolio sowie auf viele zusätzliche Informationen rund um die Firmengruppe.

Thomas Industries Inc. mit Hauptsitz in Louisville, Kentucky, ist mit den Rietschle Thomas Markenprodukten weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von Pumpen und Kompressoren für den internationalen OEM-Markt. Mit ihrem weltweiten Vertriebs- und Servicenetz gehört die Firmengruppe außerdem in den Bereichen Service und Endanwendergeschäft zu den führenden Anbietern der Branche.

Einer der zahlreichen Geschäftsbereiche produziert hochwertige Leichtmetallguss-Komponenten, vor allem für den Einsatz in der Automobilindustrie. Weitere Thomas Produktlinien sind z. B. die Laborgeräte des Unternehmens Welch sowie Zentrifugal- und Rotations-Flüssigkeitspumpen der Marke Oberdorfer. Das Unternehmen ist außerdem mit 32 % an der Genlyte Thomas Group LLC beteiligt, dem drittgrößten Beleuchtungskörperhersteller Nordamerikas. Thomas besitzt Unternehmen in Nord- und Südamerika, Europa, Asien und Australien.

Weitere Artikel zum Thema

Gute Qualität der Raumluft ist ein Menschenrecht

04.07.2024 -

In unseren Breiten verbringen Menschen 90 Prozent ihrer Zeit in Innenräumen. Eine gute Raumluftqualität ist deshalb ein grundlegendes Bedürfnis. Der Europäische Verband der Lüftungsindustrie (European Ventilation Industry Association − EVIA), Eurovent und weitere führende europäische Organisationen setzen sich für die Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen ein.

Mehr lesen

blossom-ic: Digitaler hydraulischer Abgleich gleichwertig mit Verfahren B

17.06.2024 -

Das Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden (iTG) hat bestätigt, dass das Regelungssystem für den adaptiven digitalen hydraulischen Abgleich bei Verwendung in Bestandsgebäuden „mindestens vergleichbar mit einem konventionellen hydraulischen Abgleich nach Verfahren B“ ist. Damit entspricht das blossom-ic System den Anforderungen des GEG und BEG EM und ist förderfähig.

Mehr lesen