Neue Orben Füllarmaturen zur Heizwassernachspeisung

29.10.2021
Vollentsalztes Ergänzungswasser schützt die Lebensdauer und Effizienz von Heizungsanlagen. Der Wasseraufbereitungsspezialist ORBEN bietet jetzt neu ein komplettes Sortiment an stationären Nachfüllstationen für die normgerechte Nachspeisung von Heizungswasser.
Neue Orben Füllarmaturen zur Heizwassernachspeisung

Normgerechte Heizwassernachspeisung mit allen notwendigen Armaturen in 3 verschiedenen Größen von Orben. (Bildquelle: ORBEN Wasseraufbereitung GmbH & Co. KG)

Die anschlussfertigen Nachfüllkartuschensysteme, in verschiedenen Größen mit oder ohne Systemtrenner erhältlich, sorgen bei kleinen und mittleren Anlagengrößen für die optimale und normgerechte Aufbereitung des Nachspeisewassers nach VDI 2035 (sowie ÖNORM H 5195-1 und SWKI BT 102-1).

Zwei Serien in verschiedenen Größen
Die Serie „Serastil NKS ready“ kombiniert eine automatische Füllarmatur mit Systemtrenner Typ BA und einer Entsalzungskartusche als komplettes Aufbereitungskonzept. Der mit Wärmedämmschale ausgestatte Systemtrenner ist inklusive Abwasseranschluss gemäß DIN EN 1717 und erfüllt damit die bei kurzfristigem und dauerhaftem Kontakt der Frischwasserleitung und der Brauchwasserinstallation (also des Trinkwassernetzes und der Heizungsanlage) geforderte Trennung beider Systeme. Weiter vervollständigt wird die Nachfüllstation durch Druckminderer zur Verhinderung von Druckstößen in der Heizungsanlage, einem Doppelmanometer zur Anzeige des Eingangs- und Ausgangdrucks sowie Absperrventilen am Ein- und Ausgang der Füll-Kombi (½“). Das Doppelmanometer hilft bei der Fehlersuche, falls die Heizung nicht ordentlich befüllt worden sein sollte - gerade bei schwankenden Eingangsdrücken kann es hilfreich sein.

Bei der zweiten Serie „Serastil NKS“ muss der Systemtrenner bauseits vorhanden sein. Bei beiden Serien vervollständigen ein Wasserzähler zur Aufzeichnung der Ergänzungswassermenge, ein Absperr-Kugelhahn ½" zur Regulierung der Nachspeisemenge und sicheren Absperrung das Füllsystem. Die automatische Nachfüll- und Aufbereitungsarmatur entspricht allen normativen Anforderungen an Heizungswasser. Das komplette Nachfüll- und Aufbereitungssystem ist für einen maximalen Betriebsdruck von 8 bar ausgelegt, bei einer maximalen Temperatur von 45° C.

Farbumschlag und Keimbarriere
Beide Serien sind in den Varianten mit einer, zwei oder vier Kartuschen lieferbar. Die maximale Fülleistung beträgt entsprechend 60, 120 und 240 l/h, mit einer Kapazität bei 420 μs /cm auf < 100 μS/cm von 115, 230 und 460 l. Sie sind damit ideal geeignet für Ein- und Mehrfamilienhäuser.

Die Hochleistungskartuschen für Ergänzungswasser sind mit Orben Hochleistungs-Mischbettharz als Variante mit Farbumschlag befüllt. Je mehr sich das Harz erschöpft, desto mehr ändert sich die Farbe von blau auf braun. Das in der transparenten Kartusche befindliche Harz gibt somit zuverlässig einen Wechselhinweis.

Eine Keimbarriere schützt das Nachspeisewasser vor eventuell kontaminiertem Zulaufwasser und verhindert eine Rückverkeimung ins Trinkwassernetz. Ein integriertes Schutzsieb sichert das Heizsystem zusätzlich vor möglichem Harzaustritt.

Weitere Artikel zum Thema

70 Jahre LEWA

26.07.2022 -

Ein Halbkellerraum in Leonberg bei Stuttgart, ein Motorrad als Firmenfahrzeug und 3.000 DM Startkapital – so beginnt die Erfolgsgeschichte der LEWA GmbH. 1952 als Ingenieurbüro für Wasseraufbereitung gegründet, hat sie sich trotz schwieriger Anfangsbedingungen innerhalb weniger Jahrzehnte zum weltweiten Hersteller von Dosier- und Prozess-Membranpumpen sowie von kompletten Dosieranlagen für die Verfahrenstechnik entwickelt.

Mehr lesen