Neue Hebeanlage für die Abwasserentsorgung aus privaten Wohngebäuden

27.09.2011

Die neue Sanistar-C Hebeanlage von Homa zeichnet sich durch eine höhere Effizienz, eine verbesserte Leistungscharakteristik sowie kompakte Außenmaße aus.

Neue Hebeanlage für die Abwasserentsorgung aus privaten Wohngebäuden

Sanistar-C 106 (Foto: Homa)

Die Tauchmotorpumpe mit neuem Edelstahl-Motor verfügt über einen verbesserten Wirkungsgrad und sorgt für einen energieeffizienten und damit besonders wirtschaftlichen Betrieb der Anlage.

Die Pumpenhydraulik mit verstopfungsfreiem Laufrad hat eine steile Kennlinie mit maximaler Förderhöhe von 13 Metern. Dies sorgt für zuverlässige Leistung und Flexibilität auch bei nicht ganz exakten Planungsvorgaben.

Der besonders kompakte Sammelbehälter der Sanistar C 106 mit nur 610 x 540 mm Grundfläche hat 30 Liter Schaltvolumen. Er bietet verschiedene Anschlussmöglichkeiten mit vertikalen und horizontalen Zuläufen mit Nennweiten von 40, 100 und 150 Millimeter. Egal ob das häusliche Abwasser über einen Hauptzulauf zentral eingeleitet wird oder ob Hänge- beziehungsweise Euro-WC höhengleich angeschlossen werden sollen – der Behälter passt immer.

Die neue weich dichtende Rückschlagklappe arbeitet besonders leise und schließt absolut dicht.

Die Pumpensteuerung überwacht die Anlage vollautomatisch. Sie zeigt alle wichtigen Betriebsfunktionen an, meldet Störungen und erinnert an die empfohlene jährliche Wartung. Plus für die Installation: Das Steuergerät ist steckerfertig vormontiert. Plus für die Wartung: Das Homa ServCom Service- und Abfragegerät, das mit einem Stecker an die Pumpen-Steuerung angeschlossen werden kann, zeigt alle wichtigen Betriebsdaten und erleichtert so Wartung und Diagnose. Über ServCom können auch die Schaltniveaus der Pumpen frei programmiert werden.

Die Sanistar C 106 ist als Einzelanlage ab Herbst 2011 in Wechsel- oder Drehstromausführung lieferbar. Sie ist wie alle Homa-Hebeanlagen nach der DIN EN 12050 zertifiziert.

Weitere Artikel zum Thema

Wilo fördert nachhaltige Bewässerung in Usbekistan

26.11.2021 -

Im Rahmen des Förderprogramms „develoPPP“ arbeiten Wilo und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gemeinsam daran, erneuerbare Energien in Usbekistan zu fördern und auszubauen. Als einer der weltweiter Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen bringt Wilo seine technische Expertise ein und unterstützt den Wissensaufbau und -Transfer zwischen politischen und landwirtschaftlichen Akteuren vor Ort.

Mehr lesen