Neue API-konforme Exzenterschneckenpumpen für Öl- & Gas-Anwendungen

06.09.2013

Die Exzenterschneckenpumpentechnologie von Mono eignet sich hervorragend für die oft schwierigen Anwendungen im Öl- und Gassektor, wo mit aufgeschwemmten Feststoffen versetzte Mehrphasengemische, wie Bohrspülungen, Bohrgut und gefördertes Wasser, mit stetigem Fluss und schonendem Volumenstrom gefördert werden müssen.

Neue API-konforme Exzenterschneckenpumpen für Öl- & Gas-Anwendungen

Die neuen API 676 EZstrip-Pumpen (Foto: NOV Mono)

Die neuen API 676 EZstrip-Pumpen bieten eine praktische, zuverlässige und bewährte Lösung, die nicht nur Emulgierung verhindern hilft, sondern auch weitgehend abriebbeständig ist, ohne Gaseinschluss. Damit sind sie ideal für viele Aufgaben der Öl-, Gas- und Schlammförderung bei Bohrungen, Exploration, Produktion, Verarbeitung und Trennprozessen.

Die neuen Pumpen verfügen über einen lang gekoppelten Grundrahmen mit Auffangwanne, gemäß API 676, dritte Ausgabe. Eine Gleitringdichtung gemäß API 682, Kategorie 1, ist im Lieferumfang enthalten, außerdem haben die Pumpen Monos EZstrip- Technologie für schnelles und einfaches Auseinanderbauen und die komplette Wartung im eingebauten Zustand. Damit lässt sich die für das Auswechseln von Stator, Rotor, Kupplungsstange und Antriebsstrang benötigte Zeit um bis zu 95 Prozent verkürzen.

Die selbstansaugenden Pumpen können, passend zur jeweiligen Anwendung aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, von Baustahl, über Edelstahl, bis hin zu rückführbarem und NACE-zertifiziertem Duplex-Stahl. Da der Lastfluss in beide Richtungen möglich ist, können die Pumpen horizontal oder vertikal eingebaut werden. Aufgrund der positiven Abdichtung durch Presspassung zwischen Rotor und Stator eignen sie sich hervorragend für Anwendungen mit niedriger Haltedruckhöhe (NPSH). Die schonende Förderung der neuen Pumpen verhindert die Emulgierung von Öl- und Wassergemischen, wie Fremdöl oder Einleitungen aus Trennprozessen.

Die niedrigen Fließgeschwindigkeiten durch die Pumpe und die geringe Reibung des Metallrotors am Stator sorgen für geringen Abrieb und Verschleiß, außerdem sind Rotoren mit speziellen Beschichtungen lieferbar, für eine noch höhere Verschleiß- und Korrosionsfestigkeit.

Neben einer umfangreichen Serienausstattung sind die API 676 EZstrip-Pumpen wahlweise auch mit Trockenlaufschutz und ATEX- sowie API 682-konformen Dichtungen lieferbar.

Mono bietet auch eine Reihe von Fördersystemantrieben, u.a. elektrische Bohrlochpumpen, Kolbenhebe- und API-zertifizierte Gestängepumpen. Diese wurden speziell für den Einsatz bei der tertiären Erdölförderung (EOR) und der Entwässerung von konventionellen und nicht-konventionellen Erdgasbohrlöchern entwickelt.

Weitere Artikel zum Thema

valantic optimiert Supply Chain Management bei SEEPEX

11.04.2022 -

Die SEEPEX GmbH modernisiert gemeinsam mit den Supply-Chain-Experten von valantic die Produktionsplanung. Mit Optimierung der Supply-Chain-Prozesse und Einführung der Advanced-Planning-&-Scheduling(APS)-Software wayRTS (Real Time Simulation) in der Unternehmenszentrale in Bottrop konnten bereits Durchlauf- und Lieferzeiten reduziert und die Planungsqualität deutlich erhöht werden.

Mehr lesen

Wirtschaftsmagazin CAPITAL kürt SEEPEX zum „Champion der digitalen Transformation”

01.10.2021 -

Klassischer Maschinenbau hat Zukunft – und die ist oft digital. SEEPEX ist erneut dafür ausgezeichnet worden, dass er die Chancen der Digitalisierung erfolgreich für seine Produkte nutzt. Die Benchmarking Studie des Wirtschaftsmagazins Capital und der Infront Consulting Gesellschaft kürte das Bottroper Unternehmen nun zum „Champion der Digitalen Transformation“.

Mehr lesen