Messe Frankfurt und World Plumbing Council unterzeichnen Kooperationsvertrag

19.04.2004

Am Rande der Light+Building unterzeichneten Dr. Michael Peters, Geschäftsführer der Messe Frankfurt und Stuart Henry, Präsident des World Plumbing Councils (WPC) einen Kooperationsvertrag. Die Messe Frankfurt wird exklusiver Industrie Partner des World Plumbing Councils, dem Verbund internationaler Verarbeiterverbände.

Beide Partner werden künftig ihre Erfahrungen und ihr jeweiliges Knowhow austauschen und sich in der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Darüber hinaus sagt der WPC zu, seine Treffen und Konferenzen zeitgleich zu einer ISH Messe zu veranstalten.

Dr. Michael Peters: „In Frankfurt veranstalten wir alle zwei Jahre mit der ISH die weltweit anerkannte Leitmesse der Branche. Und wir bieten mit der ISH China, der ISH North America und der ISH Kitchen+Bathroom GULF drei zusätzliche Plattformen in starken Wirtschaftsräumen. Mit dem World Plumbing Council haben wir einen wichtigen strategischen Partner gewonnen, der uns bei der internationalen Besucherwerbung für alle ISH Messen unterstützt.“

Stuart Henry, Präsident des World Plumbing Councils ergänzt: “In vielen Ländern der Welt fehlen die hohen Qualitätsstandards für Installationen, die in Europa selbstverständlich sind. Unser Ziel ist der internationale Wissensaustausch, um überall auf der Welt eine sichere Versorgung mit Wärme, Wasser und Luft zu erreichen. Die ISH-Messen sind für uns Arbeit eine ideale Plattform.“

Michael von Bock und Polach, Geschäftsführer des Zentralverbandes Sanitär, Heizung, Klima e.V. war Vizepräsident des Councils und ist sein Berater in Messefragen. Er begrüßt den Kooperationsvertrag als richtungsweisend: „Mit dem Abschluss dieses Vertrages hat die Messe Frankfurt sich als Partner der Verarbeiterverbände im Bereich der Gebäude- und Energietechnik auf allen fünf Erdteilen positioniert und damit ihre Führungsposition als Veranstalter von SHK-Messen weltweit gesichert. Ich bin überzeugt, dass sich die Zusammenarbeit des World Plumbing Councils mit seinem Verbund von Mitgliedsverbänden und der Messe Frankfurt positiv auf die Messekonzepte und Begleitveranstaltungen der ISH-Messen weltweit auswirken wird.“

Das World Plumbing Council hat derzeit 31 Mitgliedsverbände aus 21 Ländern, darunter Deutschland, die USA, Kanada, Großbritannien, Dänemark, Polen, Ungarn, die Schweiz, Südafrika, Indien, Singapur, Fidji, China und Australien.

Die ISH in Frankfurt (15.-19.3. 2005) zieht alle zwei Jahre rund 2.300 Aussteller und 180.000 Besucher nach Frankfurt. Die ISH Kitchen+Bathroom Gulf (16.-19.5. 2004) erwartet 110 Aussteller und rd. 3.500 Besucher, die ISH China (14.-17. 9. 2004) 220 Aussteller und mehr als 13.000 Besucher und die

ISH North America (14.-16-10. 2004) 530 Aussteller und 12. 000 Besucher.

Weitere Informationen zur ISH 2005 sowie zum World Plumbing Council finden Sie auf der Messe Frankfurt Website und unter www.worldplumbing.org

Weitere Artikel zum Thema

DVGW fordert Entschlusskraft für eine echte Energie- und Wasserwende

21.02.2024 -

Die Energieversorgung in Deutschland lässt sich in Zukunft nur sicherstellen, wenn Wasserstoff die fossilen Energieträger Kohle, Erdgas und Erdöl ersetzt. Diesen Transformationsprozess klimaneutral zu gestalten, führt die Bundesregierung im Koalitionsvertrag als eines ihrer wesentlichen Ziele auf. In seiner Jahresauftakt-Pressekonferenz hat der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) zur Mitte der Legislaturperiode eine Halbzeitbilanz über die Arbeit der Ampelkoalition beim Wasserstoffhochlauf gezogen.

Mehr lesen